Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86388-019-4

Das Übergangssystem

Irrweg oder Erfolgsgeschichte?

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 27.06.2012

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

20,99  inkl. MwSt.28,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86388-019-4
Kategorien: Erziehung, Gesellschaft

Beschreibung

SchülerInnen ohne Ausbildungsplatz oder Schulabschluss soll durch ihre Teilnahme an einjährigen schulischen Bildungsangeboten zur Ausbildungsreife verholfen werden. Der Autor thematisiert und systematisiert die entsprechenden, als Übergangssystem bezeichneten, Bildungsangebote und diskutiert Chancen und Probleme der verschiedenen berufsvorbereitenden und -grundbildenden Angebote.

Der Autor:
Tobias Brändle, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Universität Münster

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: SoziologInnen, PädagogInnen, BildungspolitikerInnen, Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen
Keywords: Berufsbildungssystem, (soziale) Ungleichheit, Bildungspolitik
Fachbereiche: Berufliche Bildung, Bildungssoziologie, Erziehungswissenschaft

 

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-019-4

eISBN

978-3-86388-167-2

Format

A5

Umfang

245

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

27.06.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Übergangssystem“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Berufsbildungssystem, Bildungspolitik, soziale Ungleichheit

Insbesondere aufgrund der weiterführenden und beachtenswerten Forschungsergebnisse empfehle ich dieses 219 Textseiten umfassende, mit ansprechend gestalteten Grafiken, Tabellen und Übersichten gut lesbares Buch vor allem allen VertreterInnen bildungspolitischer Akteure im Übergangsbereich. Darüber hinaus wünsche ich mir, dass es auch von möglichst vielen BerufsbildungsforscherInnen gelesen werden möge, um weitere Forschungsaktivitäten zum Übergangsbereich zwischen Schule und Beruf anzuregen und zu verbreitern.

Prof. Dr. Ruth Enggruber, FH Düsseldorf auf socialnet.de, 08.04.2013

Die immer wieder geforderte Verbindung von allgemeiner und beruflicher Bildung ist nie ernsthaft in Praxis umgesetzt worden, so dass Bildungsangebote, die zur Ausbildungsreife führen und Bildungschancen verbessern sollen, die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen können. – Ein Plädoyer, den ‚Irrgarten‘ der aktuellen Situation konzeptionell zu überwinden.

Pädagogik 5/2013

Beschreibung

Beschreibung

SchülerInnen ohne Ausbildungsplatz oder Schulabschluss soll durch ihre Teilnahme an einjährigen schulischen Bildungsangeboten zur Ausbildungsreife verholfen werden. Der Autor thematisiert und systematisiert die entsprechenden, als Übergangssystem bezeichneten, Bildungsangebote und diskutiert Chancen und Probleme der verschiedenen berufsvorbereitenden und -grundbildenden Angebote.

Der Autor:
Tobias Brändle, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, Universität Münster

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: SoziologInnen, PädagogInnen, BildungspolitikerInnen, Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen
Keywords: Berufsbildungssystem, (soziale) Ungleichheit, Bildungspolitik
Fachbereiche: Berufliche Bildung, Bildungssoziologie, Erziehungswissenschaft

 

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-019-4

eISBN

978-3-86388-167-2

Format

A5

Umfang

245

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

27.06.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Übergangssystem“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Insbesondere aufgrund der weiterführenden und beachtenswerten Forschungsergebnisse empfehle ich dieses 219 Textseiten umfassende, mit ansprechend gestalteten Grafiken, Tabellen und Übersichten gut lesbares Buch vor allem allen VertreterInnen bildungspolitischer Akteure im Übergangsbereich. Darüber hinaus wünsche ich mir, dass es auch von möglichst vielen BerufsbildungsforscherInnen gelesen werden möge, um weitere Forschungsaktivitäten zum Übergangsbereich zwischen Schule und Beruf anzuregen und zu verbreitern.

Prof. Dr. Ruth Enggruber, FH Düsseldorf auf socialnet.de, 08.04.2013

Die immer wieder geforderte Verbindung von allgemeiner und beruflicher Bildung ist nie ernsthaft in Praxis umgesetzt worden, so dass Bildungsangebote, die zur Ausbildungsreife führen und Bildungschancen verbessern sollen, die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen können. – Ein Plädoyer, den ‚Irrgarten‘ der aktuellen Situation konzeptionell zu überwinden.

Pädagogik 5/2013

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.