Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the journal

ISSN: 2568-0420

FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

25,00  incl. VAT60,00  incl. VAT

ISSN: 2568-0420

Content

Die Zeitschrift:
Die FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft versteht sich als interdisziplinäre Publikation für wissenschaftliche Texte, die den Fußball und seine Bezüge zum Alltag der Menschen und ihrer Gesellschaft theoretisch und/oder empirisch thematisieren.

Mit wechselnden Themenschwerpunkten fördert sie einen breiten interdisziplinären Dialog und versteht sich als Plattform ebenso für aktuelle wie für grundlegende Diskussionen und Klärungen. Das thematische Spektrum umfasst Fußball als sozial und kulturell relevantes Phänomen.

Kulturen, Praktiken und Emotionen der Fans im Rahmen von Sportveranstaltungen und -events interessieren ebenso wie die Bedeutung des Fußballsports in seiner Hervorbringung sozialer Kategorien und Phänomene. Dazu zählen unter anderem Geschlecht, Alter, Behinderung und Migration und daran anschließende Fragen nach Beteiligung, sozialer Ordnung, Ökonomisierung, Mikro- und Makropolitik, Organisation, Transnationalisierung oder Abweichung. Zentrale Klammer dieser Fragestellungen sind nationale und internationale Fußballveranstaltungen im Regelbetrieb oder in Eventform, Fußball im Profi-, Amateur- und Freizeitbereich, Organisationen des Fußballs sowie die gesellschaftliche Wahrnehmung, Rezeption und Funktion der Veranstaltungen und Organisationen auch in ihren handlungsrelevanten Zusammenhängen für die beteiligten Menschen.

Autor*innen sind herzlich eingeladen, sich an der sozialwissenschaftlichen Erörterung des Fußballs zu beteiligen und die zweimal pro Jahr herausgegebenen Calls zu beantworten. Theoretische Auseinandersetzungen und Kontroversen sind ebenso erwünscht wie empirische Studien aus der Soziologie, Sozialpsychologie, Erziehungs-, Politik-, Kultur-, Medien-, Sozial- und Sportwissenschaft sowie der (Sport-)Ökonomie. Über das Thema des jeweiligen Call for Papers hinaus nimmt die FuG dauerhaft freie Beiträge an (bitte wenden Sie sich diesbezüglich im Vorfeld an die Redaktion).

Die FuG veröffentlicht Beiträge unabhängig von akademischem Status und Position allein auf Grundlage ihrer Originalität und Qualität. Alle Beiträge werden in einem doppelt blinden Review-Verfahren begutachtet. Es werden ausschließlich unveröffentlichte Originalbeiträge angenommen.

Die Zeitschrift erscheint mit zwei Ausgaben pro Jahr im Verlag Barbara Budrich sowohl als Printausgabe als auch digital. Die Beiträge werden zwei Jahre nach Erscheinen im Open Access zugänglich sein.

Die FuG ist und bleibt sportpolitisch dauerhaft unabhängig. Es werden keine sport- oder verbandspolitischen Mitteilungen oder Forderungen veröffentlicht.

Herausgeber*innen:
Prof. Dr. Nina Degele (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Dr. Karolin Heckemeyer (Fachhochschule Nordwestschweiz), Dr. Judith von der Heyde (Universität Osnabrück), Prof. Dr. Jochem Kotthaus (Fachhochschule Dortmund), Prof. Dr. Katja Sabisch (Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Holger Schmidt (Fachhochschule Dortmund)

Infoflyer:
Wenn Sie einen Infoflyer zur FuG haben möchten, können Sie sich diesen hier als PDF herunterladen.

Alert:
Sie können sich hier für den FuG-Alert anmelden.

Einzelbeiträge:
Einzelbeitrag-Download (Open Access/Gebühr): fug.budrich-journals.de

Additional information

Publisher

ISSN

2568-0420

eISSN

2568-0439

Volume

3. Jahrgang 2021

Frequency of publication

2 x jährlich

Scope

ca. 140 Seiten pro Heft

Language

Deutsch, Englisch

Format

17 x 24 cm

Open Access

24 Monate nach Erscheinen

Homepage

https://fug.budrich-journals.de

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schlagwörter

Fußball, Fußballkultur, Sportpolitik, Sportsoziologie

Subscription conditions

Abonnementpreise:
Die Abonnementpreise (Irrtümer und Änderungen vorbehalten) fallen jährlich an und werden mit Erscheinen des ersten Heftes eines Jahrgangs berechnet. Die Abonnementpreise gelten für den jeweils aktuellen Jahrgang und verstehen sich inklusive MwSt. zuzüglich der jährlichen Versandkosten. Die Versandkosten betragen im Inland 4,00 EUR, im Ausland 8,00 EUR.

Verlängerung / Kündigung:
Abonnements verlängern sich automatisch um ein Jahr. Abonnement-Kündigungen bitte schriftlich an den Verlag. Kündigungsfrist bis 3 Monate zum Jahresende.

