Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-303-2

Frauenbiographien im Karrierediskurs

Geschichte - Theorie - Politik

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 30.07.2012

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

26,99  inkl. MwSt.33,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-303-2

Beschreibung

Wie sieht die Entwicklung weiblicher Berufskarrieren von 1865 bis heute aus? Der Autor arbeitet den Karrierebegriff im Zusammenhang mit der Frauenbewegung und der sozialwissenschaftlichen Karrieretheorie auf. Anhand von qualitativen Interviews werden die aktuellen weiblichen Karrieren im Kontext des gesellschaftlichen Wandels dargestellt.

Die erste systematische Untersuchung zum Thema Frauenkarrieren. Dieses Buch versucht zum einen, den Stand der soziologischen und erziehungswissenschaftlichen Diskussionen nachzuzeichnen und die Bedeutung der spezifischen Genderaspekte zum Karrierebegriff aufzuzeigen. Zum anderen wird die Aktualität der Frauenbewegung seit 1865 bis heute gewürdigt. Frauenkarrieren sind die Früchte eines jahrhundertelangen Emanzipationskampfes. Jedoch wird kritisch beleuchtet, dass die Frauen zu lange auf Bildung und demokratische Rechte gesetzt haben, und so zu spät die Wichtigkeit von Frauenkarrieren begriffen haben. In einem nächsten Schritt werden anhand von qualitativen Interviews die aktuellen weiblichen Karrieren im Kontext des gesellschaftlichen Wandels dargestellt. Die Fallbeispiele zeigen, wie vielfältig sich individuelle Frauenkarrieren nach dem Zweiten Weltkrieg als Erfolgsgeschichte entwickelt haben. Außerdem wird thematisiert, wie die Selbstbestimmung sowie die Selbst- und Fremdausbeutung der Frauen immer komplexer wird.

Aus dem Inhalt:

Geschichte des Karrierebegriffs in Diskursen der Frauenbewegung

Der Karrierebegriff in der deutschen Frauenbewegung (1865 bis 1933) • Karrierehemmnisse und Frauenkarrie-ren im Nationalsozialismus • Nachkriegszeit, Restauration und Wirtschaftswunder (1945-1967) • Die Zweite Frauenbewegung (1968-1986) • Allgemeine frauenpolitische Entwicklungen bis 1986 • Frauenbewegung und Frauenpolitik seit 1986

Der Karrierebegriff als Arbeitsbegriff für das Studium des Bildungs- und Aufstiegsverhaltens von Frauen

Allgemeine Theorieentwicklung • Der Karrierebegriff in der Biographieforschung • Karriere und Biographie im Spiegel der Frauenforschung

Empirischer Teil

Auswertung der Interviews

Selbstpräsentation, Strukturmerkmale und Typisierung • Vergleichende thematische Interviewauswertung •

Die vier Karrieretypen im direkten Vergleich

Forschungsergebnisse und weitere Diskursansätze

Empirische Forschungsergebnisse • Impulse für die Biographie- und Frauenforschung • Die Bedeutung der Frauenbewegung für den Karrierediskurs

Inhaltsverzeichnis ansehen

Der Autor:

Dr. phil. Rolf Fritz Müller,

Diplom-Sozialarbeiter, Diplom-Pädagoge, selbstständiger Führungskräfteberater und Supervisor

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infpblatt).

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-303-2

eISBN

978-3-86649-509-8

Format

A5

Umfang

294

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

30.07.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Frauen- und Genderforschung in der Erziehungswissenschaft

Band

10

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frauenbiographien im Karrierediskurs“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Rolf Fritz Müller

Schlagwörter

Frauenbewegung, Frauenbiographie, Karriere

Rezensionen

Der 10. Band widmet sich der Entwicklung weiblicher Berufskarrieren von 1865 bis zur Gegenwart. Beachtung finden in diesem Kontext insbesondere einige im Rahmen der Frauenbewegung im Zeitraum von 1968 bis 1986 entstandenen Strategien für mehr Chancengleichheit wie das Gender Mainstreaming, das Diversity Management und die von italienischen Feministinnen konzipierte Philosophie des ‚Affidamento‘ mit ihrem Fokus auf frauenspezifischen Werten und Vertrauensbeziehungen. Darüber hinaus erläutert der Autor die Bedeutung der Karrierethematik für die Biographieforschung und die Frauenforschung, um schließlich anhand von acht qualitativen Interviews eine Klassifizierung in vier Persönlichkeitstypen vorzunehmen. Auf Grundlage der Ergebnisse werden Impulse für den weiteren wissenschaftlichen Diskurs aufgezeigt.

