Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

ISBN: 978-3-86649-291-2

Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 18.02.2010

9,90  incl. VAT - 12,90  incl. VAT

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

ISBN: 978-3-86649-291-2
Kategorien: Gender Studies, Society

Description

Immer mehr Männer stellen sich heute die Frage: Kind und Karriere — wie soll das gehen? Ein kultureller Wandel entsteht, angetrieben von den überraschend gut angenommenen „Papamonaten“. Doch was kommt nach der Babypause?

Traditionell gesehen sind Männer ihrem Beruf verpflichtet, sodass sie privat häufig im Abseits stehen. Mittlerweile verändern sich diese Rollenbilder, durch Angebote wie Elterngeld und Teilzeitarbeit. Der Autor beschreibt das Dilemma der Väter zwischen Laptop und Wickeltisch. Männer stehen zwischen finanzieller Versorgung ihrer Familie und privatem Alltag als liebevoller Erzieher. Das Buch liefert Ideen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Partnerschaft.

Aus dem Inhalt:

  • Väter in Bewegung – Männer auf der Suche nach Balance
  • Dinosaurier Dads – Betriebliche Blockaden engagierter Vaterschaft
  • Alles im Lot? – Beruflicher Erfolg, intakte Familie und harmonische Partnerschaft

Der Autor:

Dr. Thomas Gesterkamp,

Journalist in Köln und Mitbegründer des VEND- Väter-Experten-Netz Deutschland

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-291-2

eISBN

978-3-86649-743-6

Format

A5

Scope

151

Year of publication

2010

Date of publication

18.02.2010

Edition

2. überarb. u.aktualis.

Language

Deutsch

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere”

Your email address will not be published.

Autor*innen

Schlagwörter

Familie, Vereinbarkeit, Väter

Rezensionen

Aktives Vatersein bedeutet mehr als physische Präsenz. Ein Mann, der zu Hause ständig seine beruflichen Nachrichten checkt oder auf den nächsten Anruf wartet, handelt nicht väterlich. Kinder merken sofort, wenn Papa zwar da, aber geistig abwesend ist.

Frühe Kindheit 05/2013

Der Autor beschreibt sehr anschaulich, gut lesbar und dicht an der Lebenswelt orientiert die Situation von Männern, die sich entschieden haben, berufstätig zu sein und gleichzeitig als Väter eine ‚gelebte Verantwortung‘ für ihre Kinder zu übernehmen. […] Ein Buch nicht nur, aber besonders für Männer.

Zeitschrift für das Fürsorgewesen 5/2013

Der Autor beschreibt sehr anschaulich, gut lesbar und dicht an der Lebenswelt orientiert die Situation von Männern, die sich entschieden haben, berufstätig zu sein und gleichzeitig als Väter eine „gelebte Verantwortung“ für ihre Kinder zu übernehmen. Die Situation von berufstätigen Männern in all ihren Facetten und ihre Stolpersteine einer gelebten Vaterschaft werden gut nachvollziehbar dargestellt.[…] Ein Plädoyer dafür, die männliche Rolle neu zu definieren. Ein Buch nicht nur, aber besonders für Männer.

Zeitschrift für Familienforschung 05/2013

Ein unterhaltsam geschriebenes lesenswertes Buch, das eine tiefere Analyse bietet als andere Väterratgeber.

Vaeter-in-niedersachsen.de, 26.08.2011

Der Autor beschreibt den Spagat von Männern zwischen Laptop und Wickeltisch. Das Buch liefert interessante Ideen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Partnerschaft.

Elternbildung-Newsletter 1/2011

Wer einen Einstieg in das derzeitige Spannungsfeld von Vätern zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und persönlichen Ansprüchen sucht, dem sei das Buch empfohlen.

Papa-Liste – Lesetipps für Väter und Großväter, 12/2010

Insgesamt wirkt Gesterkamps Buch ausgewogen, pragmatisch, vernünftig – eine wohltuende Alternative zu aufgeheizten Diskussionen über Väterrechte, Geschlechterkampf und das Ende der Männlichkeit.

Dr. Christian Scambor – Männerberatung Graz, 31.08.2010

Endet die neue Männerrolle nach der Babypause? Wie steht es um die >Väterfreundlichkeit< von Betrieben? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich der Autor, der selbst Vater ist, in diesem Buch. Er diskutiert neben gesellschaftlichen Rahmenbedingungen einer Vaterschaft auch den Einfluss der Politik auf das Verhalten von Vätern. Der Konflikt zwischen neuen Möglichkeiten und traditionellen Rollenvorstellungen des Mannes wird besonders deutlich durch eine fiktive Beispielsituation einer Partnerschaft. Der Autor grenzt sich klar von schreibenden >Wickelprofis< ab, indem er keine Erfahrungsberichte abgibt, sondern Anregungen für das Durchsegeln des Bermudadreiecks Familie, Beruf und Partnerschaft gibt.

