Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0044-8

Israel

Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft

(6 Kundenrezensionen)
AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 25.01.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

24,99  inkl. MwSt.29,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0044-8

Beschreibung

Dieses Überblickswerk zur Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Israels versammelt komprimiert die wichtigsten Informationen über das Land. Der Band ist ideal geeignet als Einführung, Nachschlagewerk und Lehrbuch.

Unverzichtbar für alle, die sich mit Israel beschäftigen.

Das Buch ist ebenso schlicht wie einprägsam ‚Israel‘ betitelt, sein Inhalt dagegen voller Informationen und Hintergründe über ein Land, das vielen Deutschen noch immer ziemlich fremd, gar als Störfaktor bei der Suche nach einem nahöstlichen Frieden erscheint.
Die Welt

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autoren:
Prof. Dr. Michael Wolffsohn,
Historiker, Politikwissenschaftler und Publizist, Experte für Israel, das deutsch-jüdische Verhältnis und internationale Beziehungen. Er wurde unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Konrad-Adenauer-Preis für Wissenschaft ausgezeichnet. Michael Wolffsohn ist Professor i.R. für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr München.

Dr. Tobias Grill,
Historiker mit Schwerpunkt jüdische Geschichte Osteuropas. Tobias Grill ist momentan wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der Ludwig-Maximilians- Universität München.

Achtung: Bei dem eBook handelt es sich um die erweiterte Version der Paperback-Variante.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Studierende, Lehrende und Forschende aus den Bereichen Sozialwissenschaften und Geschichtswissenschaft

Fachbereiche: Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0044-8

eISBN

978-3-86649-515-9

Format

B5

Umfang

344

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

25.01.2016

Auflage

8.

Sprache

Deutsch

6 Bewertungen für Israel

  1. Bastian Vellguth

    Das 344- seitige Buch Israel, von Michael Wolffsohn und Tobias Grill, ist das ideale Mittel, um sich dem Thema Israel zu nähern und sich über die gesellschaftliche Struktur, sowie die Innen- und Außenpolitik zu informieren.
    Das Buch ist in vier Teile unterteilt. In Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Geschichte Israels bietet hier einen guten Einstieg in das Thema, es wird allerdings nicht allzu lange besprochen. Da hätten die Autoren eventuell ein bisschen mehr zu den Anfängen erläutern können. Vermutlich würde dies aber den Rahmen des Buches sprengen, da die Geschichte sich auch in den anderen Teilen wiederfindet. Das Thema Politik ist ausführlich behandelt. Die Parteien, deren Herkunft und Veränderung, als auch die Außenpolitik, also die Beziehungen zu anderen Ländern werden hier beschrieben. Insbesondere der Teil Gesellschaft war interessant, da dort die Bevölkerung beschrieben wurde, mit ihren unterschiedlichen Gruppen, was mir komplett neue Eindrücke vermittelt hat. Auch die Religion und die verschiedenen Glaubensrichtungen und Interessengruppen sind hier erklärt. Auch Volkswirtschaft und deren Bereiche, sowie die wirtschaftlichen Verflechtungen mit verschiedenen Parteien sind ausführlich erörtert.
    Da ich meine Bachelorarbeit zum Thema Israel im Nahen Osten schreiben möchte, interessiere ich mich natürlich für dieses Buch. Es wird auf Fall zu der Literatur gehören, die ich für meine Bachelorarbeit benutze und dort eine übergeordnete Rolle spielen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch Israel meine Wahl ist, um sich mit dem Land, sowie deren gesellschaftlicher Struktur auseinander zu setzen. Es ist absolut neutral geschrieben und nicht wertend. Wer sich daher mit dem Thema Israel auseinander setzt oder eine Hausarbeit zu diesem Thema schreibt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Es informiert sehr ausführlich und detailliert. Dabei wird der Konflikt im Nahen Osten in Bezug auf die jeweiligen Themen bezogen und nicht separiert behandelt. Wer sich also mit dem Thema Nah-Ost Konflikt befasst, sollte sich auf jeden Fall einiges an Literatur beschaffen, die über dieses Buch hinausgeht. Dieses Buch ist uneingeschränkt empfehlenswert.

