Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-262-2

A Community in Transition

Jewish Welfare in Breslau-Wroc?aw

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 15.09.2010

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

24,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-262-2

Beschreibung

The development and collapse of the Jewish community is described using the example of its welfare and social activities in Breslau/Wroc?aw. The author focuses on the time from the end of the nineteenth century to the 1940s, when the city was awarded to Poland, in order to show the process of transition of this community.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-262-2

eISBN

978-3-86649-715-3

Format

A5

Umfang

263

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

15.09.2010

Auflage

1.

Sprache

Englisch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „A Community in Transition“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mirosława Lenarcik
Breslau, Jewish, Social work

Following World War II, the German city of Breslau became Polish Wroclaw. Drawing on former residents‘ recollections, the Encyclopedia Judaica, and other sources, Lenarcik focuses on the struggles and self-help achievements in the rebuilding of its liquidated major prewar Jewish community.

Reference &Research Book News February 2011

Was haben eine deutsche Politikerin, eine polnische Ingenieurin, ein erfolgreicher türkischer Rapper und ein deutscher Erzieher miteinander zu tun? Sie stehen dafür, dass sich die Grenzen nach Geschlecht, Migration und Klasse verschieben und vervielfältigen. Die moderne Geschlechterungleichheit wird flexibilisiert und MigrantInnen haben sich heute ein Spektrum von Bildungs- und Berufschancen erschlossen.
Die Autorin liefert neue Erkenntnisse zur Debatte um Gleichheit, Ungleichheiten und Zusammenleben in Deutschland. Sie entfaltet erstmals eine Sicht auf die Sozialstruktur, die die Wechselwirkung von Klasse, Geschlecht und Migration beleuchtet.

Ilse Lenz, Deutsche Veränderungen: Neue Gegensätze ? Neue Gleichheiten?, 978-3-8474-0021-9

Beschreibung

Beschreibung

The development and collapse of the Jewish community is described using the example of its welfare and social activities in Breslau/Wroc?aw. The author focuses on the time from the end of the nineteenth century to the 1940s, when the city was awarded to Poland, in order to show the process of transition of this community.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-262-2

eISBN

978-3-86649-715-3

Format

A5

Umfang

263

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

15.09.2010

Auflage

1.

Sprache

Englisch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „A Community in Transition“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Mirosława Lenarcik

Schlagwörter

Rezensionen

Following World War II, the German city of Breslau became Polish Wroclaw. Drawing on former residents‘ recollections, the Encyclopedia Judaica, and other sources, Lenarcik focuses on the struggles and self-help achievements in the rebuilding of its liquidated major prewar Jewish community.

Reference &Research Book News February 2011

Was haben eine deutsche Politikerin, eine polnische Ingenieurin, ein erfolgreicher türkischer Rapper und ein deutscher Erzieher miteinander zu tun? Sie stehen dafür, dass sich die Grenzen nach Geschlecht, Migration und Klasse verschieben und vervielfältigen. Die moderne Geschlechterungleichheit wird flexibilisiert und MigrantInnen haben sich heute ein Spektrum von Bildungs- und Berufschancen erschlossen.
Die Autorin liefert neue Erkenntnisse zur Debatte um Gleichheit, Ungleichheiten und Zusammenleben in Deutschland. Sie entfaltet erstmals eine Sicht auf die Sozialstruktur, die die Wechselwirkung von Klasse, Geschlecht und Migration beleuchtet.

Ilse Lenz, Deutsche Veränderungen: Neue Gegensätze ? Neue Gleichheiten?, 978-3-8474-0021-9

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.