Impu!se Juni 2010

Thomas Gesterkamp ist seit fast 20 Jahren einer der produktivsten und lesenswertesten Autor_innen im Feld einer nichtuniversitären und patriarchatskritischen Männer- und Väterliteratur. Sein neustes Buch […] enthält elf Beiträge und einen Serviceteil. Es hebt sich wohltuend von der von unbewussten Kastrationsängsten und Selbstironie gekennzeichneten Selbsterfahrungsliteratur ab, die derzeit die einschlägigen Regale dominiert. Gesterkamp stellt Vater-Sein in einen gesellschaftlichen Zusammenhang – und er möchte Männer trotz allem ermutigen, aktiver Vater zu werden.

Prager Frühling – Magazin für Freiheit und Sozialismus, 13.06.2010

Der Autor grenzt sich klar von schreibenden „Wickelprofis“ ab, in dem er keine Erfahrungsberichte abgibt, sondern Anregungen für das Durchsegeln des Bermudadreiecks Familie, Beruf und Partnerschaft gibt. BZgA Newsletter

Männergesundheit 03/2010

…Gesterkamp räumt in seinem Buch mit dem Vorurteil auf, dass der Spagat zwischen Kind und Karriere ein rein weibliches Problem darstellt. Er beschreibt nicht nur das Dilemma der Väter zwischen Wickeltisch und Laptop, sondern liefert über anschauliche Anekdoten Ideen und Anregungen, wie beide Eltern gemeinsam Beruf, Familie und Partnerschaft gelungen vereinbaren können.

Infodienst Frauen im Deutschen Beamtenbund 02/2010

Hier geht es statt Babypause mehr um die (lange) Zeit danach. Und es fehlen die goldenen Tipps, wie man ein toller Vater wird.

IGBCE – kompakt 2/2010

Sind die Vätermonate nur ein Medienhype oder führen sie zu einer tiefen gesellschaftlichen Veränderung? Thomas Gesterkamp spricht von einem „Kulturbruch“ und fordert eine väterfreundliche Personalpolitik.

Vaeter-zeit.de 2/2010

Wer einen Einstieg in das derzeitige Spannungsfeld von Vätern zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und persönlichen Ansprüchen sucht, dem sei das Buch weiterhin zu empfehlen.

Switchboard. Zeitschrift für Männer und Jugendarbeit, Frühjahr 2010

Journalistisch und leicht lesbar geschrieben, aber trotzdem profund und auch praktisch verwertbar.

Interesse 2/2010

Description

Description

Immer mehr Männer stellen sich heute die Frage: Kind und Karriere — wie soll das gehen? Ein kultureller Wandel entsteht, angetrieben von den überraschend gut angenommenen „Papamonaten“. Doch was kommt nach der Babypause?

Traditionell gesehen sind Männer ihrem Beruf verpflichtet, sodass sie privat häufig im Abseits stehen. Mittlerweile verändern sich diese Rollenbilder, durch Angebote wie Elterngeld und Teilzeitarbeit. Der Autor beschreibt das Dilemma der Väter zwischen Laptop und Wickeltisch. Männer stehen zwischen finanzieller Versorgung ihrer Familie und privatem Alltag als liebevoller Erzieher. Das Buch liefert Ideen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Partnerschaft.

Aus dem Inhalt:

  • Väter in Bewegung – Männer auf der Suche nach Balance
  • Dinosaurier Dads – Betriebliche Blockaden engagierter Vaterschaft
  • Alles im Lot? – Beruflicher Erfolg, intakte Familie und harmonische Partnerschaft

Der Autor:

Dr. Thomas Gesterkamp,

Journalist in Köln und Mitbegründer des VEND- Väter-Experten-Netz Deutschland

Bibliography

Additional information

Publisher

ISBN

978-3-86649-291-2

eISBN

978-3-86649-743-6

Format

A5

Scope

151

Year of publication

2010

Date of publication

18.02.2010

Edition

2. überarb. u.aktualis.

Language

Deutsch

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Die neuen Väter zwischen Kind und Karriere”

Your email address will not be published.

Authors

Autor*innen

Tags

Schlagwörter

Familie, Vereinbarkeit, Väter

Rezensionen

Rezensionen

Aktives Vatersein bedeutet mehr als physische Präsenz. Ein Mann, der zu Hause ständig seine beruflichen Nachrichten checkt oder auf den nächsten Anruf wartet, handelt nicht väterlich. Kinder merken sofort, wenn Papa zwar da, aber geistig abwesend ist.

Frühe Kindheit 05/2013

Der Autor beschreibt sehr anschaulich, gut lesbar und dicht an der Lebenswelt orientiert die Situation von Männern, die sich entschieden haben, berufstätig zu sein und gleichzeitig als Väter eine ‚gelebte Verantwortung‘ für ihre Kinder zu übernehmen. […] Ein Buch nicht nur, aber besonders für Männer.

