Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-8474-2738-4

Integration durch Wertevermittlung?

Zur demokratietheoretischen Bedeutung von Werten und Wertebildung

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : ca. 17.06.2024

Noch nicht lieferbar
Jetzt vorbestellen

35,99  inkl. MwSt. - 39,90  inkl. MwSt.

(Preis noch vorläufig)

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-2738-4

Beschreibung

Wertefragen, Wertemaßnahmen, Wertevermittlung: Europaweit ist eine Neuausrichtung der Integrationspolitik auf gemeinsame Werte zu beobachten. Das Buch beleuchtet, was dies für den Blick auf gesellschaftliche Teilhabe, Geschlechtergerechtigkeit und kulturelle Differenz bedeutet und welche Orientierungsbedarfe Menschen formulieren, die nach Österreich geflüchtet sind. Den Abschluss bilden Empfehlungen für Lernformate und Begleitangebote im Integrationskontext, die den Prinzipien der politischen Bildung verpflichtet sind.

Die Gleichstellung der Geschlechter firmiert heute europaweit als zentraler Bezugspunkt für eine Integrationspolitik, die sich zunehmend an der Formulierung gemeinsamer Werte, an Werte-Maßnahmen und Werte-Vermittlung orientiert. Ausgehend von den in Österreich seit 2017 für Asylberechtigte verpflichtenden „Werte- und Orientierungskursen“ wird diese Neuausrichtung der Integrationsagenden von den Autorinnen theoretisch und empirisch befragt. Im ersten, theoretischen Teil steht die Frage im Vordergrund, welche Bedeutung gemeinsamen Werten in demokratisch-pluralistischen Gesellschaften zukommt, welches Verständnis von Demokratie und Politik dem integrationsbezogenen Werte-Fokus unterliegt und welches Spannungsverhältnis entsteht, wenn Geschlechterfragen als Werte-Fragen reformuliert werden. Der zweite, empirische Teil basiert auf der Auswertung von qualitativen Interviews mit Geflüchteten, die einen Wertekurs besucht haben. Er thematisiert die Herausforderungen, die Geflüchtete in ihrem Integrationsprozess wahrnehmen, die Orientierungs- und Unterstützungsbedarfe, die sie im Rückblick als hilfreich erachten und ihre Einschätzung der Inhalte und Informationen des Wertekurses – insbesondere im Hinblick auf Fragen der Demokratie, der Geschlechtergerechtigkeit und der kulturellen Orientierung. Im abschließenden Teil werden Empfehlungen für Lernformate und Begleitangebote für Geflüchtete formuliert, die sich an Prinzipien der Erwachsenenbildung und der politischen Bildung orientieren. Sie verstehen sich als Rahmenbedingungen, die für eine produktive Auseinandersetzung mit integrationsbezogenen Orientierungsbedarfen, mit demokratiepolitischen Fragestellungen und mit Gleichstellung, Geschlechtergerechtigkeit und Geschlechterverhältnissen förderlich sind.

Die Herausgeberinnen:
Dr. Barbara Grubner, Sozialwissenschaftlerin, Lehrbeauftragte an der Universität Wien und Kandidatin im Linzer Arbeitskreis für Psychoanalyse
Dr.in Monika Lengauer, selbstständige Tätigkeit in der Projekt- und Qualitätsentwicklung und Evaluation
Ass.-Prof. Dr. Sabine Grenz, PD, Ass.-Professorin für Gender Studies am Institut für Bildungswissenschaft sowie Leiterin des Referat Genderforschung (RGF) an der Universität Wien und Privatdozentin für Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Fachbereiche:
Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft, Politische Bildung

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2738-4

eISBN

978-3-8474-1908-2

Format

14,8 x 21,0 cm

Umfang

ca. 300

Erscheinungsjahr

2023

Erscheinungsdatum

ca. 17.06.2024

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Integration durch Wertevermittlung?“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Demokratiemodelle, Demokratietheorie, Flucht, Gender, Geschlechtergerechtigkeit, Integrationsdiskurs, Integrationspolitik, Menschenrechtsbildung, Migration, politische Bildung, Wertekurse, Österreich

Beschreibung

Beschreibung

Wertefragen, Wertemaßnahmen, Wertevermittlung: Europaweit ist eine Neuausrichtung der Integrationspolitik auf gemeinsame Werte zu beobachten. Das Buch beleuchtet, was dies für den Blick auf gesellschaftliche Teilhabe, Geschlechtergerechtigkeit und kulturelle Differenz bedeutet und welche Orientierungsbedarfe Menschen formulieren, die nach Österreich geflüchtet sind. Den Abschluss bilden Empfehlungen für Lernformate und Begleitangebote im Integrationskontext, die den Prinzipien der politischen Bildung verpflichtet sind.

Die Gleichstellung der Geschlechter firmiert heute europaweit als zentraler Bezugspunkt für eine Integrationspolitik, die sich zunehmend an der Formulierung gemeinsamer Werte, an Werte-Maßnahmen und Werte-Vermittlung orientiert. Ausgehend von den in Österreich seit 2017 für Asylberechtigte verpflichtenden „Werte- und Orientierungskursen“ wird diese Neuausrichtung der Integrationsagenden von den Autorinnen theoretisch und empirisch befragt. Im ersten, theoretischen Teil steht die Frage im Vordergrund, welche Bedeutung gemeinsamen Werten in demokratisch-pluralistischen Gesellschaften zukommt, welches Verständnis von Demokratie und Politik dem integrationsbezogenen Werte-Fokus unterliegt und welches Spannungsverhältnis entsteht, wenn Geschlechterfragen als Werte-Fragen reformuliert werden. Der zweite, empirische Teil basiert auf der Auswertung von qualitativen Interviews mit Geflüchteten, die einen Wertekurs besucht haben. Er thematisiert die Herausforderungen, die Geflüchtete in ihrem Integrationsprozess wahrnehmen, die Orientierungs- und Unterstützungsbedarfe, die sie im Rückblick als hilfreich erachten und ihre Einschätzung der Inhalte und Informationen des Wertekurses – insbesondere im Hinblick auf Fragen der Demokratie, der Geschlechtergerechtigkeit und der kulturellen Orientierung. Im abschließenden Teil werden Empfehlungen für Lernformate und Begleitangebote für Geflüchtete formuliert, die sich an Prinzipien der Erwachsenenbildung und der politischen Bildung orientieren. Sie verstehen sich als Rahmenbedingungen, die für eine produktive Auseinandersetzung mit integrationsbezogenen Orientierungsbedarfen, mit demokratiepolitischen Fragestellungen und mit Gleichstellung, Geschlechtergerechtigkeit und Geschlechterverhältnissen förderlich sind.

Die Herausgeberinnen:
Dr. Barbara Grubner, Sozialwissenschaftlerin, Lehrbeauftragte an der Universität Wien und Kandidatin im Linzer Arbeitskreis für Psychoanalyse
Dr.in Monika Lengauer, selbstständige Tätigkeit in der Projekt- und Qualitätsentwicklung und Evaluation
Ass.-Prof. Dr. Sabine Grenz, PD, Ass.-Professorin für Gender Studies am Institut für Bildungswissenschaft sowie Leiterin des Referat Genderforschung (RGF) an der Universität Wien und Privatdozentin für Gender Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Fachbereiche:
Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft, Politische Bildung

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2738-4

eISBN

978-3-8474-1908-2

Format

14,8 x 21,0 cm

Umfang

ca. 300

Erscheinungsjahr

2023

Erscheinungsdatum

ca. 17.06.2024

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Integration durch Wertevermittlung?“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.