Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8252-4730-0

Einführung in die Politischen Theorien der Moderne

(4 Kundenrezensionen)
AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 12.09.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

21,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8252-4730-0
Kategorien: Politik

Beschreibung

Das Buch liefert eine systematische Einführung in die Politischen Theorien der Moderne entlang der Unterscheidung von vier Paradigmen: Liberalismus, Republikanismus/Kommunitarismus, deliberative und postmoderne Theorien. Die Theorien werden in ihren Entstehungskontext eingebettet, in ihren verschiedenen Ausprägungen dargestellt und zueinander in Beziehung gesetzt. Aufgrund  seines didaktischen Aufbaus eignet sich das Lehrbuch hervorragend für das Selbststudium.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Autoren:
Prof. Dr. Gary S. Schaal,

Helmut Schmidt Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Dr. Felix Heidenreich,

wissenschaftlicher Koordinator, Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:

Lehrende und Studierende der Poitikwissenschaft

 

Dies Buch ist auch als eBook erhältlich: utb

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8252-4730-0

Format

utb M

Umfang

389

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

12.09.2016

Auflage

3., erweiterte und vollst. überarb.

Sprache

Deutsch

Reihe

utb

4 Bewertungen für Einführung in die Politischen Theorien der Moderne

  1. Max Vorhauer

    Das Werk von Schaal und Heidenreich dient als sehr gute Einführung in das Thema der politischen Theorien, nicht nur für Fachkundige. Das in drei Teilen gegliederte Buch beginnt mit einem metatheoretischen Abschnitt, der die theoretischen Grundlagen festlegt. Dieser Teil ist für alle, die sich sehr intensiv mit dem Thema beschäftigen wollen, interessant und auch wichtig, kann aber getrost weggelassen werden, wenn nur ein Überblick verschafft werden soll. Im zweiten Teil werden die großen Entwicklungslinien der Politischen Theorie in einfacher, verständlicher Sprache beschrieben. Dabei wird auf die historische Entwicklung und zentrale Themen jeder Strömung eingegangen.
    Der für mich beste Teil des Buches, ist der Dritte. Anhand der Aspekte Problemlage, Fragestellung, Vorgehensweise, Lösungen, Wirkmächtigkeit und Aktualität werden die über 20 einzelne Theorien prägnant beschrieben und sind so leicht miteinander vergleichbar. Vor allem dieser Abschnitt ist für jeden empfehlenswert, der sich ansatzweise für Politik interessiert.

  2. Waldemar K.

    Auch in seiner Gänze wird Schaals und Heidenreichs Einführung in die Politischen Theorien der Moderne ihrem Anspruch als Einführung völlig gerecht, gleichwohl sich ihre Fülle an relevanten Kontexten und Konzepten für eine ständige und fortlaufende Benutzung als Handbuch und Nachschlagewerk für das Studium empfiehlt.
    Ihre Gliederung nach systematisch-theoretischen Gesichtspunkten (ausgehend vom liberalen und republikanisch-kommunitaristischen Paradigma) mit einem vorbereitendem wissenschaftslogischen Kapitel über Politikwissenschaft und ihre Theorie überhaupt lässt keineswegs die Stufenfolge historischer Entwicklung außer Acht: Ausgehend von Hobbes und Rousseau über Kant, Hegel und Marx bis hin zu Habermas, Butler und Rorty werden etliche politische Denker auf ihren theoretischen Anschluss und ihr ‚eigentümliches Problem‘ hin beleuchtet.
    Die Absätze sind mit knappen aber hilfreichen Schlagworten versehen, was die inhaltliche Orientierung ungemein erleichtert. Die Teilkapitel umfassen im Schnitt etwas mehr als sieben Seiten, was sich für eine schnelle und erste unbefangene Beschäftigung mit einem Theoretiker als hilfreich erweist. Der große Mehrwert dieses Bandes besteht aber zweifelsohne in seiner argumentativ sachlogischen Vorgehensweise – und nicht etwa in einer verkürzenden Darstellungsleistung, wie man sie leider häufiger in Einführungsbänden vorfinden muss.