Studierenden-Abonnements:
Für die Studierenden-Abonnements (Print, Online, Print Online) benötigen wir Ihre Studienbescheinigung (gerne als PDF). Sie können diese während des Bestellvorgangs hochladen oder uns per E-Mail zusenden.

Online-Zugang für Abonnent*innen:
Wenn Ihr Online-Zugang bereits vom Verlag freigeschaltet wurde, können Sie sich auf Budrich Journals mit Ihrem Benutzer*in-Namen und Ihrem Passwort leicht einloggen. Für Institutionen mit IP-Freischaltung ist ein Einloggen nicht erforderlich! Informationen zur IP-Freischaltung für Institutionen (Digitale Mehrplatzlizenz/Campuslizenz) finden Sie hier: Informationen für Bibliothekar*innen. Oder kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail.

Online-Archiv für Abonnent*innen:
Mit einem Online-Only-Abonnement oder einem Kombi-Abonnement Print Online erhalten Sie/erhält Ihre Institution freien Zugriff auf das gesamte Volltext-Archiv der FuG auf Budrich Journals, solange das Abonnement besteht.

Abstracts

Die Zeitschrift ist jedoch nicht nur für Wissenschaftler*innen interessant, sondern auch für Praktiker*innen und an der gesellschaftlichen Relevanz des Fußballsports Interessierte.(Offene Spielräume, 03/2019)

Content

Content

Die Zeitschrift:
Die FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft versteht sich als interdisziplinäre Publikation für wissenschaftliche Texte, die den Fußball und seine Bezüge zum Alltag der Menschen und ihrer Gesellschaft theoretisch und/oder empirisch thematisieren.

Mit wechselnden Themenschwerpunkten fördert sie einen breiten interdisziplinären Dialog und versteht sich als Plattform ebenso für aktuelle wie für grundlegende Diskussionen und Klärungen. Das thematische Spektrum umfasst Fußball als sozial und kulturell relevantes Phänomen.

Kulturen, Praktiken und Emotionen der Fans im Rahmen von Sportveranstaltungen und -events interessieren ebenso wie die Bedeutung des Fußballsports in seiner Hervorbringung sozialer Kategorien und Phänomene. Dazu zählen unter anderem Geschlecht, Alter, Behinderung und Migration und daran anschließende Fragen nach Beteiligung, sozialer Ordnung, Ökonomisierung, Mikro- und Makropolitik, Organisation, Transnationalisierung oder Abweichung. Zentrale Klammer dieser Fragestellungen sind nationale und internationale Fußballveranstaltungen im Regelbetrieb oder in Eventform, Fußball im Profi-, Amateur- und Freizeitbereich, Organisationen des Fußballs sowie die gesellschaftliche Wahrnehmung, Rezeption und Funktion der Veranstaltungen und Organisationen auch in ihren handlungsrelevanten Zusammenhängen für die beteiligten Menschen.

Autor*innen sind herzlich eingeladen, sich an der sozialwissenschaftlichen Erörterung des Fußballs zu beteiligen und die zweimal pro Jahr herausgegebenen Calls zu beantworten. Theoretische Auseinandersetzungen und Kontroversen sind ebenso erwünscht wie empirische Studien aus der Soziologie, Sozialpsychologie, Erziehungs-, Politik-, Kultur-, Medien-, Sozial- und Sportwissenschaft sowie der (Sport-)Ökonomie. Über das Thema des jeweiligen Call for Papers hinaus nimmt die FuG dauerhaft freie Beiträge an (bitte wenden Sie sich diesbezüglich im Vorfeld an die Redaktion).

Die FuG veröffentlicht Beiträge unabhängig von akademischem Status und Position allein auf Grundlage ihrer Originalität und Qualität. Alle Beiträge werden in einem doppelt blinden Review-Verfahren begutachtet. Es werden ausschließlich unveröffentlichte Originalbeiträge angenommen.

Die Zeitschrift erscheint mit zwei Ausgaben pro Jahr im Verlag Barbara Budrich sowohl als Printausgabe als auch digital. Die Beiträge werden zwei Jahre nach Erscheinen im Open Access zugänglich sein.

Die FuG ist und bleibt sportpolitisch dauerhaft unabhängig. Es werden keine sport- oder verbandspolitischen Mitteilungen oder Forderungen veröffentlicht.

Herausgeber*innen:
Prof. Dr. Nina Degele (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), Dr. Karolin Heckemeyer (Fachhochschule Nordwestschweiz), Dr. Judith von der Heyde (Universität Osnabrück), Prof. Dr. Jochem Kotthaus (Fachhochschule Dortmund), Prof. Dr. Katja Sabisch (Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Holger Schmidt (Fachhochschule Dortmund)

Infoflyer:
Wenn Sie einen Infoflyer zur FuG haben möchten, können Sie sich diesen hier als PDF herunterladen.

Alert:
Sie können sich hier für den FuG-Alert anmelden.

