Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-075-8

Das Rätsel Mensch - Antworten der Soziologie

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 24.05.2007

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

16,99  inkl. MwSt.19,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-075-8
Kategorien: Gesellschaft

Beschreibung

Eine der zentralen Grundfragen in den Sozialwissenschaften ist die nach dem Menschenbild. Wie ist der Mensch? Was zeichnet ihn aus? Ist der Mensch ein Geistwesen, vom Gefühl bestimmt, oder eher ein Körper- und Leibwesen, ein Geschlechtswesen. Welche Unterschiede gibt es zwischen Mensch und Tier? Was ist Gut und Böse? Das Buch diskutiert zentrale Ansätze der Sozialwissenschaften von Aristoteles über Max Weber bis zu den Einflüssen der Neurobiologie auf ihren anthropologischen Gehalt hin. Das Buch führt ein in grundlegende Fragestellungen und bringt einen Überblick über die soziologischen Strömungen in Geschichte und Gegenwart.

Auf der Basis des biblischen Buches „Genesis“ werden fundamentale Kategorien des Menschseins entwickelt, die das Denken im Abendland bis heute bestimmen. Dies sind unter anderen die Vorstellungen über den Menschen als Geistwesen, als „homo sociologicus“, als vom Gefühl bestimmt, als Körper- und Leibwesen, als Geschlechtswesen und nicht zuletzt als Produkt der biologischen Evolution. Die Unterschiede zwischen Mensch und Tier, die immer mehr zu verschwimmen scheinen, werden ebenso im Detail diskutiert, wie Versuche von Synthesen zwischen den grundlegenden Positionen von Natur und Kultur. Auch die schwierigen Fragen um Gut und Böse werden behandelt.

Bei all dem wird auf wichtige Konzepte der Sozialwissenschaften zurückgegriffen, die im Laufe der vorgeschichte und der Geschichte der Soziologie entwickelt wurden. Die Palette der Überlegungen reicht von Aristoteles’ und Max Webers Aussagen zur Rationalität des Menschen bis zu den aktuellen Annahmen der Bestimmung des menschlichen Verhaltens durch „rational choice“ und der Bestreitung der menschlichen Freiheit durch Neurobiologen und den daraus erwachsenden Konsequenzen. Abschließend werden die Sterblichkeit des Menschen und die immer wieder auftauchende Frage nach einem „neuen Menschen“ erörtert, der die Mängel der Gattung überwunden hätte.

Das Buch leitet zum Studium an, denn wichtige Ergebnisse der Anthropologie werden gut verständlich und didaktisch aufbereitet dargestellt, aber zum Reflektieren, denn es geht um uns alle, um das Rätsel Mensch.

 

Aus dem Inhalt:

Wurzeln

Kategorien

Der Mensch als Geistwesen

Das Misstrauen gegen die Vernunft

homo sociologicus

Der Mensch als Körper- und Leibwesen

Das Geschlechtswesen Mensch

Das Eigengewicht der Kultur

Das Naturwesen Mensch

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Tier: qualitativ oder nur quantiativ?

Vergleiche und Synthesen

Der Mensch als moralisches Wesen: Gut oder verderbt, alturistisch oder nur selbstsüchtig, friedlich oder kriegerisch?

 

Der Autor:

Prof. Dr. phil. Gerhard Schmied, Universität Mainz.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-075-8

eISBN

978-3-86649-941-6

Format

A5

Umfang

253

Erscheinungsjahr

2007

Erscheinungsdatum

24.05.2007

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Rätsel Mensch – Antworten der Soziologie“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Mensch als Geistwesen, Mensch als Leibwesen, Menschenbild, Menschliche Sozialität

Beschreibung

Beschreibung

Eine der zentralen Grundfragen in den Sozialwissenschaften ist die nach dem Menschenbild. Wie ist der Mensch? Was zeichnet ihn aus? Ist der Mensch ein Geistwesen, vom Gefühl bestimmt, oder eher ein Körper- und Leibwesen, ein Geschlechtswesen. Welche Unterschiede gibt es zwischen Mensch und Tier? Was ist Gut und Böse? Das Buch diskutiert zentrale Ansätze der Sozialwissenschaften von Aristoteles über Max Weber bis zu den Einflüssen der Neurobiologie auf ihren anthropologischen Gehalt hin. Das Buch führt ein in grundlegende Fragestellungen und bringt einen Überblick über die soziologischen Strömungen in Geschichte und Gegenwart.

Auf der Basis des biblischen Buches „Genesis“ werden fundamentale Kategorien des Menschseins entwickelt, die das Denken im Abendland bis heute bestimmen. Dies sind unter anderen die Vorstellungen über den Menschen als Geistwesen, als „homo sociologicus“, als vom Gefühl bestimmt, als Körper- und Leibwesen, als Geschlechtswesen und nicht zuletzt als Produkt der biologischen Evolution. Die Unterschiede zwischen Mensch und Tier, die immer mehr zu verschwimmen scheinen, werden ebenso im Detail diskutiert, wie Versuche von Synthesen zwischen den grundlegenden Positionen von Natur und Kultur. Auch die schwierigen Fragen um Gut und Böse werden behandelt.

Bei all dem wird auf wichtige Konzepte der Sozialwissenschaften zurückgegriffen, die im Laufe der vorgeschichte und der Geschichte der Soziologie entwickelt wurden. Die Palette der Überlegungen reicht von Aristoteles’ und Max Webers Aussagen zur Rationalität des Menschen bis zu den aktuellen Annahmen der Bestimmung des menschlichen Verhaltens durch „rational choice“ und der Bestreitung der menschlichen Freiheit durch Neurobiologen und den daraus erwachsenden Konsequenzen. Abschließend werden die Sterblichkeit des Menschen und die immer wieder auftauchende Frage nach einem „neuen Menschen“ erörtert, der die Mängel der Gattung überwunden hätte.

Das Buch leitet zum Studium an, denn wichtige Ergebnisse der Anthropologie werden gut verständlich und didaktisch aufbereitet dargestellt, aber zum Reflektieren, denn es geht um uns alle, um das Rätsel Mensch.

 

Aus dem Inhalt:

Wurzeln

Kategorien

Der Mensch als Geistwesen

Das Misstrauen gegen die Vernunft

homo sociologicus

Der Mensch als Körper- und Leibwesen

Das Geschlechtswesen Mensch

Das Eigengewicht der Kultur

Das Naturwesen Mensch

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Tier: qualitativ oder nur quantiativ?

Vergleiche und Synthesen

Der Mensch als moralisches Wesen: Gut oder verderbt, alturistisch oder nur selbstsüchtig, friedlich oder kriegerisch?

 

Der Autor:

Prof. Dr. phil. Gerhard Schmied, Universität Mainz.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-075-8

eISBN

978-3-86649-941-6

Format

A5

Umfang

253

Erscheinungsjahr

2007

Erscheinungsdatum

24.05.2007

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Rätsel Mensch – Antworten der Soziologie“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.