Zeitschrift für das Fürsorgewesen 5/2013

Der Autor beschreibt sehr anschaulich, gut lesbar und dicht an der Lebenswelt orientiert die Situation von Männern, die sich entschieden haben, berufstätig zu sein und gleichzeitig als Väter eine „gelebte Verantwortung“ für ihre Kinder zu übernehmen. Die Situation von berufstätigen Männern in all ihren Facetten und ihre Stolpersteine einer gelebten Vaterschaft werden gut nachvollziehbar dargestellt.[…] Ein Plädoyer dafür, die männliche Rolle neu zu definieren. Ein Buch nicht nur, aber besonders für Männer.

Zeitschrift für Familienforschung 05/2013

Ein unterhaltsam geschriebenes lesenswertes Buch, das eine tiefere Analyse bietet als andere Väterratgeber.

Vaeter-in-niedersachsen.de, 26.08.2011

Der Autor beschreibt den Spagat von Männern zwischen Laptop und Wickeltisch. Das Buch liefert interessante Ideen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Partnerschaft.

Elternbildung-Newsletter 1/2011

Wer einen Einstieg in das derzeitige Spannungsfeld von Vätern zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und persönlichen Ansprüchen sucht, dem sei das Buch empfohlen.

Papa-Liste – Lesetipps für Väter und Großväter, 12/2010

Insgesamt wirkt Gesterkamps Buch ausgewogen, pragmatisch, vernünftig – eine wohltuende Alternative zu aufgeheizten Diskussionen über Väterrechte, Geschlechterkampf und das Ende der Männlichkeit.

Dr. Christian Scambor – Männerberatung Graz, 31.08.2010

Endet die neue Männerrolle nach der Babypause? Wie steht es um die >Väterfreundlichkeit< von Betrieben? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich der Autor, der selbst Vater ist, in diesem Buch. Er diskutiert neben gesellschaftlichen Rahmenbedingungen einer Vaterschaft auch den Einfluss der Politik auf das Verhalten von Vätern. Der Konflikt zwischen neuen Möglichkeiten und traditionellen Rollenvorstellungen des Mannes wird besonders deutlich durch eine fiktive Beispielsituation einer Partnerschaft. Der Autor grenzt sich klar von schreibenden >Wickelprofis< ab, indem er keine Erfahrungsberichte abgibt, sondern Anregungen für das Durchsegeln des Bermudadreiecks Familie, Beruf und Partnerschaft gibt.

Impu!se Juni 2010

Thomas Gesterkamp ist seit fast 20 Jahren einer der produktivsten und lesenswertesten Autor_innen im Feld einer nichtuniversitären und patriarchatskritischen Männer- und Väterliteratur. Sein neustes Buch […] enthält elf Beiträge und einen Serviceteil. Es hebt sich wohltuend von der von unbewussten Kastrationsängsten und Selbstironie gekennzeichneten Selbsterfahrungsliteratur ab, die derzeit die einschlägigen Regale dominiert. Gesterkamp stellt Vater-Sein in einen gesellschaftlichen Zusammenhang – und er möchte Männer trotz allem ermutigen, aktiver Vater zu werden.

Prager Frühling – Magazin für Freiheit und Sozialismus, 13.06.2010

Der Autor grenzt sich klar von schreibenden „Wickelprofis“ ab, in dem er keine Erfahrungsberichte abgibt, sondern Anregungen für das Durchsegeln des Bermudadreiecks Familie, Beruf und Partnerschaft gibt. BZgA Newsletter

Männergesundheit 03/2010

…Gesterkamp räumt in seinem Buch mit dem Vorurteil auf, dass der Spagat zwischen Kind und Karriere ein rein weibliches Problem darstellt. Er beschreibt nicht nur das Dilemma der Väter zwischen Wickeltisch und Laptop, sondern liefert über anschauliche Anekdoten Ideen und Anregungen, wie beide Eltern gemeinsam Beruf, Familie und Partnerschaft gelungen vereinbaren können.

Infodienst Frauen im Deutschen Beamtenbund 02/2010

Hier geht es statt Babypause mehr um die (lange) Zeit danach. Und es fehlen die goldenen Tipps, wie man ein toller Vater wird.

IGBCE – kompakt 2/2010

Sind die Vätermonate nur ein Medienhype oder führen sie zu einer tiefen gesellschaftlichen Veränderung? Thomas Gesterkamp spricht von einem „Kulturbruch“ und fordert eine väterfreundliche Personalpolitik.

Vaeter-zeit.de 2/2010

Wer einen Einstieg in das derzeitige Spannungsfeld von Vätern zwischen gesellschaftlichen Erwartungen und persönlichen Ansprüchen sucht, dem sei das Buch weiterhin zu empfehlen.

Switchboard. Zeitschrift für Männer und Jugendarbeit, Frühjahr 2010

Journalistisch und leicht lesbar geschrieben, aber trotzdem profund und auch praktisch verwertbar.

Interesse 2/2010

Abstracts

This might also be of interest to you:

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.