Einzelbeiträge:
Einzelbeitrag-Download (Open Access/Gebühr): fug.budrich-journals.de

Bibliography

Additional information

Publisher

ISSN

2568-0420

eISSN

2568-0439

Volume

3. Jahrgang 2021

Frequency of publication

2 x jährlich

Scope

ca. 140 Seiten pro Heft

Language

Deutsch, Englisch

Format

17 x 24 cm

Open Access

24 Monate nach Erscheinen

Homepage

https://fug.budrich-journals.de

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Editors

Tags

Subscription conditions

Subscription conditions

Abonnementpreise:
Die Abonnementpreise (Irrtümer und Änderungen vorbehalten) fallen jährlich an und werden mit Erscheinen des ersten Heftes eines Jahrgangs berechnet. Die Abonnementpreise gelten für den jeweils aktuellen Jahrgang und verstehen sich inklusive MwSt. zuzüglich der jährlichen Versandkosten. Die Versandkosten betragen im Inland 4,00 EUR, im Ausland 8,00 EUR.

Verlängerung / Kündigung:
Abonnements verlängern sich automatisch um ein Jahr. Abonnement-Kündigungen bitte schriftlich an den Verlag. Kündigungsfrist bis 3 Monate zum Jahresende.

Studierenden-Abonnements:
Für die Studierenden-Abonnements (Print, Online, Print Online) benötigen wir Ihre Studienbescheinigung (gerne als PDF). Sie können diese während des Bestellvorgangs hochladen oder uns per E-Mail zusenden.

Online-Zugang für Abonnent*innen:
Wenn Ihr Online-Zugang bereits vom Verlag freigeschaltet wurde, können Sie sich auf Budrich Journals mit Ihrem Benutzer*in-Namen und Ihrem Passwort leicht einloggen. Für Institutionen mit IP-Freischaltung ist ein Einloggen nicht erforderlich! Informationen zur IP-Freischaltung für Institutionen (Digitale Mehrplatzlizenz/Campuslizenz) finden Sie hier: Informationen für Bibliothekar*innen. Oder kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail.

Online-Archiv für Abonnent*innen:
Mit einem Online-Only-Abonnement oder einem Kombi-Abonnement Print Online erhalten Sie/erhält Ihre Institution freien Zugriff auf das gesamte Volltext-Archiv der FuG auf Budrich Journals, solange das Abonnement besteht.

Abstracts

Abstracts

Die Zeitschrift ist jedoch nicht nur für Wissenschaftler*innen interessant, sondern auch für Praktiker*innen und an der gesellschaftlichen Relevanz des Fußballsports Interessierte.(Offene Spielräume, 03/2019)

Single issues

  • plus shipping costs

    Einzelhefte

    FuG 1-2020 | Amateurfußball – Fußball der Amateur_innen

    FuG 1-2020 | Amateurfußball – Fußball der Amateur_innen Schwerpunkt Kristian Naglo / Christian Brandt / Jochem Kotthaus: Facetten des Amateurfußballs Thaya Vester: „So eine Fotze, die sieht doch nichts!“ – Eine empirische Annäherung an das Erleben und den Umgang mit persönlichen Diskriminierungen von Schiedsrichterinnen im deutschen Amateurfußball Kristian Naglo / Dilwyn Porter: Amateurfußball im Wandel: Krise, Transformation und soziales Unternehmertum im deutsch-englischen Vergleich Kai Reinhart / Ivonne Lorenzen: Zwischen Leidenschaften […]
    from 19,90 €

    incl. VAT

    Select options
  • plus shipping costs

    Einzelhefte

    FuG 2-2019 | Mediale Konstruktionen und Events des Fußballs

    FuG 2-2019 | Mediale Konstruktionen und Events des Fußballs Schwerpunkt Markus Gerke / Michael Mutz: Fußballturniere als soziale und emotionale Medienevents – Eine empirische Analyse zum Emotionserleben des Fernsehpublikums bei Spielen der deutschen Fußballnationalmannschaft Nicolas Wirtz: Zwischen Spielbereitschaft und theatralischem Simulieren – Perspektiven zum Fairplay im Fußball Fabian Fritz / Ricarda Bolten: Zur Frage der medienpädagogischen Kompetenzanforderungen an Fanprojekt-Mitarbeiter_innen an einem Beispiel von Berichterstattung im Spannungsfeld Fans und Polizei Jonas […]
    from 19,90 €

    incl. VAT

    Select options
  • plus shipping costs

    Einzelhefte

    FuG 1-2019 | Fußball und Politik

    FuG 1-2019 | Fußball und Politik Schwerpunkt Fabian Fritz: Demokratiebildungspotentiale beim FC United of Manchester – Ergebnisse einer explorativen Studie zur hauptamtlichen Jugendarbeit in einem „Community Owned Sports Club” Sebastian Björn Bauers / Gregor Hovemann: Stakeholderorientierte Perspektiven in der sportpolitischen Diskussion von beherrschendem Einfluss im deutschen Profifußball – Empirische Ergebnisse einer Befragung von Investoren_innen zur 50 1-Regel und deren Zukunft Franz Erhard / Alexander Leistner / Alexander Mennicke: „Soldiers for […]
    from 19,90 €

    incl. VAT

    Select options
en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.