  2. R. Leinberger

    Das Werk von Michael Wolfssohn und Tobias Grill gibt auf mehr als 300 Seiten Einblick in Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Gerade die Themen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sind detailliert, allerdings weitestgehend auf das 20./21. Jahrhundert beschränkt. In vielen Tabellen und Übersichten werden Wahlergebnisse, Regierungszusammensetzungen, Einstellungen gegenüber bestimmten Sachverhalten uvm. aufgeführt. Für wissenschaftliche Arbeiten ist dieses Buch sicherlich sehr zu empfehlen, gerade die vielen Literaturverweise und -hinweise können zum vertieften Studium anregen. Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht, dass es eine noch ausführlichere Langversion des Buches als eBook gebe.
    Der Ankündigung auf dem Buchdeckel als „Einführung, Nachschlagewerk und Lehrbuch“ möchte ich mich nicht ganz anschließen. Als Einführung in das Thema Israel wären andere Themenschwerpunkte zu setzen und auch das Layout, welches sehr textlastig ist, prägnanter zu gestalten. Für eine „schnelle Einführung“ beispielsweise in den Nah-Ost-Konflikt oder den Konflikt zwischen Palästinensern und Israeliten ist dieses Buch nicht geeignet.

  3. Nikolaus Bünte

    Das Buch „Israel – Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“, nunmehr in der 8. Auflage, verfasst von Michael Wolffsohn und Tobias Grill, sollte mir als Einstieg in das Thema Israel verbunden mit seinen historischen und politischen Konflikten dienen. Als Historiker, der in Israel geboren ist und Lehrender im Fach Neuere Geschichte an einer deutschen Universität verfügt der Autor über eine deutsch-jüdische Identität, die besonders dem deutschen Leser durch Schreibstil und Herangehensweise einen hervorragenden Einstieg in das Thema bereitet.

    Wie im Titel angedeutet, ist das Buch in die Teile A bis D untergliedert, die sich mit Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft getrennt auseinander setzten. Der Teil zur Geschichte fällt dabei am knappsten aus, was wohl auch darauf zurück zuführen ist, dass zu diesem Gebiet zahlreiche Standardwerke existieren. Besonders detailliert wird der Teil Politik dargestellt, in dem Regierungssystem, Parteien, Militär, Medien und Außenpolitik behandelt werden. Die Kapitel zu Militär und Medien erscheinen besonders interessant und sind im Kontext von Israel sicher signifikant. Außerdem werden die Facetten der israelischen Gesellschaft dargestellt, wobei den wichtigen Thema Religion und „Israel und das Weltjudentum“ eigene Unterkapitel gewidmet wurden.

    Zahlreiche Grafiken und Karten erleichtern das Verständnis, Statistiken werden dargestellt, um Aussagen faktisch zu untermauern. Es zeigt sich, dass im gesamten Werk wissenschaftlich und vielschichtig gearbeitet wurde, sodass Neutralität trotz des kontroversen und oft emotionalen Themas gewahrt werden kann. Im Literaturverzeichnis finden sich zahlreiche Texte für die vertiefende Lektüre.

    Auch wenn ich mich in meinem Studium bisher nicht explizit mit Israel beschäftigte, kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich einen Überblick über die Thematik aneignen möchte, um so die mediale Berichterstattung differenzierter sehen und einordnen zu können.

