Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0777-5

Datenreport Erziehungswissenschaft 2016

Erscheinungsdatum : 22.02.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

20,99  inkl. MwSt.26,90  inkl. MwSt.

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-8474-0777-5
Kategorien: Erziehung, Open Access

Beschreibung

In Anknüpfung an die seit 2000 regelmäßig erscheinenden Berichte dieser Art informiert der Band zum siebten Mal systematisch über Lage und Entwicklung der Erziehungswissenschaft in Deutschland. In acht Kapiteln wird anhand aktueller statistischer Daten über Studiengänge und Standorte, Studierende, Studienabschlüsse und Arbeitsmarkt, Personal, Forschung und Publikationskulturen, wissenschaftlichen Nachwuchs, Geschlechterverhältnisse sowie über inklusive Bildung im Lebenslauf berichtet.

Die Erziehungswissenschaft gehört hinsichtlich der Studierendenzahlen, der Studiengänge und der Forschungsleistungen zu den größten Fächern an deutschen Universitäten und Hochschulen. Seit dem Jahr 2000 informieren Berichte dieser Art systematisch über die Lage und Entwicklung der Erziehungswissenschaft in Deutschland. Der Band knüpft an diese Tradition an und beleuchtet in acht Kapiteln anhand aktueller statistischer Daten über die Lage und Entwicklung folgender Themenbereiche:

  • erziehungswissenschaftliches Personal,
  • Forschung (Forschungsschwerpunkte, Drittmittel, Publikationskulturen),
  • wissenschaftlicher Nachwuchs (Promotionen und andere Qualifizierungsarbeiten),
  • Studiengänge und Standorte (unter Einbeziehung der Lehramtsstudiengänge),
  • Studierende (Studierendenzahlen, Einschätzung der Studienqualität aus studentischer Sicht u.a.),
  • Absolventinnen und Absolventen (Studienabschlüsse und Beschäftigungschancen),
  • Geschlechterverhältnisse,
  • die Sonderpädagogik als eine exemplarisch ausgewählte, von aktuellen Entwicklungen wie der Inklusionsdebatte besonders betroffene Teildisziplin.

Eine kritische Einschätzung der Befunde rundet den Band ab und geht dabei auch auf das Missverhältnis ein, das daraus resultiert, dass den steigenden Studierendenzahlen des Faches kein entsprechender Ausbau des Lehrpersonals gegenübersteht.

 

Auf S. 202f. hat sich in eine Tabelle ein Fehler eingeschlichen. Hier finden Sie die Korrektur zu S. 202f.

Inhaltsverzeichnis ansehen

OPEN ACCESS:

Den Beitrag „Studiengänge und Standorte“ von Cathleen Grunert, Katja Ludwig, Melanie Radhoff & Christiane Ruberg können Sie hier kostenlos herunterladen.

Den Beitrag „Föderung des wissenschaftlchen Nachwuchs“ von Renate Martini können Sie hier kostenlos herunter laden.

 

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Hans-Christoph Koller,
Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg;

Prof. Dr. Hannelore Faulstich-Wieland,
Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialisationsforschung,Universität Hamburg;

Prof. Dr. Horst Weishaupt,
Ehemaliger Leiter der Arbeitseinheit ‘Struktur und Steuerung des Bildungswesens’, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt/Main;

Prof. Dr. Ivo Züchner,
Professor für außerschulische Jugendbildung, Philipps-Universität Marburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: ErziehungswissenschaftlerInnen, Bildungs- und WissenschaftspolitikerInnen

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0777-5

eISBN

978-3-8474-0898-7

Format

A5

Umfang

266

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

22.02.2016

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Datenreport Erziehungswissenschaft 2016“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Hans-Christoph Koller
Hannelore Faulstich-Wieland

Schlagwörter

Bildungspolitik, Erziehungswissenschaft, Wissenschaftsforschung

Rezensionen/Pressestimmen

Eine Besonderheit dieses Datenreports  stellt das Kapitel über Inklusion dar. Dies wurde aus aktuellem Anlass in den Bericht aufgenommen, da die Auseinandersetzung  mit diesen Thema eine der großen Herausforderungen für die  Erziehungswissenschaft als Forschungsdisziplin darstellt.

