Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-938094-94-5

Gender und Gewerkschaften

Der Kampf von Frauen um politische Partizipation im organisationalen Wandel

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 20.10.2005

31,99  inkl. MwSt. - 39,00  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-938094-94-5
Kategorien: Gender Studies, Politik

Beschreibung

Nach einem mehrjährigen Diskussions- und Verhandlungsprozess hatten sich auf dem Gründungskongress im Frühjahr 2001 fünf Einzelgewerkschaften zu einer Dienstleistungsgewerkschaft ver.di verschmolzen. Organisationale Umbruchsituationen bieten den Akteurinnen und Akteuren grundsätzlich die Möglichkeit neuer Gestaltungsspielräume. Das Buch untersucht, wie die politische Partizipation von Frauen im Wandel politischer Organisationen berücksichtigt wurde und welche Einflussfaktoren ihre Integration gefördert bzw. behindert haben.

 

Aus dem Inhalt:

Gewerkschaftliche Interessenvertretung

  • Gewerkschaftliche Frauenarbeit im Rückblick
  • Organisationsstrukturen und Gender in den fünf Einzelgewerkschaften

Gesamtprozess zur neuen Dienstleistungsgewerkschaft ver.di

  • Die fünf Gründungsgewerkschaften – ein kurzer Rückblick
  • Gewerkschaften im Strukturwandel
  • Reformbestrebungen einiger Einzelgewerkschaften des DGB
  • Zusammenschluss der fünf Einzelgewerkschaften zur ver.di

Auf dem Weg zu einer Geschlechterdemokratie

  • Integrationsförderung von Funktionärinnen durch die Organisationsspitze
  • Die Arbeitsgruppe ‚Frauenpolitik und -strukturen‘
  • Eckpunkte des Zielmodells – der Aufbau und die Struktur der neuen Gewerkschaft
  • Außerordentliche Gewerkschaftstage/-kongresse im Herbst 1999
  • Die Arbeitsgruppe ‚Frauen- und Gleichstellungspolitik‘ in der Gründungsorganisation ver.di
  • Die Satzung von ver.di
  • Die Frauenrichtlinie
  • Die Budgetierungsrichtlinie
  • Personalfragen
  • Der Gründungskongress vom 09. bis 21. März 2001

Abschließende Bewertung

 

Die Autorin:

Dr. phil. Lydia Schambach-Hardtke, Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH), Lehrbeauftragte an der Alice-Salomon-Fachhochschule (ASFH Berlin).

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-938094-94-5

Format

A5

Umfang

304

Erscheinungsjahr

2005

Erscheinungsdatum

20.10.2005

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

edition recherche

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gender und Gewerkschaften“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Lydia Schambach-Hardtke

Schlagwörter

Genderforschung, Gewerkschaften, Partizipation

Beschreibung

Beschreibung

Nach einem mehrjährigen Diskussions- und Verhandlungsprozess hatten sich auf dem Gründungskongress im Frühjahr 2001 fünf Einzelgewerkschaften zu einer Dienstleistungsgewerkschaft ver.di verschmolzen. Organisationale Umbruchsituationen bieten den Akteurinnen und Akteuren grundsätzlich die Möglichkeit neuer Gestaltungsspielräume. Das Buch untersucht, wie die politische Partizipation von Frauen im Wandel politischer Organisationen berücksichtigt wurde und welche Einflussfaktoren ihre Integration gefördert bzw. behindert haben.

 

Aus dem Inhalt:

Gewerkschaftliche Interessenvertretung

  • Gewerkschaftliche Frauenarbeit im Rückblick
  • Organisationsstrukturen und Gender in den fünf Einzelgewerkschaften

Gesamtprozess zur neuen Dienstleistungsgewerkschaft ver.di

  • Die fünf Gründungsgewerkschaften – ein kurzer Rückblick
  • Gewerkschaften im Strukturwandel
  • Reformbestrebungen einiger Einzelgewerkschaften des DGB
  • Zusammenschluss der fünf Einzelgewerkschaften zur ver.di

Auf dem Weg zu einer Geschlechterdemokratie

  • Integrationsförderung von Funktionärinnen durch die Organisationsspitze
  • Die Arbeitsgruppe ‚Frauenpolitik und -strukturen‘
  • Eckpunkte des Zielmodells – der Aufbau und die Struktur der neuen Gewerkschaft
  • Außerordentliche Gewerkschaftstage/-kongresse im Herbst 1999
  • Die Arbeitsgruppe ‚Frauen- und Gleichstellungspolitik‘ in der Gründungsorganisation ver.di
  • Die Satzung von ver.di
  • Die Frauenrichtlinie
  • Die Budgetierungsrichtlinie
  • Personalfragen
  • Der Gründungskongress vom 09. bis 21. März 2001

Abschließende Bewertung

 

Die Autorin:

Dr. phil. Lydia Schambach-Hardtke, Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH), Lehrbeauftragte an der Alice-Salomon-Fachhochschule (ASFH Berlin).

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-938094-94-5

Format

A5

Umfang

304

Erscheinungsjahr

2005

Erscheinungsdatum

20.10.2005

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

edition recherche

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gender und Gewerkschaften“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Lydia Schambach-Hardtke

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.