  4. papierfliege

    „Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“ (8. Auflage) von Michael Wolffsohn und Tobias Grill bietet ein übersichtliches und ausführliches Inhaltsverzeichnis, das die gezielte Auswahl von einzelnen Kapiteln zu bestimmten Themenfeldern ermöglicht. Auch das ausführliche Register erleichtert das Arbeiten im wissenschaftlichen Kontext mit hilfreichen Stichworten. Zum Ende jeden Kurzkapitels sind Literaturhinweise gegeben, die Hinweise für die weitere Recherche geben.
    Wolffsohn und Grill arbeiten sehr detailliert, vor allem mit vielen Zahlen und Statistiken – das ist für meinen Studiengang eher unwichtig, mag aber für andere Fachrichtungen – wie etwa Soziologie, Politikwissenschaft oder Friedensforschung, für die dieses Werk wohl ohnehin gedacht ist – durchaus relevanter sein. Die Daten umfassen jedenfalls die Jahre 1882 bis 2014 und geben damit sowohl einen geschichtlichen Überblick als auch Informationen über die gegenwärtige Situation. Das Werk ist deshalb meiner Meinung nach auch für „fachfremde“ Personen gedacht.
    Insgesamt ist „Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“ sehr informativ und gibt Einblicke in alle der im Titel genannten Bereiche. Etwas enttäuschend empfand ich das Kapitel zu „Medien“, da es vor allem die Jahre vor 2000 behandelt und kaum auf die aktuelle Rolle der Medien in der Politik Israels eingeht. Umso besser und aus meiner Sicht äußerst hilfreich für das Verständnis der heutigen israelischen Politik ist das Kapitel zu den „historischen Grundlagen“, die auch in der Gegenwart noch Relevanz haben.

  5. Katharina Graf

    Das Buch von Michael Wolffsohn und Tobias Grill sollte als eine erste Einführung in das umfassende Thema dienen. Inhaltlich befasst sich das Buch mit der Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Israels. Bereits das Inhaltsverzeichnis überrascht positiv: Es ist eine eindeutige Gliederung zu erkennen, so dass verschiedene Themenschwerpunkte schnell zu finden sind. Aufgrund einer stimmigen Schreibweise und diversen Schaubildern / Grafiken werden die Inhalte prägnant vermittelt. Hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass die Autoren ein hohes Maß an Neutralität bewahren, so dass das Buch eine reine Wissensvermittlung des Landes darstellt. Das Buch ist besonders geeignet, um sich dem Thema anzunähern. Jedoch bedarf es weiterer Werke, um die Gesamtheit des Themas erfassen zu können.

  6. S. Wehner

    Das Buch „Israel – Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“, nunmehr in der 8. Auflage, verfasst von Michael Wolffsohn und Tobias Grill überrascht positiv. Die Inhaltsangabe ist klar und umfangreich. Ich habe erfreut festgestellt das man hier völlig wertfrei und ohne politische Kurslenkung umfassend und sehr gut recherchiert mit allen relevanten Informationen versorgt wird. Hierbei kommen die Autoren völlig ohne Schnörkel und bunte Bilder aus , sondern untermauern ihre Fakten mit klaren Grafiken und Tabellen.

    Für jemanden der sich grundlegend über die Geschichte Israels informieren möchte und kein vorgearbeitetes Bild dazu für wertvoll hält , ist dieses Buch absolut empfehlenswert. Wer dieses Thema vertiefen möchte sollte weitere Werke zu diesem Thema hinzuziehen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Länderkunde Israel, Nahost, Politisches System Israels

,,Das Buch ist ebenso schlicht wie einpräsam ,,Israel“ betitelt, sein Inhalt dagegen voller Informationen und Hintergründe über ein Land, das vielen Deutschen noch ziemlich fremd, gar als Störfaktor bei der Suche nach einem nahöstlichen Frieden erscheint.“

wizoberlin 2018

Hinter  dem  schlichten  Titel  „Israel“  verbirgt  sich  ein  Buch  voller  Informationen  und  Hintergründe  zu  den  Themen Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft des Staates Israel. Das Buch ist sehr gut strukturiert und recherchiert  und  mit  vielen  anschaulichen  Graphiken  versehen.

Hessenbrief 03/2016

Und dazu gibt es auch eine Fülle anderer Literatur. Aber wer Israel verstehen will und sich über das kleine Land, das fast täglich die Nachrichten der Welt beherrscht, informieren will, der muss Michael Wolffsohns Israel Buch lesen.

Hagalil.com 07/2016

Das interessierte Publikum, vor allem aber eine weitere Studentengeneration verfügt somit wieder über eine solide Starthilfe, um sich dem ebenso kleinen wie komplexen Land am Mittelmeer zu widmen.

zenith 1/2016

Beschreibung

Beschreibung

Dieses Überblickswerk zur Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Israels versammelt komprimiert die wichtigsten Informationen über das Land. Der Band ist ideal geeignet als Einführung, Nachschlagewerk und Lehrbuch.

