Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86388-079-8

Forschungssituationen (re-)konstruieren

Reflexivität in Forschungen zu intergenerativen Prozessen

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 18.04.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

18,99  inkl. MwSt.33,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86388-079-8

Beschreibung

Forschung findet eingebettet in soziale und kulturelle Kontexte statt. Gegenstand der Rekonstruktion ist daher nicht der Forschungstext allein, sondern es sind auch die Situationen seiner Entstehung. Forschungssituationen in der qualitativen Forschung bedeuten eine gemeinsame Herstellung von Wissen in einer interaktiven Begegnung und spezifisch gerahmten Situation.

Auch die Forschenden selbst sind sozial, disziplinär, gesellschaftlich etc. verortet und forschen, denken und argumentieren von einem bestimmten Punkt aus. Beides kann zum Gegenstand von Reflexivität und damit für rekonstruktive Forschungsprozesse fruchtbar gemacht werden, wozu dieser Band einen Beitrag leisten möchte. Die Autor_innen knüpfen dabei an aktuelle methodologische und methodische Diskurse an, die sich mit Subjektivität und Reflexivität auseinandersetzen. Sie gehen Fragen nach, wie Analysen der Situationen von Forschung das rekonstruktive Verstehen von Forschungstexten fördern können und inwieweit Forschungssituationen konstituierend für die entstehenden Texte sind. Das Nachdenken hierüber kann die Grenzen verschiedener Forschungstraditionen und methodologischer Zugänge überschreiten und führt zu einem vertieften reflexiven Wissen.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Herausgeberinnen:
Dr. phil. Marga Günther,
Professorin für Theorien und Methoden Sozialer Arbeit, Evangelische Hochschule Darmstadt

Dr. Anke Kerschgens,
Soziologin und Gruppenanalytikerin in Frankfurt, arbeitet zu Familie, Sozialisation, Geschlechterverhältnissen und hermeneutischen Methoden

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: WissenschaftlerInnen aus Soziologie, Pädagogik, Psychologie und Sozialer Arbeit; ForscherInnen und PraktikerInnen, die sich mit dem Thema Generativität beschäftigen

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-079-8

eISBN

978-3-86388-239-6

Format

A5

Umfang

266

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

18.04.2016

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Forschungssituationen (re-)konstruieren“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Generativität, Methoden, qualitative Forschung, Reflexivität

Rezensionen/Pressestimmen

Das Buch kann für Master-Studierende, Promovend*innen und Lehrende der Erziehungswissenschaften und verwandter Disziplinen anregend sein und wird wärmstens empfohlen!

Socialnet.de, 21.03.2017

Beschreibung

Beschreibung

Forschung findet eingebettet in soziale und kulturelle Kontexte statt. Gegenstand der Rekonstruktion ist daher nicht der Forschungstext allein, sondern es sind auch die Situationen seiner Entstehung. Forschungssituationen in der qualitativen Forschung bedeuten eine gemeinsame Herstellung von Wissen in einer interaktiven Begegnung und spezifisch gerahmten Situation.

Auch die Forschenden selbst sind sozial, disziplinär, gesellschaftlich etc. verortet und forschen, denken und argumentieren von einem bestimmten Punkt aus. Beides kann zum Gegenstand von Reflexivität und damit für rekonstruktive Forschungsprozesse fruchtbar gemacht werden, wozu dieser Band einen Beitrag leisten möchte. Die Autor_innen knüpfen dabei an aktuelle methodologische und methodische Diskurse an, die sich mit Subjektivität und Reflexivität auseinandersetzen. Sie gehen Fragen nach, wie Analysen der Situationen von Forschung das rekonstruktive Verstehen von Forschungstexten fördern können und inwieweit Forschungssituationen konstituierend für die entstehenden Texte sind. Das Nachdenken hierüber kann die Grenzen verschiedener Forschungstraditionen und methodologischer Zugänge überschreiten und führt zu einem vertieften reflexiven Wissen.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Herausgeberinnen:
Dr. phil. Marga Günther,
Professorin für Theorien und Methoden Sozialer Arbeit, Evangelische Hochschule Darmstadt

Dr. Anke Kerschgens,
Soziologin und Gruppenanalytikerin in Frankfurt, arbeitet zu Familie, Sozialisation, Geschlechterverhältnissen und hermeneutischen Methoden

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: WissenschaftlerInnen aus Soziologie, Pädagogik, Psychologie und Sozialer Arbeit; ForscherInnen und PraktikerInnen, die sich mit dem Thema Generativität beschäftigen

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-079-8

eISBN

978-3-86388-239-6

Format

A5

Umfang

266

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

18.04.2016

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Forschungssituationen (re-)konstruieren“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Das Buch kann für Master-Studierende, Promovend*innen und Lehrende der Erziehungswissenschaften und verwandter Disziplinen anregend sein und wird wärmstens empfohlen!

Socialnet.de, 21.03.2017

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.