  3. Tuba Grünewald

    „Einführung in die Politischen Theorien der Moderne“ von Gary S. Schaal und Felix Heidenreich stellt simplifiziert die politischen Theorien vor.

    Dabei unterliegt die Gliederung acht Abschnitten: 1. Grundlagen der Politischen Theorie, 2. Theoriebildung unter den Bedingungen der Moderne, 3. Zwei Paradigmen Politischer Theorie, 4. Liberale Theorien, 5. Republikanisch-kommunitaristische Theorien, 6. Deliberative Theorien, 7. Postmoderne Theorien und schließlich 8. Perspektiven zur Politischen Theorie. Dieses Buch soll die großen Entwicklungslinien der Politischen Theorie rekonstruieren und ausgewählte Theoretiker und Theoretikerinnen vorstellen – und das tut es auch. Die Sprache ist sehr verständlich und alle Theorien so vereinfacht vorgestellt, dass ich persönlich sehr beeinduckt und glücklich darüber bin! Ein Muss für jeden angehenden Politikwissenschaftler.

  4. Julia E.

    In dem Buch „Einführung in die politischen Theorien der Moderne“ von Schaal/Heidenreich (2016) wird in 9 inhaltlichen Kapiteln wie der Titel verspricht ein Überblick über die politische Theorie der Moderne gegeben.

    Kapitel 1 Grundlagen der Politischen Theorie
    Kapitel 2 Theoriebildung unter den Bedingungen der Moderne
    Kapitel 3 Zwei Paradigmen Politischer Theorie
    Kapitel 4 Liberale Theorien
    Kapitel 5 Republikanisch-kommunitaristische Theorien
    Kapitel 6 Deliberative Theorien
    Kapitel 7 Postmoderne Theorien
    Kapitel 8 Perspektiven Politischer Theorie
    Kapitel 9 Quellen zur Politischen Theorie

    Nach zwei einführenden Kapiteln zu den Grundlagen der Politischen Theorie (Kapitel 1) und Bedingungen der Theoriebildung (Kapitel 2) werden in den inhaltlichen Hauptkapiteln entlang von vier unterschiedenen vier Theorieparadigmen (Liberalismus, Republikanismus-Kommunitarismus, Deliberative Theorien und Postmodernismus) zentrale Theoretiker und Theoretikerinnen sowie deren Hauptwerke vorgestellt und ihre jeweiligen Hauptthesen und -argumente dargelegt. Dabei wird bei allen Theoretikern/-innen der gleiche Aufbau gewählt: Einführung, Problemlage, Fragestellung, Vorgehensweise, Lösungen, Wirkmächtigkeit, Was bleibt? Zwei abschließende Kurzkapitel geben Ausblick auf die Perspektiven politischer Theorie (Kapitel 8) und nennen einige Quellen der politischen Theorie.

    Das Buch gut geeignet für Bachelorstudierende der Politikwissenschaft bzw. Studierende anderer Disziplinen, die sich einen ersten Einblick bzw. einen groben Überblick über die Politische Theorie verschaffen möchten. Dabei ist die oben genannte immer wiederkehrende Struktur, mit der auf die verschiedenen Theoretiker/innen geblickt wird, besonders positiv zu vermerken. Diese erleichtert den direkten Vergleich der Theorien und vermag eine didaktische Hilfe für die Vorbereitung von Klausuren sein. Lediglich die letzten beiden Kapitel erscheinen ein wenig kurzgeraten und verloren (mit nur 8 bzw. 2 Seiten) und werden dem Umfang und der Bedeutung der Disziplin nicht ganz gerecht.

    Weniger geeignet ist das Buch für fortgeschrittene Studierende der Politikwissenschaft, die mit kommentierten Textsammlungen oder dem dreibändigen Werk von Brodocz/Schaal (Politische Theorien der Gegenwart I, II, III) sicher besser aufgehoben sind.

