Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-329-2

Bildung, Biografie und Anerkennung

Interpretationen eines Interviews mit einem gewaltbereiten Mädchen

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 06.10.2010

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

16,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-329-2
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Ziel des Buches ist es, an einem leitfadengestützten Interview mit einem gewaltbereiten Mädchen unterschiedliche theoretische Zugänge der Analyse und Interpretation zu erproben. Schwerpunkte des Interviews sind biografische Konflikte, Darstellungen von Situationen der Gewalterfahrungen und Rechtfertigungsfiguren des eigenen Gewalthandelns, die aus bildungstheoretischer, biografietheoretischer, habitustheoretischer und anerkennungstheoretischer Sicht interpretiert werden.

 Gewaltausübung durch Mädchen ist ein bisher wenig erforschtes Thema. Durch qualitative Interviews werden explorativ Gewalterfahrungen, Beweggründe und Deutungshorizonte erfasst. Es war Intention eines Workshops, am gemeinsamen Material unterschiedliche theoretische Zugänge zu erproben und die Reichweite der Erklärungsansätze auszuloten. Ein leitfadengestützes Interview mit einem gewaltbereiten Mädchen, in dessen Mittelpunkt biografische Konflikte, Darstellungen von Situationen der Gewalterfahrungen und Rechtfertigungsfiguren des eigenen Gewalthandelns stehen, werden aus bildungstheoretischer, biografietheoretischer, habitustheoretischer und anerkennungstheoretischer Sicht interpretiert.

 Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Lothar Wigger,

Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft, TU Dortmund

Dipl.-Päd. Claudia Equit,

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Erziehungs wissenschaft, TU Dortmund

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-329-2

eISBN

978-3-86649-666-8

Format

A5

Umfang

122

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

06.10.2010

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildung, Biografie und Anerkennung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Gewalt, Interview, Mädchen

Rezensionen

Das Buch kann vor allem LeserInnen ansprechen, die auf der Suche nach der noch spärlichen Literatur zum Thema gewaltbereite Mädchen sind.

socialnet.de,16.08.2011

Beschreibung

Beschreibung

Ziel des Buches ist es, an einem leitfadengestützten Interview mit einem gewaltbereiten Mädchen unterschiedliche theoretische Zugänge der Analyse und Interpretation zu erproben. Schwerpunkte des Interviews sind biografische Konflikte, Darstellungen von Situationen der Gewalterfahrungen und Rechtfertigungsfiguren des eigenen Gewalthandelns, die aus bildungstheoretischer, biografietheoretischer, habitustheoretischer und anerkennungstheoretischer Sicht interpretiert werden.

 Gewaltausübung durch Mädchen ist ein bisher wenig erforschtes Thema. Durch qualitative Interviews werden explorativ Gewalterfahrungen, Beweggründe und Deutungshorizonte erfasst. Es war Intention eines Workshops, am gemeinsamen Material unterschiedliche theoretische Zugänge zu erproben und die Reichweite der Erklärungsansätze auszuloten. Ein leitfadengestützes Interview mit einem gewaltbereiten Mädchen, in dessen Mittelpunkt biografische Konflikte, Darstellungen von Situationen der Gewalterfahrungen und Rechtfertigungsfiguren des eigenen Gewalthandelns stehen, werden aus bildungstheoretischer, biografietheoretischer, habitustheoretischer und anerkennungstheoretischer Sicht interpretiert.

 Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Lothar Wigger,

Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft, TU Dortmund

Dipl.-Päd. Claudia Equit,

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Erziehungs wissenschaft, TU Dortmund

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-329-2

eISBN

978-3-86649-666-8

Format

A5

Umfang

122

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

06.10.2010

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildung, Biografie und Anerkennung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Schlagwörter

Gewalt, Interview, Mädchen

Rezensionen

Rezensionen

Das Buch kann vor allem LeserInnen ansprechen, die auf der Suche nach der noch spärlichen Literatur zum Thema gewaltbereite Mädchen sind.

socialnet.de,16.08.2011

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.