Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Neu

ISBN: 978-3-8474-2261-7

Gewalt, Krieg und Flucht

Feministische Perspektiven auf Sicherheit

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

20,99  inkl. MwSt.26,00  inkl. MwSt.

Zurück zur Zeitschrift

ISBN: 978-3-8474-2261-7

Beschreibung

Was können feministische Perspektiven für die kritische Erforschung von Sicherheit(spolitiken) leisten? Die AutorInnen zeigen mit theoretischen und empirischen Beiträgen die Stärke und Wichtigkeit einer geschlechtssensiblen Perspektive auf das Thema der Sicherheit, welche auch über die politikwissenschaftliche Debatte hinausreicht. Dabei hinterfragen die Autorinnen tradierte Sicherheitskonzeptionen und erweitern das Verständnis von Krieg, Gewalt und Sicherheit, indem sie die Geschlechterverhältnisse einbeziehen. Besonders die Bedeutung von Ökonomie, Recht und Flucht wird im Zusammenhang von Geschlecht und Sicherheit berücksichtigt.

Ferner ergänzen sie die bislang verhaltene deutschsprachige Diskussion um internationale Perspektiven. Der Sammelband besteht aus einem einleitenden Teil und drei inhaltlich gegliederten Teilen: Die beiden einführenden Beiträge fächern die Themengebiete und Fragestellungen auf, die aus der Verknüpfung von Sicherheitsstudien und Geschlechterstudien hervorgehen. Im ersten inhaltlichen Teil des Bandes werden die Herausforderungen einer feministischen Perspektive auf Sicherheitsfragen aufgrund struktureller, vor allem politisch-ökonomischer Analysen deutlich. Unter dem Titel ‚Sicherheit, Recht und Advocacy’ widmet sich der zweite Teil des Bandes der Rolle des Rechts in der Umsetzung von Sicherheit in Konflikt- und Postkonfliktgesellschaften. Die Beiträge im dritten Teil beschäftigen sich mit Flucht, Migration und sexualisierter Gewalt.

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Die Herausgeberinnen:
Dr. Antje Daniel, Universität Wien
Dr. Rirhandu Mageza-Barthel, Universität Kassel
Dr. Melanie Richter-Montpetit, Universität Sussex
Dr. Tanja Scheiterbauer, Universität Frankfurt

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- infoblatt)

 

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft, Sozialwissenschaften und Gender Studies

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2261-7

eISBN

978-3-8474-1317-2

Format

A5

Erscheinungsjahr

2021

Erscheinungsdatum

23.11.2020

Sprache

Deutsch

Reihe

Politik und Geschlecht

Band

32

Auflage

1.

Umfang

204

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gewalt, Krieg und Flucht“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rirhandu Mageza Barthel
Melanie Richter Montpetit
Tanja Scheiterbauer
Feminismus, Gewalt, Internationale Politik, Krieg, Kritische Forschung, Kritische Sicherheitsforschung, Militärische Interventionen, Sicherheit, Sicherheitspolitik

Beschreibung

Beschreibung

Was können feministische Perspektiven für die kritische Erforschung von Sicherheit(spolitiken) leisten? Die AutorInnen zeigen mit theoretischen und empirischen Beiträgen die Stärke und Wichtigkeit einer geschlechtssensiblen Perspektive auf das Thema der Sicherheit, welche auch über die politikwissenschaftliche Debatte hinausreicht. Dabei hinterfragen die Autorinnen tradierte Sicherheitskonzeptionen und erweitern das Verständnis von Krieg, Gewalt und Sicherheit, indem sie die Geschlechterverhältnisse einbeziehen. Besonders die Bedeutung von Ökonomie, Recht und Flucht wird im Zusammenhang von Geschlecht und Sicherheit berücksichtigt.

Ferner ergänzen sie die bislang verhaltene deutschsprachige Diskussion um internationale Perspektiven. Der Sammelband besteht aus einem einleitenden Teil und drei inhaltlich gegliederten Teilen: Die beiden einführenden Beiträge fächern die Themengebiete und Fragestellungen auf, die aus der Verknüpfung von Sicherheitsstudien und Geschlechterstudien hervorgehen. Im ersten inhaltlichen Teil des Bandes werden die Herausforderungen einer feministischen Perspektive auf Sicherheitsfragen aufgrund struktureller, vor allem politisch-ökonomischer Analysen deutlich. Unter dem Titel ‚Sicherheit, Recht und Advocacy’ widmet sich der zweite Teil des Bandes der Rolle des Rechts in der Umsetzung von Sicherheit in Konflikt- und Postkonfliktgesellschaften. Die Beiträge im dritten Teil beschäftigen sich mit Flucht, Migration und sexualisierter Gewalt.

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Die Herausgeberinnen:
Dr. Antje Daniel, Universität Wien
Dr. Rirhandu Mageza-Barthel, Universität Kassel
Dr. Melanie Richter-Montpetit, Universität Sussex
Dr. Tanja Scheiterbauer, Universität Frankfurt

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- infoblatt)

 

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft, Sozialwissenschaften und Gender Studies

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2261-7

eISBN

978-3-8474-1317-2

Format

A5

Erscheinungsjahr

2021

Erscheinungsdatum

23.11.2020

Sprache

Deutsch

Reihe

Politik und Geschlecht

Band

32

Auflage

1.

Umfang

204

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gewalt, Krieg und Flucht“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Rirhandu Mageza Barthel
Melanie Richter Montpetit
Tanja Scheiterbauer

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.