Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
select all / select none
Subjects
Education
Gender Studies
History
University Didactics
Politics
Politische Bildung
Psychology
Key Competences
Social Work
Society
Open Access
Our English Publications
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Series
Journals

Information about the book

NewRECOMMENDATION

ISBN: 978-3-8474-2595-3

Profession – Identität – Heterogenität

Diskursive Positionierungen von luxemburgischen Grundschullehrkräften

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 17.01.2022

Before you can add this product to your shopping cart, you must complete the current order: shopping cart

33,99  incl. VAT42,00  incl. VAT

ISBN: 978-3-8474-2595-3

Description

Die Entwicklung von Strategien und Einstellungen zur Bewältigung gesellschaftlicher Transformationen steht gegenwärtig im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit bzw. der Lehrerbildung, insbesondere in Luxemburg, wo fast zwei Drittel aller Schüler*innen eine andere Erstsprache als Luxemburgisch haben. Das vorliegende Buch stellt die Narrationen und die berufsbezogenen Überzeugungen von drei luxemburgischen Grundschullehrkräften in den Fokus und versucht Antworten auf folgende Fragen in Bezug auf diese Veränderungen zu finden: Wie konstruieren Lehrpersonen in diesem hochkomplexen Kontext ihre professionelle Identität? Auf welche Ideologien von Sprache, Kultur, Identität und Heterogenität stützen sie sich? Wie konstruieren sie Differenz und Homogenität und welche Werte und Überzeugungen werden in ihrer Argumentation sichtbar? Die Ergebnisse zeigen, dass selbst in einer sehr heterogenen Gesellschaft ein Hang zur Homogenisierung besteht, wobei die eigene Vergangenheitskonstruktion als idealisierte Vergleichsnorm eine wichtige Rolle spielt.

Das schulische Umfeld des 21. Jahrhunderts ist geprägt von sich schnell verändernden sozialen und gesellschaftlichen Umständen, u.a. bedingt durch eine Erhöhung der sprachlichen, kulturellen und ethnischen Vielfalt, an die sich das Lehrpersonal anpassen muss. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit berufsbezogenen Narrationen und Überzeugungen von drei luxemburgischen Grundschullehrkräften. Hierzu wurde eine Kombination aus narrativ-biographischen Interviews und leitfadengestützten Experteninterviews durchgeführt, mit dem Ziel die Argumentationen der Lehrkräfte bezüglich des Umgangs mit Heterogenität zu rekonstruieren. Zum einen geht es darum, die Verwendung unterschiedlicher Differenzkategorien zu erforschen, die die Lehrpersonen verwenden, um Heterogenität und Homogenität innerhalb ihrer Schulbevölkerung zu konstruieren (z.B. soziokulturelle Hintergründe, Sprachen, kognitive Fähigkeiten oder homogene Standards und Normen). Zum anderen geht es um ein tieferes Verständnis der zugrundeliegenden Ideologien und diskursiven Selbstpositionierungen von Lehrpersonen in einer pluralisierten und vielfältigen Gesellschaft mit einer mehrsprachigen und multikulturellen Tradition. Diese Studie verortet sich in der Forschung zur Professionalisierung von Lehrkräften und soll Verwendung in der reflexiven Lehreraus- und -fortbildung finden.

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe

Der Autor:
Dr. Jean-Marc Wagner, Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend, Luxemburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft

Additional information

ISBN

978-3-8474-2595-3

eISBN

978-3-8474-1756-9

Format

A5

Scope

ca. 316

Year of publication

2022

Date of publication

17.01.2022

Edition

1.

Language

Deutsch

Publisher

Series

Studien zu Differenz, Bildung und Kultur

Volume

12

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Profession – Identität – Heterogenität”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Autor*innen

Jean-Marc Wagner

Schlagwörter

Argumentationsmuster, Differenz, Diversität, Grundschulbildung, Homogenität, Lehrerprofessionalisierung, Luxemburg, Mehrsprachigkeit, Multikulturalismus, Narrative, Normen, Professionalisierung, Tagung Bildung für Lebensführung

Description

Description

Die Entwicklung von Strategien und Einstellungen zur Bewältigung gesellschaftlicher Transformationen steht gegenwärtig im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit bzw. der Lehrerbildung, insbesondere in Luxemburg, wo fast zwei Drittel aller Schüler*innen eine andere Erstsprache als Luxemburgisch haben. Das vorliegende Buch stellt die Narrationen und die berufsbezogenen Überzeugungen von drei luxemburgischen Grundschullehrkräften in den Fokus und versucht Antworten auf folgende Fragen in Bezug auf diese Veränderungen zu finden: Wie konstruieren Lehrpersonen in diesem hochkomplexen Kontext ihre professionelle Identität? Auf welche Ideologien von Sprache, Kultur, Identität und Heterogenität stützen sie sich? Wie konstruieren sie Differenz und Homogenität und welche Werte und Überzeugungen werden in ihrer Argumentation sichtbar? Die Ergebnisse zeigen, dass selbst in einer sehr heterogenen Gesellschaft ein Hang zur Homogenisierung besteht, wobei die eigene Vergangenheitskonstruktion als idealisierte Vergleichsnorm eine wichtige Rolle spielt.

Das schulische Umfeld des 21. Jahrhunderts ist geprägt von sich schnell verändernden sozialen und gesellschaftlichen Umständen, u.a. bedingt durch eine Erhöhung der sprachlichen, kulturellen und ethnischen Vielfalt, an die sich das Lehrpersonal anpassen muss. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit berufsbezogenen Narrationen und Überzeugungen von drei luxemburgischen Grundschullehrkräften. Hierzu wurde eine Kombination aus narrativ-biographischen Interviews und leitfadengestützten Experteninterviews durchgeführt, mit dem Ziel die Argumentationen der Lehrkräfte bezüglich des Umgangs mit Heterogenität zu rekonstruieren. Zum einen geht es darum, die Verwendung unterschiedlicher Differenzkategorien zu erforschen, die die Lehrpersonen verwenden, um Heterogenität und Homogenität innerhalb ihrer Schulbevölkerung zu konstruieren (z.B. soziokulturelle Hintergründe, Sprachen, kognitive Fähigkeiten oder homogene Standards und Normen). Zum anderen geht es um ein tieferes Verständnis der zugrundeliegenden Ideologien und diskursiven Selbstpositionierungen von Lehrpersonen in einer pluralisierten und vielfältigen Gesellschaft mit einer mehrsprachigen und multikulturellen Tradition. Diese Studie verortet sich in der Forschung zur Professionalisierung von Lehrkräften und soll Verwendung in der reflexiven Lehreraus- und -fortbildung finden.

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe

Der Autor:
Dr. Jean-Marc Wagner, Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend, Luxemburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft

Bibliography

Additional information

ISBN

978-3-8474-2595-3

eISBN

978-3-8474-1756-9

Format

A5

Scope

ca. 316

Year of publication

2022

Date of publication

17.01.2022

Edition

1.

Language

Deutsch

Publisher

Series

Studien zu Differenz, Bildung und Kultur

Volume

12

Reviews (0)

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Profession – Identität – Heterogenität”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Authors

Autor*innen

Jean-Marc Wagner

Tags

Pressestimmen

Abstracts

en_USEnglish

Shipping costs

Books and journals print editions:
When ordering via this website:
Free shipping within Germany.
International shipping: 5,00 Euro.

eBooks and PDFs:
No shipping costs.

Journal subscriptions:
The subscription conditions of the magazine apply.