    Alles in allem ein solides und gutes Lehrbuch zum Einstieg in die politische Theorie.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Deliberative Theorien, Kommunitarismus, Liberalismus, politische Theorien, Postmoderne Theorien, Republikanismus

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch liefert eine systematische Einführung in die Politischen Theorien der Moderne entlang der Unterscheidung von vier Paradigmen: Liberalismus, Republikanismus/Kommunitarismus, deliberative und postmoderne Theorien. Die Theorien werden in ihren Entstehungskontext eingebettet, in ihren verschiedenen Ausprägungen dargestellt und zueinander in Beziehung gesetzt. Aufgrund  seines didaktischen Aufbaus eignet sich das Lehrbuch hervorragend für das Selbststudium.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Autoren:
Prof. Dr. Gary S. Schaal,

Helmut Schmidt Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Dr. Felix Heidenreich,

wissenschaftlicher Koordinator, Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung der Universität Stuttgart.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:

Lehrende und Studierende der Poitikwissenschaft

 

Dies Buch ist auch als eBook erhältlich: utb

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8252-4730-0

Format

utb M

Umfang

389

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

12.09.2016

Auflage

3., erweiterte und vollst. überarb.

Sprache

Deutsch

Reihe

utb

Bewertungen (4)

4 Bewertungen für Einführung in die Politischen Theorien der Moderne

  1. Max Vorhauer

    Das Werk von Schaal und Heidenreich dient als sehr gute Einführung in das Thema der politischen Theorien, nicht nur für Fachkundige. Das in drei Teilen gegliederte Buch beginnt mit einem metatheoretischen Abschnitt, der die theoretischen Grundlagen festlegt. Dieser Teil ist für alle, die sich sehr intensiv mit dem Thema beschäftigen wollen, interessant und auch wichtig, kann aber getrost weggelassen werden, wenn nur ein Überblick verschafft werden soll. Im zweiten Teil werden die großen Entwicklungslinien der Politischen Theorie in einfacher, verständlicher Sprache beschrieben. Dabei wird auf die historische Entwicklung und zentrale Themen jeder Strömung eingegangen.
    Der für mich beste Teil des Buches, ist der Dritte. Anhand der Aspekte Problemlage, Fragestellung, Vorgehensweise, Lösungen, Wirkmächtigkeit und Aktualität werden die über 20 einzelne Theorien prägnant beschrieben und sind so leicht miteinander vergleichbar. Vor allem dieser Abschnitt ist für jeden empfehlenswert, der sich ansatzweise für Politik interessiert.

  2. Waldemar K.

    Auch in seiner Gänze wird Schaals und Heidenreichs Einführung in die Politischen Theorien der Moderne ihrem Anspruch als Einführung völlig gerecht, gleichwohl sich ihre Fülle an relevanten Kontexten und Konzepten für eine ständige und fortlaufende Benutzung als Handbuch und Nachschlagewerk für das Studium empfiehlt.
    Ihre Gliederung nach systematisch-theoretischen Gesichtspunkten (ausgehend vom liberalen und republikanisch-kommunitaristischen Paradigma) mit einem vorbereitendem wissenschaftslogischen Kapitel über Politikwissenschaft und ihre Theorie überhaupt lässt keineswegs die Stufenfolge historischer Entwicklung außer Acht: Ausgehend von Hobbes und Rousseau über Kant, Hegel und Marx bis hin zu Habermas, Butler und Rorty werden etliche politische Denker auf ihren theoretischen Anschluss und ihr ‚eigentümliches Problem‘ hin beleuchtet.
    Die Absätze sind mit knappen aber hilfreichen Schlagworten versehen, was die inhaltliche Orientierung ungemein erleichtert. Die Teilkapitel umfassen im Schnitt etwas mehr als sieben Seiten, was sich für eine schnelle und erste unbefangene Beschäftigung mit einem Theoretiker als hilfreich erweist. Der große Mehrwert dieses Bandes besteht aber zweifelsohne in seiner argumentativ sachlogischen Vorgehensweise – und nicht etwa in einer verkürzenden Darstellungsleistung, wie man sie leider häufiger in Einführungsbänden vorfinden muss.

