Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-938094-34-1

Bürgerschaftliches Engagement in der reflexiven Moderne

am bayerischen Beispiel

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : ca. 13.06.2022

Noch nicht lieferbar
Jetzt vormerken

22,90  inkl. MwSt.

(Preis noch vorläufig)

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-938094-34-1
Kategorien: Gesellschaft, Politik

Beschreibung

Wie kann aus der Idee einer lebendigen Zivilgesellschaft Realität werden? Initiativen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements versuchen hier eine gestaltende Rolle bei der Förderung einer zivilgesellschaftlichen Entwicklung zu übernehmen. Dieses Buch beschreibt die Entwicklung (Bürgerarbeit, Freiwilligenagenturen, Fördernetzwerke u.v.a.) in Bayern seit 1997 exemplarisch.

Bürgerschaftliches Engagement ist der selbstbestimmte und zielgerichtete Einsatz für nachhaltige Verbesserungen sowohl im persönlichen Lebensumfeld als auch im Gemeinwesen. Es reagiert auf individuelle und gesellschaftliche Herausforderungen und versteht sich als zivilgesellschaftlich notwendige Ergänzung zu staatlichem Handeln. In dieser Bestimmung hat es in den letzten Jahren eine zunehmende fachliche und politische Aufmerksamkeit erfahren. Ziel des Buches ist es, exemplarisch an den Entwicklungen in Bayern diesen Prozess nachzuzeichnen. Beschrieben und entwickelt werden neben theoretischen Perspektiven vor allem drei konkrete Beispiele der praktischen Umsetzung:

  • Die Erfahrungen mit dem Modellprojekt Bürgerarbeit, und damit dem Versuch einer Verbindung zwischen neuen, zivilgesellschaftlich motivierten Formen der Ehrenamtlichkeit und der knapp gewordenen Erwerbsarbeit.
  • Die Entwicklung des Landesnetzwerk Bayerns als eines Partners von Kommunen, Verbänden, Freiwilligenagenturen und des Staates bei der Förderungen des bürgerschaftlichen Engagements. Das Landesnetzwerk versteht sich als Informationsknoten und Dienstleistungsagentur.
  • Die Möglichkeiten von FOEBE eines in München agierenden Netzwerks zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Schnittfeld unterschiedlicher Referate und vor ort arbeitender Agenturen und Freiwilligenorganisationen.

Die Autoren bündeln in ihren Ausführungen eigene Ergebnisse aus Expertisen, Begleitforschungen und ExpertInnernkommisionen sowie aus einem Projekt des Sonderforschungsbereich 536 „Reflexive Modernisierung“. Zugleich wird mit diesem Buch der bayerische Weg zur Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements kritisch gewürdigt.

 

Aus dem Inhalt:

  • Bürgerschaftliches Engagement im Spannungsfeld gesellschaftlicher Veränderungen – Ideen und Diskurse
  • Modelle und Umsetzungen 1 – Das Beispiel Bürgerarbeit
  • Modelle und Umsetzungen 2 – Netzwerke schaffen (Landesnetzwerk Bayern und FOEBE)
  • Die Förderungen des bürgerschaftlichen Engagements braucht viele Partner – zur Rolle von Kommunen, Bildungsträgern, Wohlfahrtsunternehmen, Unternehmen und des Staates
  • Bürgerschaftliches Engagement in der reflexiven Moderne – Perspektiven

 

Die Herausgeber:
Prof. Dr. Heiner Keupp, Universität München
Dr. Florian Straus, Geschäftsführer des IPP (Institut für Praxisforschung und Projektberatung)

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-938094-34-1

Umfang

ca. 200

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

ca. 13.06.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bürgerschaftliches Engagement in der reflexiven Moderne“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Bürgerarbeit, bürgerschaftliches Enagagement als Querschnittsaufgabe, Enagegement

Beschreibung

Beschreibung

Wie kann aus der Idee einer lebendigen Zivilgesellschaft Realität werden? Initiativen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements versuchen hier eine gestaltende Rolle bei der Förderung einer zivilgesellschaftlichen Entwicklung zu übernehmen. Dieses Buch beschreibt die Entwicklung (Bürgerarbeit, Freiwilligenagenturen, Fördernetzwerke u.v.a.) in Bayern seit 1997 exemplarisch.

Bürgerschaftliches Engagement ist der selbstbestimmte und zielgerichtete Einsatz für nachhaltige Verbesserungen sowohl im persönlichen Lebensumfeld als auch im Gemeinwesen. Es reagiert auf individuelle und gesellschaftliche Herausforderungen und versteht sich als zivilgesellschaftlich notwendige Ergänzung zu staatlichem Handeln. In dieser Bestimmung hat es in den letzten Jahren eine zunehmende fachliche und politische Aufmerksamkeit erfahren. Ziel des Buches ist es, exemplarisch an den Entwicklungen in Bayern diesen Prozess nachzuzeichnen. Beschrieben und entwickelt werden neben theoretischen Perspektiven vor allem drei konkrete Beispiele der praktischen Umsetzung:

  • Die Erfahrungen mit dem Modellprojekt Bürgerarbeit, und damit dem Versuch einer Verbindung zwischen neuen, zivilgesellschaftlich motivierten Formen der Ehrenamtlichkeit und der knapp gewordenen Erwerbsarbeit.
  • Die Entwicklung des Landesnetzwerk Bayerns als eines Partners von Kommunen, Verbänden, Freiwilligenagenturen und des Staates bei der Förderungen des bürgerschaftlichen Engagements. Das Landesnetzwerk versteht sich als Informationsknoten und Dienstleistungsagentur.
  • Die Möglichkeiten von FOEBE eines in München agierenden Netzwerks zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Schnittfeld unterschiedlicher Referate und vor ort arbeitender Agenturen und Freiwilligenorganisationen.

Die Autoren bündeln in ihren Ausführungen eigene Ergebnisse aus Expertisen, Begleitforschungen und ExpertInnernkommisionen sowie aus einem Projekt des Sonderforschungsbereich 536 „Reflexive Modernisierung“. Zugleich wird mit diesem Buch der bayerische Weg zur Weiterentwicklung des bürgerschaftlichen Engagements kritisch gewürdigt.

 

Aus dem Inhalt:

  • Bürgerschaftliches Engagement im Spannungsfeld gesellschaftlicher Veränderungen – Ideen und Diskurse
  • Modelle und Umsetzungen 1 – Das Beispiel Bürgerarbeit
  • Modelle und Umsetzungen 2 – Netzwerke schaffen (Landesnetzwerk Bayern und FOEBE)
  • Die Förderungen des bürgerschaftlichen Engagements braucht viele Partner – zur Rolle von Kommunen, Bildungsträgern, Wohlfahrtsunternehmen, Unternehmen und des Staates
  • Bürgerschaftliches Engagement in der reflexiven Moderne – Perspektiven

 

Die Herausgeber:
Prof. Dr. Heiner Keupp, Universität München
Dr. Florian Straus, Geschäftsführer des IPP (Institut für Praxisforschung und Projektberatung)

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-938094-34-1

Umfang

ca. 200

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

ca. 13.06.2022

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bürgerschaftliches Engagement in der reflexiven Moderne“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.