Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2090-3

Abstinenz und Verwicklung

Annäherungen in Theorie, Forschung und Praxis

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 23.10.2017

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

26,99  inkl. MwSt.33,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2090-3
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Abstinenz als eines der klassischen Konzepte psychoanalytisch orientierten Arbeitens steht gegenwärtig in der Diskussion. Intersubjektive Sichtweisen betonen, dass es unmöglich sei, abstinent zu bleiben. Vielmehr sei es sogar notwendig, sich verwickeln zu lassen, um zu verstehen und einen Raum zum Entwickeln zu schaffen.
Die im Buch versammelten Beiträge erörtern Fragen der Aktualität und Fortschreibung des Abstinenzkonzepts sowie des Verhältnisses von Abstinenz und Verwicklung. Sie zeigen auf, welche Möglichkeiten für die Analyse und Gestaltung von pädagogischen und therapeutischen Situationen, von Forschungsdesigns und Forschungsergebnissen eine Matrix aus beiden Konzepten eröffnet.

Nach traditionellem Verständnis sollen PädagogInnen und TherapeutInnen sich in der professionellen Beziehung nicht als konturierte Persönlichkeit mit eigenen Ansichten, Gefühlen und Wünschen zeigen, sondern sich neutral verhalten und sich nicht verwickeln lassen.  In der aktuellen psychoanalytischen Theorieentwicklung thematisieren intersubjektive Zugänge hingegen deutlich stärker Fragen von Zugewandtheit und Responsivität, der Unmöglichkeit neutral zu bleiben sowie des Einflusses professionell Helfender. Es wird die Notwendigkeit betont, sich in pädagogischen und therapeutischen Beziehungen verwickeln zu lassen, um zu verstehen und einen „intermediären Raum“ zum Entwickeln zu schaffen.

Auch in der Forschung wird üblicherweise das Einhalten einer neutralen Position als wissenschaftliches Ideal beschworen. Insbesondere ethnopsychoanalytisch orientierte Beiträge verweisen aber auf die Bewusstmachung der eigenen Verwicklungen als Bedingung der Möglichkeit, eine abstinente Forschungsperspektive zu erlangen.

Der Band verbindet drei Perspektiven: Zum einen grundlegende, konzeptionell orientierte Beiträge, Auseinandersetzungen mit Forschungsstrategien und -methodiken sowie Reflexionen von Praxissituationen, die mit Hilfe der Matrix aus Abstinenz und Verwicklung analysiert werden.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Aus dem Inhalt:

  • 1 Orientierungen
  • 2 Forschungsmethodik
  • 3 Fall- und Filmanalysen

Der Herausgeber:
Dr. Bernhard Rauh, Akademischer Rat an der Fakultät für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Forschende, Lehrende und Praxis der Erziehungswissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2090-3

eISBN

978-3-8474-1101-7

Format

A5

Umfang

245

Erscheinungsjahr

2017

Erscheinungsdatum

23.10.2017

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriftenreihe der DGfE-Kommission Psychoanalytische Pädagogik

Band

7

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Abstinenz und Verwicklung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Abstinenz, Professionsethik, Verwicklung

Beschreibung

Beschreibung

Abstinenz als eines der klassischen Konzepte psychoanalytisch orientierten Arbeitens steht gegenwärtig in der Diskussion. Intersubjektive Sichtweisen betonen, dass es unmöglich sei, abstinent zu bleiben. Vielmehr sei es sogar notwendig, sich verwickeln zu lassen, um zu verstehen und einen Raum zum Entwickeln zu schaffen.
Die im Buch versammelten Beiträge erörtern Fragen der Aktualität und Fortschreibung des Abstinenzkonzepts sowie des Verhältnisses von Abstinenz und Verwicklung. Sie zeigen auf, welche Möglichkeiten für die Analyse und Gestaltung von pädagogischen und therapeutischen Situationen, von Forschungsdesigns und Forschungsergebnissen eine Matrix aus beiden Konzepten eröffnet.

Nach traditionellem Verständnis sollen PädagogInnen und TherapeutInnen sich in der professionellen Beziehung nicht als konturierte Persönlichkeit mit eigenen Ansichten, Gefühlen und Wünschen zeigen, sondern sich neutral verhalten und sich nicht verwickeln lassen.  In der aktuellen psychoanalytischen Theorieentwicklung thematisieren intersubjektive Zugänge hingegen deutlich stärker Fragen von Zugewandtheit und Responsivität, der Unmöglichkeit neutral zu bleiben sowie des Einflusses professionell Helfender. Es wird die Notwendigkeit betont, sich in pädagogischen und therapeutischen Beziehungen verwickeln zu lassen, um zu verstehen und einen „intermediären Raum“ zum Entwickeln zu schaffen.

Auch in der Forschung wird üblicherweise das Einhalten einer neutralen Position als wissenschaftliches Ideal beschworen. Insbesondere ethnopsychoanalytisch orientierte Beiträge verweisen aber auf die Bewusstmachung der eigenen Verwicklungen als Bedingung der Möglichkeit, eine abstinente Forschungsperspektive zu erlangen.

Der Band verbindet drei Perspektiven: Zum einen grundlegende, konzeptionell orientierte Beiträge, Auseinandersetzungen mit Forschungsstrategien und -methodiken sowie Reflexionen von Praxissituationen, die mit Hilfe der Matrix aus Abstinenz und Verwicklung analysiert werden.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Aus dem Inhalt:

  • 1 Orientierungen
  • 2 Forschungsmethodik
  • 3 Fall- und Filmanalysen

Der Herausgeber:
Dr. Bernhard Rauh, Akademischer Rat an der Fakultät für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Forschende, Lehrende und Praxis der Erziehungswissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2090-3

eISBN

978-3-8474-1101-7

Format

A5

Umfang

245

Erscheinungsjahr

2017

Erscheinungsdatum

23.10.2017

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriftenreihe der DGfE-Kommission Psychoanalytische Pädagogik

Band

7

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Abstinenz und Verwicklung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.