Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-934575-71-4

Die Erstbegegnung mit dem Politischen

Erfahrungsorientierte politische Erstkontakte in Unterricht, Schule und Lebenswelt

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 14.03.2013

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

22,99  inkl. MwSt.27,90  inkl. MwSt.

Zurück zur Zeitschrift

ISBN: 978-3-934575-71-4

Beschreibung

Jugendliche distanzieren sich oftmals von Politik. Dementsprechend schwer ist es, sie im Anfangsunterricht für Politik zu begeistern. Erfahrungsorientierter Politikunterricht erkennt an, dass Jugendliche bereits politische Erfahrungen im Nahraum gesammelt haben und Politik nur dann wirklich verstehen können, wenn sie sie selbst erfahren haben. Der Erstkontakt mit dem Politischen ist kein punktuelles Ereignis, sondern ein fortlaufendes politisches Sozialisationsgeschehen. In jeder Lebensphase muss Politik neu „zum ersten Mal“ entdeckt werden. Der Sammelband erfasst und beschreibt theoretisch die strukturellen Barrieren zwischen jugendlichen Lebenswelten und der Sphäre etablierter Politik und entwickelt darüber hinaus konkrete Brückenkonzepte für einen erfahrungsorientierten Politikunterricht von Anfang an. Die im Band vorgestellten, empirisch erprobten Konzepte des erfahrungsbezogenen Politikunterrichts ermöglichen das Erkennen politischer Strukturen im eigenen Handeln. In den Blick genommen werden dabei Konzepte schulischen und außerschulischen politischen Lernens.

Die Herausgeber:

Marcus Syring: erwarb 2011 das Erste Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium in den Fächern Sozialkunde und Geschichte. Seit August 2011 promoviert er im Rahmen des Kooperativen Promotionskollegs „Effektive Lehr-Arrangements“ in der Abteilung Schulpädagogik der Universität Tübingen zu Fragen der fallbasierten Lehrerbildung.

Erik Flügge ist Politologe und Germanist. Er leitet als Geschäftsführer die Politikberatungsagentur SQUIRREL & NUTS GmbH in Köln. Seit seinem 21. Lebensjahr doziert und referiert er europaweit zu Fragen der Pädagogik und jugendlichen Lebenswelten. 2012 wurde er zum Berater für außerschulische Jugendbildung von der Landesregierung Baden-Württemberg berufen.

 

Zusätzliche Information

Erscheinungsdatum

14.03.2013

Verlag

ISBN

978-3-934575-71-4

eISBN

978-3-8474-1408-7

Format

17X24

Umfang

194

Erscheinungsjahr

2013

Sprache

Deutsch

Reihe

prolog – Erfahrungsorientierter Politikunterricht

Band

9

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Erstbegegnung mit dem Politischen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Der Beginn politischer Bildung in und außerhalb der Schule, politische Bildung, Politische Bildung für Kinder und Jugendliche

Beschreibung

Beschreibung

Jugendliche distanzieren sich oftmals von Politik. Dementsprechend schwer ist es, sie im Anfangsunterricht für Politik zu begeistern. Erfahrungsorientierter Politikunterricht erkennt an, dass Jugendliche bereits politische Erfahrungen im Nahraum gesammelt haben und Politik nur dann wirklich verstehen können, wenn sie sie selbst erfahren haben. Der Erstkontakt mit dem Politischen ist kein punktuelles Ereignis, sondern ein fortlaufendes politisches Sozialisationsgeschehen. In jeder Lebensphase muss Politik neu „zum ersten Mal“ entdeckt werden. Der Sammelband erfasst und beschreibt theoretisch die strukturellen Barrieren zwischen jugendlichen Lebenswelten und der Sphäre etablierter Politik und entwickelt darüber hinaus konkrete Brückenkonzepte für einen erfahrungsorientierten Politikunterricht von Anfang an. Die im Band vorgestellten, empirisch erprobten Konzepte des erfahrungsbezogenen Politikunterrichts ermöglichen das Erkennen politischer Strukturen im eigenen Handeln. In den Blick genommen werden dabei Konzepte schulischen und außerschulischen politischen Lernens.

Die Herausgeber:

Marcus Syring: erwarb 2011 das Erste Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium in den Fächern Sozialkunde und Geschichte. Seit August 2011 promoviert er im Rahmen des Kooperativen Promotionskollegs „Effektive Lehr-Arrangements“ in der Abteilung Schulpädagogik der Universität Tübingen zu Fragen der fallbasierten Lehrerbildung.

Erik Flügge ist Politologe und Germanist. Er leitet als Geschäftsführer die Politikberatungsagentur SQUIRREL & NUTS GmbH in Köln. Seit seinem 21. Lebensjahr doziert und referiert er europaweit zu Fragen der Pädagogik und jugendlichen Lebenswelten. 2012 wurde er zum Berater für außerschulische Jugendbildung von der Landesregierung Baden-Württemberg berufen.

 

Bibliografie

Zusätzliche Information

Erscheinungsdatum

14.03.2013

Verlag

ISBN

978-3-934575-71-4

eISBN

978-3-8474-1408-7

Format

17X24

Umfang

194

Erscheinungsjahr

2013

Sprache

Deutsch

Reihe

prolog – Erfahrungsorientierter Politikunterricht

Band

9

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Erstbegegnung mit dem Politischen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.