Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

New

ISBN: 978-3-8474-2947-0

Bedingungen digitalen Lernens in der Altenpflege am Beispiel der Technikbereitschaft

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 10.05.2021

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

34,90  incl. VAT

open access img

ISBN: 978-3-8474-2947-0

Description

Open Access: Der Titel Bedingungen digitalen Lernens in der Altenpflege am Beispiel der Technikbereitschaft?ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Dieser Beitrag ist beim Bundesinstitut für Berufsbildung erschienen und steht unter der Creative Commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Digitale Anwendungen gewinnen in Pflege und Pflegebildung zunehmend an Bedeutung. Der Einsatz dieser digitalen Systeme ist nicht nur fachlich bzw. fachwissenschaftlich, sondern auch ethisch und rechtlich, abzuwägen und zu legitimieren. Weiterhin sind Arbeits- und Bildungsprozesse zu überarbeiten bzw. grundlegend neu auszurichten. Eine Prämisse der erfolgreichen Nutzung stellt die Akzeptanz der Systeme durch die Nutzenden dar.
Über die spezifischen Bedingungen des digital gestützten Lehrens und Lernens in der Altenpflege in Deutschland liegen derzeit noch kaum empirisch gestützte Erkenntnisse vor. Zwar sind digitale Anwendungen auch für diesen Bereich der beruflichen Bildung zunehmend verfügbar, belastbare Erkenntnisse über einschlägige Einschätzungen und Erfahrungen im Handlungsfeld sind aber rar. Insbesondere ist weitgehend unbekannt, welche Verbreitung und Akzeptanz digitale Anwendungen in Ausbildungskontexten der Altenpflege in Deutschland derzeit erfahren. Vor diesem Hintergrund gibt die vorliegende Arbeit erstmals einen Einblick in die Technikakzeptanz von Lehrenden und Lernenden in der Altenpflege am Beispiel Rheinland-Pfalz.

Die Autorin:
Miriam Peters,
wiss. Mitarbeiterin am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Die Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Pflegewissenschaft und der Erziehungswissenschaft

Additional information

ISBN

978-3-8474-2947-0

eISBN

978-3-96208-239-0

Format

17 x 24 cm

Scope

221

Year of publication

2021

Date of publication

10.05.2021

Edition

1

Language

Deutsch

Series

Berichte zur beruflichen Bildung

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Bedingungen digitalen Lernens in der Altenpflege am Beispiel der Technikbereitschaft”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

Miriam Peters

Schlagwörter

Digitalisierung, Ethik, Pflegebildung, Professionsethik, Recht, Social Work, technische Hilfsmittel

Description

Description

Open Access: Der Titel Bedingungen digitalen Lernens in der Altenpflege am Beispiel der Technikbereitschaft?ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Dieser Beitrag ist beim Bundesinstitut für Berufsbildung erschienen und steht unter der Creative Commons Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/deed.de

Digitale Anwendungen gewinnen in Pflege und Pflegebildung zunehmend an Bedeutung. Der Einsatz dieser digitalen Systeme ist nicht nur fachlich bzw. fachwissenschaftlich, sondern auch ethisch und rechtlich, abzuwägen und zu legitimieren. Weiterhin sind Arbeits- und Bildungsprozesse zu überarbeiten bzw. grundlegend neu auszurichten. Eine Prämisse der erfolgreichen Nutzung stellt die Akzeptanz der Systeme durch die Nutzenden dar.
Über die spezifischen Bedingungen des digital gestützten Lehrens und Lernens in der Altenpflege in Deutschland liegen derzeit noch kaum empirisch gestützte Erkenntnisse vor. Zwar sind digitale Anwendungen auch für diesen Bereich der beruflichen Bildung zunehmend verfügbar, belastbare Erkenntnisse über einschlägige Einschätzungen und Erfahrungen im Handlungsfeld sind aber rar. Insbesondere ist weitgehend unbekannt, welche Verbreitung und Akzeptanz digitale Anwendungen in Ausbildungskontexten der Altenpflege in Deutschland derzeit erfahren. Vor diesem Hintergrund gibt die vorliegende Arbeit erstmals einen Einblick in die Technikakzeptanz von Lehrenden und Lernenden in der Altenpflege am Beispiel Rheinland-Pfalz.

Die Autorin:
Miriam Peters,
wiss. Mitarbeiterin am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Die Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Pflegewissenschaft und der Erziehungswissenschaft

Bibliography

Additional information

ISBN

978-3-8474-2947-0

eISBN

978-3-96208-239-0

Format

17 x 24 cm

Scope

221

Year of publication

2021

Date of publication

10.05.2021

Edition

1

Language

Deutsch

Series

Berichte zur beruflichen Bildung

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Bedingungen digitalen Lernens in der Altenpflege am Beispiel der Technikbereitschaft”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

Miriam Peters

Tags

Pressestimmen

Abstracts

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.