Unverzichtbar für alle, die sich mit Israel beschäftigen.

Das Buch ist ebenso schlicht wie einprägsam ‚Israel‘ betitelt, sein Inhalt dagegen voller Informationen und Hintergründe über ein Land, das vielen Deutschen noch immer ziemlich fremd, gar als Störfaktor bei der Suche nach einem nahöstlichen Frieden erscheint.
Die Welt

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autoren:
Prof. Dr. Michael Wolffsohn,
Historiker, Politikwissenschaftler und Publizist, Experte für Israel, das deutsch-jüdische Verhältnis und internationale Beziehungen. Er wurde unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und dem Konrad-Adenauer-Preis für Wissenschaft ausgezeichnet. Michael Wolffsohn ist Professor i.R. für Neuere Geschichte an der Universität der Bundeswehr München.

Dr. Tobias Grill,
Historiker mit Schwerpunkt jüdische Geschichte Osteuropas. Tobias Grill ist momentan wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der Ludwig-Maximilians- Universität München.

Achtung: Bei dem eBook handelt es sich um die erweiterte Version der Paperback-Variante.

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Studierende, Lehrende und Forschende aus den Bereichen Sozialwissenschaften und Geschichtswissenschaft

Fachbereiche: Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0044-8

eISBN

978-3-86649-515-9

Format

B5

Umfang

344

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

25.01.2016

Auflage

8.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (6)

6 Bewertungen für Israel

  1. Bastian Vellguth

    Das 344- seitige Buch Israel, von Michael Wolffsohn und Tobias Grill, ist das ideale Mittel, um sich dem Thema Israel zu nähern und sich über die gesellschaftliche Struktur, sowie die Innen- und Außenpolitik zu informieren.
    Das Buch ist in vier Teile unterteilt. In Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Geschichte Israels bietet hier einen guten Einstieg in das Thema, es wird allerdings nicht allzu lange besprochen. Da hätten die Autoren eventuell ein bisschen mehr zu den Anfängen erläutern können. Vermutlich würde dies aber den Rahmen des Buches sprengen, da die Geschichte sich auch in den anderen Teilen wiederfindet. Das Thema Politik ist ausführlich behandelt. Die Parteien, deren Herkunft und Veränderung, als auch die Außenpolitik, also die Beziehungen zu anderen Ländern werden hier beschrieben. Insbesondere der Teil Gesellschaft war interessant, da dort die Bevölkerung beschrieben wurde, mit ihren unterschiedlichen Gruppen, was mir komplett neue Eindrücke vermittelt hat. Auch die Religion und die verschiedenen Glaubensrichtungen und Interessengruppen sind hier erklärt. Auch Volkswirtschaft und deren Bereiche, sowie die wirtschaftlichen Verflechtungen mit verschiedenen Parteien sind ausführlich erörtert.
    Da ich meine Bachelorarbeit zum Thema Israel im Nahen Osten schreiben möchte, interessiere ich mich natürlich für dieses Buch. Es wird auf Fall zu der Literatur gehören, die ich für meine Bachelorarbeit benutze und dort eine übergeordnete Rolle spielen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch Israel meine Wahl ist, um sich mit dem Land, sowie deren gesellschaftlicher Struktur auseinander zu setzen. Es ist absolut neutral geschrieben und nicht wertend. Wer sich daher mit dem Thema Israel auseinander setzt oder eine Hausarbeit zu diesem Thema schreibt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Es informiert sehr ausführlich und detailliert. Dabei wird der Konflikt im Nahen Osten in Bezug auf die jeweiligen Themen bezogen und nicht separiert behandelt. Wer sich also mit dem Thema Nah-Ost Konflikt befasst, sollte sich auf jeden Fall einiges an Literatur beschaffen, die über dieses Buch hinausgeht. Dieses Buch ist uneingeschränkt empfehlenswert.