  3. Tuba Grünewald

    „Einführung in die Politischen Theorien der Moderne“ von Gary S. Schaal und Felix Heidenreich stellt simplifiziert die politischen Theorien vor.

    Dabei unterliegt die Gliederung acht Abschnitten: 1. Grundlagen der Politischen Theorie, 2. Theoriebildung unter den Bedingungen der Moderne, 3. Zwei Paradigmen Politischer Theorie, 4. Liberale Theorien, 5. Republikanisch-kommunitaristische Theorien, 6. Deliberative Theorien, 7. Postmoderne Theorien und schließlich 8. Perspektiven zur Politischen Theorie. Dieses Buch soll die großen Entwicklungslinien der Politischen Theorie rekonstruieren und ausgewählte Theoretiker und Theoretikerinnen vorstellen – und das tut es auch. Die Sprache ist sehr verständlich und alle Theorien so vereinfacht vorgestellt, dass ich persönlich sehr beeinduckt und glücklich darüber bin! Ein Muss für jeden angehenden Politikwissenschaftler.

  4. Julia E.

    In dem Buch „Einführung in die politischen Theorien der Moderne“ von Schaal/Heidenreich (2016) wird in 9 inhaltlichen Kapiteln wie der Titel verspricht ein Überblick über die politische Theorie der Moderne gegeben.

    Kapitel 1 Grundlagen der Politischen Theorie
    Kapitel 2 Theoriebildung unter den Bedingungen der Moderne
    Kapitel 3 Zwei Paradigmen Politischer Theorie
    Kapitel 4 Liberale Theorien
    Kapitel 5 Republikanisch-kommunitaristische Theorien
    Kapitel 6 Deliberative Theorien
    Kapitel 7 Postmoderne Theorien
    Kapitel 8 Perspektiven Politischer Theorie
    Kapitel 9 Quellen zur Politischen Theorie

    Nach zwei einführenden Kapiteln zu den Grundlagen der Politischen Theorie (Kapitel 1) und Bedingungen der Theoriebildung (Kapitel 2) werden in den inhaltlichen Hauptkapiteln entlang von vier unterschiedenen vier Theorieparadigmen (Liberalismus, Republikanismus-Kommunitarismus, Deliberative Theorien und Postmodernismus) zentrale Theoretiker und Theoretikerinnen sowie deren Hauptwerke vorgestellt und ihre jeweiligen Hauptthesen und -argumente dargelegt. Dabei wird bei allen Theoretikern/-innen der gleiche Aufbau gewählt: Einführung, Problemlage, Fragestellung, Vorgehensweise, Lösungen, Wirkmächtigkeit, Was bleibt? Zwei abschließende Kurzkapitel geben Ausblick auf die Perspektiven politischer Theorie (Kapitel 8) und nennen einige Quellen der politischen Theorie.

    Das Buch gut geeignet für Bachelorstudierende der Politikwissenschaft bzw. Studierende anderer Disziplinen, die sich einen ersten Einblick bzw. einen groben Überblick über die Politische Theorie verschaffen möchten. Dabei ist die oben genannte immer wiederkehrende Struktur, mit der auf die verschiedenen Theoretiker/innen geblickt wird, besonders positiv zu vermerken. Diese erleichtert den direkten Vergleich der Theorien und vermag eine didaktische Hilfe für die Vorbereitung von Klausuren sein. Lediglich die letzten beiden Kapitel erscheinen ein wenig kurzgeraten und verloren (mit nur 8 bzw. 2 Seiten) und werden dem Umfang und der Bedeutung der Disziplin nicht ganz gerecht.

    Weniger geeignet ist das Buch für fortgeschrittene Studierende der Politikwissenschaft, die mit kommentierten Textsammlungen oder dem dreibändigen Werk von Brodocz/Schaal (Politische Theorien der Gegenwart I, II, III) sicher besser aufgehoben sind.

    Alles in allem ein solides und gutes Lehrbuch zum Einstieg in die politische Theorie.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.