Wirtschaft & Erziehung 1/2017

Es ist somit eine komplette Übersicht über den gegenwärtigen Bereich Erziehungswissenschaft und bietet mit dem vorhandenen Datenmaterial und den umfangreichen Tabellen eine differenzierte und vielfältige Bestandsaufnahme.

socialnet.de, 17.10.2016

Beschreibung

Beschreibung

In Anknüpfung an die seit 2000 regelmäßig erscheinenden Berichte dieser Art informiert der Band zum siebten Mal systematisch über Lage und Entwicklung der Erziehungswissenschaft in Deutschland. In acht Kapiteln wird anhand aktueller statistischer Daten über Studiengänge und Standorte, Studierende, Studienabschlüsse und Arbeitsmarkt, Personal, Forschung und Publikationskulturen, wissenschaftlichen Nachwuchs, Geschlechterverhältnisse sowie über inklusive Bildung im Lebenslauf berichtet.

Die Erziehungswissenschaft gehört hinsichtlich der Studierendenzahlen, der Studiengänge und der Forschungsleistungen zu den größten Fächern an deutschen Universitäten und Hochschulen. Seit dem Jahr 2000 informieren Berichte dieser Art systematisch über die Lage und Entwicklung der Erziehungswissenschaft in Deutschland. Der Band knüpft an diese Tradition an und beleuchtet in acht Kapiteln anhand aktueller statistischer Daten über die Lage und Entwicklung folgender Themenbereiche:

  • erziehungswissenschaftliches Personal,
  • Forschung (Forschungsschwerpunkte, Drittmittel, Publikationskulturen),
  • wissenschaftlicher Nachwuchs (Promotionen und andere Qualifizierungsarbeiten),
  • Studiengänge und Standorte (unter Einbeziehung der Lehramtsstudiengänge),
  • Studierende (Studierendenzahlen, Einschätzung der Studienqualität aus studentischer Sicht u.a.),
  • Absolventinnen und Absolventen (Studienabschlüsse und Beschäftigungschancen),
  • Geschlechterverhältnisse,
  • die Sonderpädagogik als eine exemplarisch ausgewählte, von aktuellen Entwicklungen wie der Inklusionsdebatte besonders betroffene Teildisziplin.

Eine kritische Einschätzung der Befunde rundet den Band ab und geht dabei auch auf das Missverhältnis ein, das daraus resultiert, dass den steigenden Studierendenzahlen des Faches kein entsprechender Ausbau des Lehrpersonals gegenübersteht.

 

Auf S. 202f. hat sich in eine Tabelle ein Fehler eingeschlichen. Hier finden Sie die Korrektur zu S. 202f.

Inhaltsverzeichnis ansehen

OPEN ACCESS:

Den Beitrag „Studiengänge und Standorte“ von Cathleen Grunert, Katja Ludwig, Melanie Radhoff & Christiane Ruberg können Sie hier kostenlos herunterladen.

Den Beitrag „Föderung des wissenschaftlchen Nachwuchs“ von Renate Martini können Sie hier kostenlos herunter laden.

 

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Hans-Christoph Koller,
Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg;

Prof. Dr. Hannelore Faulstich-Wieland,
Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialisationsforschung,Universität Hamburg;

Prof. Dr. Horst Weishaupt,
Ehemaliger Leiter der Arbeitseinheit ‘Struktur und Steuerung des Bildungswesens’, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt/Main;

Prof. Dr. Ivo Züchner,
Professor für außerschulische Jugendbildung, Philipps-Universität Marburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: ErziehungswissenschaftlerInnen, Bildungs- und WissenschaftspolitikerInnen

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0777-5

eISBN

978-3-8474-0898-7

Format

A5

Umfang

266

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

22.02.2016

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriften der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Datenreport Erziehungswissenschaft 2016“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Hans-Christoph Koller
Hannelore Faulstich-Wieland

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Eine Besonderheit dieses Datenreports  stellt das Kapitel über Inklusion dar. Dies wurde aus aktuellem Anlass in den Bericht aufgenommen, da die Auseinandersetzung  mit diesen Thema eine der großen Herausforderungen für die  Erziehungswissenschaft als Forschungsdisziplin darstellt.

Wirtschaft & Erziehung 1/2017

Es ist somit eine komplette Übersicht über den gegenwärtigen Bereich Erziehungswissenschaft und bietet mit dem vorhandenen Datenmaterial und den umfangreichen Tabellen eine differenzierte und vielfältige Bestandsaufnahme.

socialnet.de, 17.10.2016

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.