Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2347-8

Das Kindertagespflegewesen

Einsatzort für Kinderpfleger*innen?

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 12.08.2019

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

28,99  inkl. MwSt.36,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2347-8
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Dissertation in der Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie, Technische Universität Dortmund

Obwohl die Arbeitsbedingungen im Kindertagespflegewesen anders als in der Kindertagesstätte organisiert sind, gilt die Kindertagespflege als gleichwertiges Angebot innerhalb der Trias Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Vor diesem Hintergrund beleuchtet Spanu die Aspekte der biografischen Ressource, der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie der gesellschaftlichen Anerkennung von Kinderpfleger*innen im Kindertagespflegewesen. Das Buch zeigt Strategien auf, der Deprofessionalisierung entgegenzuwirken.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Aus dem Inhalt:

  • as Spannungsfeld Qualifizierung-Professionalisierung-Beruf. Eine Standortbestimmung der Kinderpfleger*innen im Kindertagespflegewesen
  • Das Kindertagespflegewesen – Aktuelle Befunde und Entwicklungen
  • Empirie
  • Gesamtfazit der Arbeit – Schlussbemerkungen und Konsequenzen
  • Ausblick oder ein möglicher Forschungsentwicklungsrahmen

 

Die Kindertagespflege stellt in Deutschland inzwischen eine wichtige Säule im frühkindlichen Betreuungssystem dar, die bislang kaum durch wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse stabilisiert wird. Dies betrifft vor allem Kinderpfleger*innen, die im Handlungsfeld der Kindertagespflege tätig sind. Die Qualitätsdebatte ist eine Folge nationaler und internationaler Diskurse innerhalb des gesamten Felds der Bildung und der Bildungssysteme, in denen gleichermaßen fachwissenschaftliche Entwicklungen wie auch gesellschaftliche Erwartungen aufeinandertreffen. Politische Entscheidungen drohen das Feld der personenbezogenen Dienstleistungsberufe mehr zu deprofessionalisieren als seinen qualitativen Ausbau zu befördern. Da überwiegend zertifizierte, nicht grundständig ausgebildete Personen in ihm arbeiten, ist auch das Kindertagespflegewesen kritisch zu überprüfen. Die berufsschulische Bildungslandschaft weist mit der Kinderpfleger*innenausbildung einen Beruf aus, der geeignet erscheint, der zunehmenden Deprofessionalisierung aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels entgegenzuwirken. Die Genese der Kinderpfleger*innenausbildung macht außerdem deutlich, dass der Beruf in regelmäßigen Abständen in Vergessenheit geraten ist. Drei wiederkehrende Aspekte sind bis heute relevant: Die biografischen Verläufe, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie die gesellschaftlichen Anerkennungspraktiken, die sich hinsichtlich der Frauenerwerbsarbeit mit einer ungewöhnlichen Gleichheit abbilden lassen. Werden die tradierten Muster aufgelöst? Setzt die Ausbildung sinnvoll am Arbeitsmarkt der Bildung, Erziehung und Betreuung Dreijähriger mit seinen Erfordernissen an? Spanu stellt dazu verschiedene Strategien vor.

Die Autorin:
Stephanie Spanu, abgeordnete Lehrerin, Studienrätin im Hochschuldienst, Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit, TU Dortmund

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppe: Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft, Praxis der Sozialpädagogik

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2347-8

eISBN

978-3-8474-1487-2

Format

A5

Umfang

279

Erscheinungsjahr

2019

Erscheinungsdatum

12.08.2019

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Kindertagespflegewesen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Ausbildung, Bundeskongress_Kita, Deprofessionalisierung, Erziehungswissenschaft, Frauenerwerbsarbeit, Kinderpfleger*innen, Kindertagespflege, Kindertagesstätten

Rezensionen/ Pressestimmen

Das Buch ist für alle empfehlenswert, die in der Ausbildung von Kinderpfleger*innen tätig sind bzw. diese als Lehrer*innen ausbilden.

socialnet.de, 04.05.2020

Beschreibung

Beschreibung

Dissertation in der Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie, Technische Universität Dortmund

Obwohl die Arbeitsbedingungen im Kindertagespflegewesen anders als in der Kindertagesstätte organisiert sind, gilt die Kindertagespflege als gleichwertiges Angebot innerhalb der Trias Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Vor diesem Hintergrund beleuchtet Spanu die Aspekte der biografischen Ressource, der Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie der gesellschaftlichen Anerkennung von Kinderpfleger*innen im Kindertagespflegewesen. Das Buch zeigt Strategien auf, der Deprofessionalisierung entgegenzuwirken.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Aus dem Inhalt:

  • as Spannungsfeld Qualifizierung-Professionalisierung-Beruf. Eine Standortbestimmung der Kinderpfleger*innen im Kindertagespflegewesen
  • Das Kindertagespflegewesen – Aktuelle Befunde und Entwicklungen
  • Empirie
  • Gesamtfazit der Arbeit – Schlussbemerkungen und Konsequenzen
  • Ausblick oder ein möglicher Forschungsentwicklungsrahmen

 

Die Kindertagespflege stellt in Deutschland inzwischen eine wichtige Säule im frühkindlichen Betreuungssystem dar, die bislang kaum durch wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse stabilisiert wird. Dies betrifft vor allem Kinderpfleger*innen, die im Handlungsfeld der Kindertagespflege tätig sind. Die Qualitätsdebatte ist eine Folge nationaler und internationaler Diskurse innerhalb des gesamten Felds der Bildung und der Bildungssysteme, in denen gleichermaßen fachwissenschaftliche Entwicklungen wie auch gesellschaftliche Erwartungen aufeinandertreffen. Politische Entscheidungen drohen das Feld der personenbezogenen Dienstleistungsberufe mehr zu deprofessionalisieren als seinen qualitativen Ausbau zu befördern. Da überwiegend zertifizierte, nicht grundständig ausgebildete Personen in ihm arbeiten, ist auch das Kindertagespflegewesen kritisch zu überprüfen. Die berufsschulische Bildungslandschaft weist mit der Kinderpfleger*innenausbildung einen Beruf aus, der geeignet erscheint, der zunehmenden Deprofessionalisierung aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels entgegenzuwirken. Die Genese der Kinderpfleger*innenausbildung macht außerdem deutlich, dass der Beruf in regelmäßigen Abständen in Vergessenheit geraten ist. Drei wiederkehrende Aspekte sind bis heute relevant: Die biografischen Verläufe, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie die gesellschaftlichen Anerkennungspraktiken, die sich hinsichtlich der Frauenerwerbsarbeit mit einer ungewöhnlichen Gleichheit abbilden lassen. Werden die tradierten Muster aufgelöst? Setzt die Ausbildung sinnvoll am Arbeitsmarkt der Bildung, Erziehung und Betreuung Dreijähriger mit seinen Erfordernissen an? Spanu stellt dazu verschiedene Strategien vor.

Die Autorin:
Stephanie Spanu, abgeordnete Lehrerin, Studienrätin im Hochschuldienst, Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit, TU Dortmund

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppe: Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft, Praxis der Sozialpädagogik

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2347-8

eISBN

978-3-8474-1487-2

Format

A5

Umfang

279

Erscheinungsjahr

2019

Erscheinungsdatum

12.08.2019

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Kindertagespflegewesen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/ Pressestimmen

Rezensionen/ Pressestimmen

Das Buch ist für alle empfehlenswert, die in der Ausbildung von Kinderpfleger*innen tätig sind bzw. diese als Lehrer*innen ausbilden.

socialnet.de, 04.05.2020

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.