Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-940755-87-2

Deutsch-Polnische Beziehungsgeschichte| Folge 4

Erscheinungsdatum : 29.06.2011

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

19,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-940755-87-2

Beschreibung

Das Leitmotiv der vierten Folge des Jahrbuchs Historie ist die deutsch-polnische Beziehungsgeschichte. Wir möchten sie aus zwei Perspektiven vorstellen: zum einen in Form einer Umfrage zu Stand und Perspektiven der Erforschung der deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte im letzten Jahrzehnt, zum anderen durch die Vorstellung des wissenschaftlichen Ertrags von Professor Klaus Zernack, dem wir die theoretische Ausarbeitung des Konzeptes einer Beziehungsgeschichte verdanken.

Aus dem Inhalt:

  • Panorama: Historie in Polen
  • Krzysztof Pomian: Geschichte heute
  • Ewa Domanska: Die paradigmatische Lücke (paradigmatic gap) in den heutigen Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Die Erfahrungen des Instituts für Nationales Gedenken (IPN) in Polen
  • Rafal Stobiecki: Methodologische Probleme
  • Jerzy Eisler: Postskriptum: Schonungslos
  • Kornelia Konczal: Theoretische Probleme des historischen Wissens. Ein Bericht
  • Markus Krzoska: Ein neuer Impuls: Polen in der Wehrmacht

Historie bei Klaus Zernack

  • Henryk Olszewski: Klaus Zernack und seine Geschichtsphilosophie der deutsch-polnischen Beziehungen
  • Andreas F. Kelletat: Klaus Zernacks Osteuropa. Erinnerung an den Beginn eines Studiums
  • Hubert Orlowski: Lux et Laus. Zum wissenschaftlichen Ertrag von Klaus Zernack
  • Basil Kerski, Robert Traba, Klaus Zernack: Polen und Russland – Zwei Wege in der europäischen Geschichte. Ein Gespräch
  • Umfrage: Stand und Perspektiven der Erforschung Deutsch-Polnischer Beziehungen
  • Robert Traba: Stand und Perspektiven der Erforschung deutsch-polnischer Beziehungen. Einladung

Historie am Zentrum für Historische Forschung

  • Remigius Stachowiak: Kirchenkarrieren von Thorner Bürgersöhnen im Spätmittelalter-Verwandtschaft, Landsmannschaft, Freundschaft und Patronage
  • Juliane Tomann, Jacqueline Nießer, Rafal Zytyniec: Angewandte Geschichte – Betrachtungen eines neuen Ansatzes aus deutscher und polnischer Perspektive
  • Magdalena Saryusz-Wolska: Interdisziplinäres Lexikon zum kollektiven Gedächtnis: Modi Memorandi Veranstaltungen des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften 2010-2011

Reihe: Jahrbuch historie

Inhaltsverzeichnisse und
Einzelbeiträge zum Download (teils Open Access / teils kostenpflichtig): historie.budrich-journals.de

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-940755-87-2

Format

B5

Umfang

297

Erscheinungsjahr

2011

Erscheinungsdatum

29.06.2011

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Jahrbuch des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

Band

4 20102011

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Deutsch-Polnische Beziehungsgeschichte| Folge 4“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter

Deutsch polnische Beziehung, Geschichtsphilosophie, Osteuropa

Rezensionen

Das Jahrbuch gibt fraglos einen guten Einblick in die Vielfalt der vom Institutgeleisteten Arbeit für die Erforschung der deutsch-polnischen Beziehungen,die einen seiner Schwerpunkte bilden. Darüber hinaus informiert es diedeutschen Kollegen zuverlässig über die Arbeit der Historiker an den polnischenHochschulen und Forschungsinstituten.

Klaus Steinke – Informationsmittel (IFB) 5/2012

Beschreibung

Beschreibung

Das Leitmotiv der vierten Folge des Jahrbuchs Historie ist die deutsch-polnische Beziehungsgeschichte. Wir möchten sie aus zwei Perspektiven vorstellen: zum einen in Form einer Umfrage zu Stand und Perspektiven der Erforschung der deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte im letzten Jahrzehnt, zum anderen durch die Vorstellung des wissenschaftlichen Ertrags von Professor Klaus Zernack, dem wir die theoretische Ausarbeitung des Konzeptes einer Beziehungsgeschichte verdanken.

Aus dem Inhalt:

  • Panorama: Historie in Polen
  • Krzysztof Pomian: Geschichte heute
  • Ewa Domanska: Die paradigmatische Lücke (paradigmatic gap) in den heutigen Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Die Erfahrungen des Instituts für Nationales Gedenken (IPN) in Polen
  • Rafal Stobiecki: Methodologische Probleme
  • Jerzy Eisler: Postskriptum: Schonungslos
  • Kornelia Konczal: Theoretische Probleme des historischen Wissens. Ein Bericht
  • Markus Krzoska: Ein neuer Impuls: Polen in der Wehrmacht

Historie bei Klaus Zernack

  • Henryk Olszewski: Klaus Zernack und seine Geschichtsphilosophie der deutsch-polnischen Beziehungen
  • Andreas F. Kelletat: Klaus Zernacks Osteuropa. Erinnerung an den Beginn eines Studiums
  • Hubert Orlowski: Lux et Laus. Zum wissenschaftlichen Ertrag von Klaus Zernack
  • Basil Kerski, Robert Traba, Klaus Zernack: Polen und Russland – Zwei Wege in der europäischen Geschichte. Ein Gespräch
  • Umfrage: Stand und Perspektiven der Erforschung Deutsch-Polnischer Beziehungen
  • Robert Traba: Stand und Perspektiven der Erforschung deutsch-polnischer Beziehungen. Einladung

Historie am Zentrum für Historische Forschung

  • Remigius Stachowiak: Kirchenkarrieren von Thorner Bürgersöhnen im Spätmittelalter-Verwandtschaft, Landsmannschaft, Freundschaft und Patronage
  • Juliane Tomann, Jacqueline Nießer, Rafal Zytyniec: Angewandte Geschichte – Betrachtungen eines neuen Ansatzes aus deutscher und polnischer Perspektive
  • Magdalena Saryusz-Wolska: Interdisziplinäres Lexikon zum kollektiven Gedächtnis: Modi Memorandi Veranstaltungen des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften 2010-2011

Reihe: Jahrbuch historie

Inhaltsverzeichnisse und
Einzelbeiträge zum Download (teils Open Access / teils kostenpflichtig): historie.budrich-journals.de

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-940755-87-2

Format

B5

Umfang

297

Erscheinungsjahr

2011

Erscheinungsdatum

29.06.2011

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Jahrbuch des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften

Band

4 20102011

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Deutsch-Polnische Beziehungsgeschichte| Folge 4“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Das Jahrbuch gibt fraglos einen guten Einblick in die Vielfalt der vom Institutgeleisteten Arbeit für die Erforschung der deutsch-polnischen Beziehungen,die einen seiner Schwerpunkte bilden. Darüber hinaus informiert es diedeutschen Kollegen zuverlässig über die Arbeit der Historiker an den polnischenHochschulen und Forschungsinstituten.

Klaus Steinke – Informationsmittel (IFB) 5/2012

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.