Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0792-8

Deutsche Außenpolitik unter Stress

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 30.11.2015

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

6,99  inkl. MwSt.7,90  inkl. MwSt.

Zurück zur Zeitschrift

ISBN: 978-3-8474-0792-8

Beschreibung

Nach der Bundestagswahl 2013 ist Deutschland zu einer aktiveren, gestaltenden Außenpolitik zurückgekehrt. Eine Vielzahl gleichzeitig auftretender Krisen erfordern ein ebenso dringliches wie durchdachtes Management. Die außenpolitischen Herausforderungen sind so umfassend und so komplex, dass auch ein mit Gestaltungsressourcen gut ausgestattetes Land wie Deutschland an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gelangen könnte.

Europa bleibt der wichtigste Schwerpunkt deutscher Außenpolitik, aber Russland, die transatlantischen Beziehungen mit den USA sowie Ostasien nehmen einen stärker sichtbar gewordenen Stellenwert ein. Hinzu kommt die Notwendigkeit des Krisenmanagements angesichts kaum noch beherrschbarer Fehlentwicklungen im Nahen und Mittleren Osten sowie einer großen, höchstwahrscheinlich noch zunehmenden Flüchtlingsbewegung nach Europa und Deutschland – nicht nur aus dieser Region. Deutschland wird seine internationale Verantwortung auch zukünftig vor allem politisch-diplomatisch und wirtschaftlich wahrnehmen, ergänzt durch militärische Einsätze der Bundeswehr. Deutschland ist gut beraten, wenn es sein in weiten Teilen der Welt vorhandenes Vertrauenskapital als „good international citizen“ nutzt, um aktiv und vorausschauend zur friedlichen Lösung von Konflikten und zur Stärkung von regelbasierten Ordnungen beizutragen.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Ukraine-Krise, Russland-Politik und gesamteuropäische Sicherheit
  • Von der Euro-Krise zur Re-Integration der Europäischen Union?
  • Globale Politik I: Transatlantische Beziehungen
  • Globale Politik II: China und Ostasien
  • Ausblick

Der Autor:

Prof. Dr. Michael Staack, Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

 

Hier finden sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende und Forschende in den Sozialwissenschaften, insbesondere Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen/Deutsche Außenpolitik

Keywords: Internationale Verantwortung, Krisenmanagement, Konflikte

Fachbereiche: Politikwissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0792-8

Format

A5

Umfang

59

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

30.11.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

WIFIS-aktuell

Band

58

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Deutsche Außenpolitik unter Stress“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Internationale Beziehungen, Internationale Verantwortung, Konflikte, Krisenmanagement, Sicherheitspolitik

Beschreibung

Beschreibung

Nach der Bundestagswahl 2013 ist Deutschland zu einer aktiveren, gestaltenden Außenpolitik zurückgekehrt. Eine Vielzahl gleichzeitig auftretender Krisen erfordern ein ebenso dringliches wie durchdachtes Management. Die außenpolitischen Herausforderungen sind so umfassend und so komplex, dass auch ein mit Gestaltungsressourcen gut ausgestattetes Land wie Deutschland an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gelangen könnte.

Europa bleibt der wichtigste Schwerpunkt deutscher Außenpolitik, aber Russland, die transatlantischen Beziehungen mit den USA sowie Ostasien nehmen einen stärker sichtbar gewordenen Stellenwert ein. Hinzu kommt die Notwendigkeit des Krisenmanagements angesichts kaum noch beherrschbarer Fehlentwicklungen im Nahen und Mittleren Osten sowie einer großen, höchstwahrscheinlich noch zunehmenden Flüchtlingsbewegung nach Europa und Deutschland – nicht nur aus dieser Region. Deutschland wird seine internationale Verantwortung auch zukünftig vor allem politisch-diplomatisch und wirtschaftlich wahrnehmen, ergänzt durch militärische Einsätze der Bundeswehr. Deutschland ist gut beraten, wenn es sein in weiten Teilen der Welt vorhandenes Vertrauenskapital als „good international citizen“ nutzt, um aktiv und vorausschauend zur friedlichen Lösung von Konflikten und zur Stärkung von regelbasierten Ordnungen beizutragen.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Ukraine-Krise, Russland-Politik und gesamteuropäische Sicherheit
  • Von der Euro-Krise zur Re-Integration der Europäischen Union?
  • Globale Politik I: Transatlantische Beziehungen
  • Globale Politik II: China und Ostasien
  • Ausblick

Der Autor:

Prof. Dr. Michael Staack, Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

 

Hier finden sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende und Forschende in den Sozialwissenschaften, insbesondere Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen/Deutsche Außenpolitik

Keywords: Internationale Verantwortung, Krisenmanagement, Konflikte

Fachbereiche: Politikwissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0792-8

Format

A5

Umfang

59

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

30.11.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

WIFIS-aktuell

Band

58

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Deutsche Außenpolitik unter Stress“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.