Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-232-5

Darwin, Huxley und die Frauen

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 04.06.2009

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

13,99  inkl. MwSt.16,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-232-5
Kategorien: Gesellschaft

Beschreibung

Charles Darwin ist vielen als Begründer der Evolutionstheorie bekannt. Aus dieser Theorie leitet sich auch der „Sozialdarwinismus“ ab. Ist das berechtigt? Darwins Engagement für die Gleichheit der Menschen – Männer und Frauen aller Ethnien – ist wenig bekannt. Lassen Sie sich von dieser Seite des berühmten Biologen überraschen!

Darwins aus der Evolutionstheorie abgeleitetes Engagement für eine Gleichberechtigung der Frau stellt eine für die Mitte des 19. Jahrhunderts nahezu revolutionäre und überaus fortschrittliche Haltung dar. Die für Charles Darwin selbstverständliche Gleichheit von Mann und Frau – als gleichwertige Menschen – illustriert Rainer Willmann in diesem spannenden Buch. Das Engagement Darwins und seiner Kollegen und Zeitgenossen Thomas Henry Huxley und Alfred Wallace für eine Gleichheit in Bildung und Beruf für Frauen beeindruckt auch 200 Jahre nach Darwins Geburt.

Aus dem Inhalt:

 Die unbekannte Frau

Charles Darwin

Sklaverei und die Rassenfrage

Charles und Emma Darwin

Sexuelle Selektion

Darwins Kritikerinnen

Darwins Bild von der Partnerwahl

Harriet Martineau

Darwin, Feministinnen und der Kampf gegen die Vivisektion

Gleiche Rechte für alle Rassen des Menschen?

Thomas Henry Huxley

Huxleys Einsatz für die Bildung der Frauen

Frauen im Studium

Frauen in wissenschaftlichen Gesellschaften?

Evolutionsmechanismen und Ethik

Alfred Russel Wallace

Die vielen Zugänge zur Evolution des Menschen

Sozialdarwinismus

Darwin – der erste Sozialdarwinist?

Selektionsmechanismen in menschlichen Gesellschaften in Huxleys Sicht

Eugenik

Rückschau

Der Autor:

Prof. Dr. Rainer Willmann,

Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut für Zoologie und Anthropologie und Museuum der Universität Göttingen

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-232-5

Format

A5

Umfang

237

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

04.06.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

eISBN

978-3-8474-1389-9

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Darwin, Huxley und die Frauen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Bildung für die Frauen, Darwin, Emanzipation, Huxley

Rezensionen

Spannend und analytisch, ein gutes und aufschlussreiches Buch.

Lustblättchen Dezember 2010

War Darwin ein Feminist? […] soll an dieser Stelle nicht beantwortet werden. Doch es stellt sich schon die Frage, wie Rainer Willmann in seinem Buch „Darwin, Huxley und die Frauen” darauf kommt, Darwin als Entdecker der grundlegenden Evolutionsfaktoren ein Engagement für die Gleichberechtigung der Frau zuzusprechen? Um dieses Engagement nachzuweisen, hat Willmann Darwins Schriften ausführlich studiert und in den historischen Kontext des viktorianischen Zeitalters gestellt.

Zwd-Magazin 274 Sonderdruck 2010

Dieses lesenswerte Buch informiert außer über wissenschaftliche Zusammenhänge auch über die viktorianische Gesellschaft, über Darwins familiäre Situation, seine Kritikerinnen und die Feministinnen jener Zeit.

Mathilde November/Dezember 2009

Beschreibung

Beschreibung

Charles Darwin ist vielen als Begründer der Evolutionstheorie bekannt. Aus dieser Theorie leitet sich auch der „Sozialdarwinismus“ ab. Ist das berechtigt? Darwins Engagement für die Gleichheit der Menschen – Männer und Frauen aller Ethnien – ist wenig bekannt. Lassen Sie sich von dieser Seite des berühmten Biologen überraschen!

Darwins aus der Evolutionstheorie abgeleitetes Engagement für eine Gleichberechtigung der Frau stellt eine für die Mitte des 19. Jahrhunderts nahezu revolutionäre und überaus fortschrittliche Haltung dar. Die für Charles Darwin selbstverständliche Gleichheit von Mann und Frau – als gleichwertige Menschen – illustriert Rainer Willmann in diesem spannenden Buch. Das Engagement Darwins und seiner Kollegen und Zeitgenossen Thomas Henry Huxley und Alfred Wallace für eine Gleichheit in Bildung und Beruf für Frauen beeindruckt auch 200 Jahre nach Darwins Geburt.

Aus dem Inhalt:

 Die unbekannte Frau

Charles Darwin

Sklaverei und die Rassenfrage

Charles und Emma Darwin

Sexuelle Selektion

Darwins Kritikerinnen

Darwins Bild von der Partnerwahl

Harriet Martineau

Darwin, Feministinnen und der Kampf gegen die Vivisektion

Gleiche Rechte für alle Rassen des Menschen?

Thomas Henry Huxley

Huxleys Einsatz für die Bildung der Frauen

Frauen im Studium

Frauen in wissenschaftlichen Gesellschaften?

Evolutionsmechanismen und Ethik

Alfred Russel Wallace

Die vielen Zugänge zur Evolution des Menschen

Sozialdarwinismus

Darwin – der erste Sozialdarwinist?

Selektionsmechanismen in menschlichen Gesellschaften in Huxleys Sicht

Eugenik

Rückschau

Der Autor:

Prof. Dr. Rainer Willmann,

Johann-Friedrich-Blumenbach-Institut für Zoologie und Anthropologie und Museuum der Universität Göttingen

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-232-5

Format

A5

Umfang

237

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

04.06.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

eISBN

978-3-8474-1389-9

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Darwin, Huxley und die Frauen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Spannend und analytisch, ein gutes und aufschlussreiches Buch.

Lustblättchen Dezember 2010

War Darwin ein Feminist? […] soll an dieser Stelle nicht beantwortet werden. Doch es stellt sich schon die Frage, wie Rainer Willmann in seinem Buch „Darwin, Huxley und die Frauen” darauf kommt, Darwin als Entdecker der grundlegenden Evolutionsfaktoren ein Engagement für die Gleichberechtigung der Frau zuzusprechen? Um dieses Engagement nachzuweisen, hat Willmann Darwins Schriften ausführlich studiert und in den historischen Kontext des viktorianischen Zeitalters gestellt.

Zwd-Magazin 274 Sonderdruck 2010

Dieses lesenswerte Buch informiert außer über wissenschaftliche Zusammenhänge auch über die viktorianische Gesellschaft, über Darwins familiäre Situation, seine Kritikerinnen und die Feministinnen jener Zeit.

Mathilde November/Dezember 2009

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.