Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-940755-44-5

Eltern zwischen Anspruch und Überforderung

Erziehungswerte und Erziehungsverhalten im Kontext der Lebensbedingungen von Familien

Erscheinungsdatum : 10.09.2009

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

15,99  inkl. MwSt.19,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-940755-44-5
Kategorien: Erziehung, Gesellschaft

Beschreibung

Das Buch beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen Elternschaft, Überforderung und erzieherischem Verhalten. Dabei werden unter anderem Diskrepanzen zwischen erzieherischen Ansprüchen und konkretem Handeln sowie das Ausmaß von Gewaltanwendung in der Erziehung erörtert. Zudem wird auf den Einfluss sozialer und ökonomischer Rahmenbedingungen auf das Erziehungsverhalten eingegangen.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-940755-44-5

eISBN

978-3-86388-108-5

Format

A5

Umfang

181

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

10.09.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Band

19

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Eltern zwischen Anspruch und Überforderung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Sabine Buchebner-Ferstl

Rezensionen

Das Buch „Eltern zwischen Anspruch und Überforderung“ ist eine wissenschaftliche Studie. Sie gibt keine Handlungsanweisungen, keine Ratschläge oder Tipps. Das Buch informiert über den aktuellen Erziehungsstand in der Bevölkerung. Trotz der Sachlichkeit ist es angenehm zu lesen. Für den professionellen Lesenden gibt es viele statistischen Angaben, Abbildungen und Tabellen. Der Laie liest darüber einfach hinweg und kommt trotzdem auf seine Kosten. Das Buch bestätigt einige allgemeingültige Annahmen über Erziehung, bringt aber auch das eine oder andere Überraschende ans Licht.

socialnet.de, 27.02.2010

Beschreibung

Beschreibung

Das Buch beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen Elternschaft, Überforderung und erzieherischem Verhalten. Dabei werden unter anderem Diskrepanzen zwischen erzieherischen Ansprüchen und konkretem Handeln sowie das Ausmaß von Gewaltanwendung in der Erziehung erörtert. Zudem wird auf den Einfluss sozialer und ökonomischer Rahmenbedingungen auf das Erziehungsverhalten eingegangen.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-940755-44-5

eISBN

978-3-86388-108-5

Format

A5

Umfang

181

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

10.09.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Band

19

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Eltern zwischen Anspruch und Überforderung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Sabine Buchebner-Ferstl

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Das Buch „Eltern zwischen Anspruch und Überforderung“ ist eine wissenschaftliche Studie. Sie gibt keine Handlungsanweisungen, keine Ratschläge oder Tipps. Das Buch informiert über den aktuellen Erziehungsstand in der Bevölkerung. Trotz der Sachlichkeit ist es angenehm zu lesen. Für den professionellen Lesenden gibt es viele statistischen Angaben, Abbildungen und Tabellen. Der Laie liest darüber einfach hinweg und kommt trotzdem auf seine Kosten. Das Buch bestätigt einige allgemeingültige Annahmen über Erziehung, bringt aber auch das eine oder andere Überraschende ans Licht.

socialnet.de, 27.02.2010

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.