Soziale Arbeit 5/2013

Beschreibung

Beschreibung

Wie sieht die Entwicklung weiblicher Berufskarrieren von 1865 bis heute aus? Der Autor arbeitet den Karrierebegriff im Zusammenhang mit der Frauenbewegung und der sozialwissenschaftlichen Karrieretheorie auf. Anhand von qualitativen Interviews werden die aktuellen weiblichen Karrieren im Kontext des gesellschaftlichen Wandels dargestellt.

Die erste systematische Untersuchung zum Thema Frauenkarrieren. Dieses Buch versucht zum einen, den Stand der soziologischen und erziehungswissenschaftlichen Diskussionen nachzuzeichnen und die Bedeutung der spezifischen Genderaspekte zum Karrierebegriff aufzuzeigen. Zum anderen wird die Aktualität der Frauenbewegung seit 1865 bis heute gewürdigt. Frauenkarrieren sind die Früchte eines jahrhundertelangen Emanzipationskampfes. Jedoch wird kritisch beleuchtet, dass die Frauen zu lange auf Bildung und demokratische Rechte gesetzt haben, und so zu spät die Wichtigkeit von Frauenkarrieren begriffen haben. In einem nächsten Schritt werden anhand von qualitativen Interviews die aktuellen weiblichen Karrieren im Kontext des gesellschaftlichen Wandels dargestellt. Die Fallbeispiele zeigen, wie vielfältig sich individuelle Frauenkarrieren nach dem Zweiten Weltkrieg als Erfolgsgeschichte entwickelt haben. Außerdem wird thematisiert, wie die Selbstbestimmung sowie die Selbst- und Fremdausbeutung der Frauen immer komplexer wird.

Aus dem Inhalt:

Geschichte des Karrierebegriffs in Diskursen der Frauenbewegung

Der Karrierebegriff in der deutschen Frauenbewegung (1865 bis 1933) • Karrierehemmnisse und Frauenkarrie-ren im Nationalsozialismus • Nachkriegszeit, Restauration und Wirtschaftswunder (1945-1967) • Die Zweite Frauenbewegung (1968-1986) • Allgemeine frauenpolitische Entwicklungen bis 1986 • Frauenbewegung und Frauenpolitik seit 1986

Der Karrierebegriff als Arbeitsbegriff für das Studium des Bildungs- und Aufstiegsverhaltens von Frauen

Allgemeine Theorieentwicklung • Der Karrierebegriff in der Biographieforschung • Karriere und Biographie im Spiegel der Frauenforschung

Empirischer Teil

Auswertung der Interviews

Selbstpräsentation, Strukturmerkmale und Typisierung • Vergleichende thematische Interviewauswertung •

Die vier Karrieretypen im direkten Vergleich

Forschungsergebnisse und weitere Diskursansätze

Empirische Forschungsergebnisse • Impulse für die Biographie- und Frauenforschung • Die Bedeutung der Frauenbewegung für den Karrierediskurs

Inhaltsverzeichnis ansehen

Der Autor:

Dr. phil. Rolf Fritz Müller,

Diplom-Sozialarbeiter, Diplom-Pädagoge, selbstständiger Führungskräfteberater und Supervisor

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infpblatt).

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-303-2

eISBN

978-3-86649-509-8

Format

A5

Umfang

294

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

30.07.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Frauen- und Genderforschung in der Erziehungswissenschaft

Band

10

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frauenbiographien im Karrierediskurs“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Rolf Fritz Müller

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Der 10. Band widmet sich der Entwicklung weiblicher Berufskarrieren von 1865 bis zur Gegenwart. Beachtung finden in diesem Kontext insbesondere einige im Rahmen der Frauenbewegung im Zeitraum von 1968 bis 1986 entstandenen Strategien für mehr Chancengleichheit wie das Gender Mainstreaming, das Diversity Management und die von italienischen Feministinnen konzipierte Philosophie des ‚Affidamento‘ mit ihrem Fokus auf frauenspezifischen Werten und Vertrauensbeziehungen. Darüber hinaus erläutert der Autor die Bedeutung der Karrierethematik für die Biographieforschung und die Frauenforschung, um schließlich anhand von acht qualitativen Interviews eine Klassifizierung in vier Persönlichkeitstypen vorzunehmen. Auf Grundlage der Ergebnisse werden Impulse für den weiteren wissenschaftlichen Diskurs aufgezeigt.

Soziale Arbeit 5/2013

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.