Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-150-2

Amid Social Contradictions

Towards a history of Social Work in Europe

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 18.02.2009

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

26,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-150-2

Beschreibung

Zwischen Sozialer Arbeit und Politik bestehen seit jeher Wechselwirkungen, Abhängigkeiten und Abgrenzungen. Die historischen Forschungen in verschiedenen Ländern Europas zeigen, dass die eindeutige Orientierung der Sozialen Arbeit an sozialstaatlichen Anliegen nur einen möglichen Rahmen der Sozialen Arbeit darstellt. Alternative Wege, regionale Initiativen oder internationale Verbindungen, die gegenüber politischen Systemen Distanz zeigten und Eigenständigkeit oder sogar Widerstand für sich in Anspruch nahmen, differenzieren das bisher weit verbreitete Bild einer vorwiegend und eindeutig im Sozialstaat eingegliederten Sozialen Arbeit.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-150-2

eISBN

978-3-86649-869-3

Umfang

263

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

18.02.2009

Auflage

1.

Sprache

Englisch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Amid Social Contradictions“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Europe, Social policy, Social work

… the book is worthy of genuine praise of covering some gaps in the history of social work in Europe and for testing out a convincing paradigm of inquiry into that field. That paradigm may inspire further exploration of gaps still remaining in the history of social work. It can be useful, for example, for further studies on the fates of social work in these countries of Europe, which in the effects of World War II felt under ideological, political, and military control executed by Soviet Union.

European Journal of Social Work 11/2012

Gisela Hauss and Dagmar Schulte have put together a phenomenal collection of essays that reflect the comparative history of social work in several European countries. The sections are divided brilliantly to reflect the evolving nature of social work.

Voluntas: International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations(springerlink.com), 23.01.2010

Für den historisch interessierten Leser enthält dieser Sammelband eine Fülle von bislang wissenschaftlich nicht erschlossenen Teilgebieten einer europäischen Historiographie Sozialer Arbeit. Die Beiträge sind durchweg faktenreich dargestellt und zugleich mit einer gemeinsamen theoretischen Argumentation versehen. […] Kurzum: ein lesenswerter Sammelband.

Socialnet.de, 06.01.2010

In diesem englischsprachigen Band äußern sich Expertinnen und Experten aus Ost- und Westeuropa zu den Anfängen und der Entwicklung der Sozialen Arbeit im 20. Jahrhundert mit der Betonung international relevanter Themen wie Professionalisierung, Sozialpolitik, Mutterschaftspolitik und Kinderschutz. Die so entstandene komparative Analyse eignet sich als Hintergrund für eine Diskussion aktueller Fragen und eröffnet neue Perspektiven für die Zukunft der Sozialen Arbeit in ihrer europäischen Dimension.

Soziale Arbeit 9/2009

In this comparative history, Hauss and Schulte assemble 15 essays by scholars of history, social work, and gender studies from eastern and western Europe who detail the emergence and development of social work in their respective countries in the twentieth century.

Reference & Research Book News August 2009

Der Band richtet sich an Studierende, Forschende und Lehrende an den Hochschulen für Soziale Arbeit sowie an Fachleute aus Praxis und Sozialpolitik. Die hier vorgelegte vergleichende Analyse zur Geschichte im 20. Jahrhundert stellt ein kritisches Potential für aktuelle Fragen der Sozialen Arbeit zur Verfügung und eröffnet Perspektiven für
eine Profession, die sich heute wieder neu in einen europäischen Kontext gestellt sieht.

FH Nordwestschweiz Newsletter 4/2009

Beschreibung

Beschreibung

Zwischen Sozialer Arbeit und Politik bestehen seit jeher Wechselwirkungen, Abhängigkeiten und Abgrenzungen. Die historischen Forschungen in verschiedenen Ländern Europas zeigen, dass die eindeutige Orientierung der Sozialen Arbeit an sozialstaatlichen Anliegen nur einen möglichen Rahmen der Sozialen Arbeit darstellt. Alternative Wege, regionale Initiativen oder internationale Verbindungen, die gegenüber politischen Systemen Distanz zeigten und Eigenständigkeit oder sogar Widerstand für sich in Anspruch nahmen, differenzieren das bisher weit verbreitete Bild einer vorwiegend und eindeutig im Sozialstaat eingegliederten Sozialen Arbeit.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-150-2

eISBN

978-3-86649-869-3

Umfang

263

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

18.02.2009

Auflage

1.

Sprache

Englisch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Amid Social Contradictions“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

… the book is worthy of genuine praise of covering some gaps in the history of social work in Europe and for testing out a convincing paradigm of inquiry into that field. That paradigm may inspire further exploration of gaps still remaining in the history of social work. It can be useful, for example, for further studies on the fates of social work in these countries of Europe, which in the effects of World War II felt under ideological, political, and military control executed by Soviet Union.

European Journal of Social Work 11/2012

Gisela Hauss and Dagmar Schulte have put together a phenomenal collection of essays that reflect the comparative history of social work in several European countries. The sections are divided brilliantly to reflect the evolving nature of social work.

Voluntas: International Journal of Voluntary and Nonprofit Organizations(springerlink.com), 23.01.2010

Für den historisch interessierten Leser enthält dieser Sammelband eine Fülle von bislang wissenschaftlich nicht erschlossenen Teilgebieten einer europäischen Historiographie Sozialer Arbeit. Die Beiträge sind durchweg faktenreich dargestellt und zugleich mit einer gemeinsamen theoretischen Argumentation versehen. […] Kurzum: ein lesenswerter Sammelband.

Socialnet.de, 06.01.2010

In diesem englischsprachigen Band äußern sich Expertinnen und Experten aus Ost- und Westeuropa zu den Anfängen und der Entwicklung der Sozialen Arbeit im 20. Jahrhundert mit der Betonung international relevanter Themen wie Professionalisierung, Sozialpolitik, Mutterschaftspolitik und Kinderschutz. Die so entstandene komparative Analyse eignet sich als Hintergrund für eine Diskussion aktueller Fragen und eröffnet neue Perspektiven für die Zukunft der Sozialen Arbeit in ihrer europäischen Dimension.

Soziale Arbeit 9/2009

In this comparative history, Hauss and Schulte assemble 15 essays by scholars of history, social work, and gender studies from eastern and western Europe who detail the emergence and development of social work in their respective countries in the twentieth century.

Reference & Research Book News August 2009

Der Band richtet sich an Studierende, Forschende und Lehrende an den Hochschulen für Soziale Arbeit sowie an Fachleute aus Praxis und Sozialpolitik. Die hier vorgelegte vergleichende Analyse zur Geschichte im 20. Jahrhundert stellt ein kritisches Potential für aktuelle Fragen der Sozialen Arbeit zur Verfügung und eröffnet Perspektiven für
eine Profession, die sich heute wieder neu in einen europäischen Kontext gestellt sieht.

FH Nordwestschweiz Newsletter 4/2009

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.