  2. R. Leinberger

    Das Werk von Michael Wolfssohn und Tobias Grill gibt auf mehr als 300 Seiten Einblick in Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Gerade die Themen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sind detailliert, allerdings weitestgehend auf das 20./21. Jahrhundert beschränkt. In vielen Tabellen und Übersichten werden Wahlergebnisse, Regierungszusammensetzungen, Einstellungen gegenüber bestimmten Sachverhalten uvm. aufgeführt. Für wissenschaftliche Arbeiten ist dieses Buch sicherlich sehr zu empfehlen, gerade die vielen Literaturverweise und -hinweise können zum vertieften Studium anregen. Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht, dass es eine noch ausführlichere Langversion des Buches als eBook gebe.
    Der Ankündigung auf dem Buchdeckel als „Einführung, Nachschlagewerk und Lehrbuch“ möchte ich mich nicht ganz anschließen. Als Einführung in das Thema Israel wären andere Themenschwerpunkte zu setzen und auch das Layout, welches sehr textlastig ist, prägnanter zu gestalten. Für eine „schnelle Einführung“ beispielsweise in den Nah-Ost-Konflikt oder den Konflikt zwischen Palästinensern und Israeliten ist dieses Buch nicht geeignet.

  3. Nikolaus Bünte

    Das Buch „Israel – Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“, nunmehr in der 8. Auflage, verfasst von Michael Wolffsohn und Tobias Grill, sollte mir als Einstieg in das Thema Israel verbunden mit seinen historischen und politischen Konflikten dienen. Als Historiker, der in Israel geboren ist und Lehrender im Fach Neuere Geschichte an einer deutschen Universität verfügt der Autor über eine deutsch-jüdische Identität, die besonders dem deutschen Leser durch Schreibstil und Herangehensweise einen hervorragenden Einstieg in das Thema bereitet.

    Wie im Titel angedeutet, ist das Buch in die Teile A bis D untergliedert, die sich mit Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft getrennt auseinander setzten. Der Teil zur Geschichte fällt dabei am knappsten aus, was wohl auch darauf zurück zuführen ist, dass zu diesem Gebiet zahlreiche Standardwerke existieren. Besonders detailliert wird der Teil Politik dargestellt, in dem Regierungssystem, Parteien, Militär, Medien und Außenpolitik behandelt werden. Die Kapitel zu Militär und Medien erscheinen besonders interessant und sind im Kontext von Israel sicher signifikant. Außerdem werden die Facetten der israelischen Gesellschaft dargestellt, wobei den wichtigen Thema Religion und „Israel und das Weltjudentum“ eigene Unterkapitel gewidmet wurden.

    Zahlreiche Grafiken und Karten erleichtern das Verständnis, Statistiken werden dargestellt, um Aussagen faktisch zu untermauern. Es zeigt sich, dass im gesamten Werk wissenschaftlich und vielschichtig gearbeitet wurde, sodass Neutralität trotz des kontroversen und oft emotionalen Themas gewahrt werden kann. Im Literaturverzeichnis finden sich zahlreiche Texte für die vertiefende Lektüre.

    Auch wenn ich mich in meinem Studium bisher nicht explizit mit Israel beschäftigte, kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich einen Überblick über die Thematik aneignen möchte, um so die mediale Berichterstattung differenzierter sehen und einordnen zu können.

  4. papierfliege

    „Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“ (8. Auflage) von Michael Wolffsohn und Tobias Grill bietet ein übersichtliches und ausführliches Inhaltsverzeichnis, das die gezielte Auswahl von einzelnen Kapiteln zu bestimmten Themenfeldern ermöglicht. Auch das ausführliche Register erleichtert das Arbeiten im wissenschaftlichen Kontext mit hilfreichen Stichworten. Zum Ende jeden Kurzkapitels sind Literaturhinweise gegeben, die Hinweise für die weitere Recherche geben.
    Wolffsohn und Grill arbeiten sehr detailliert, vor allem mit vielen Zahlen und Statistiken – das ist für meinen Studiengang eher unwichtig, mag aber für andere Fachrichtungen – wie etwa Soziologie, Politikwissenschaft oder Friedensforschung, für die dieses Werk wohl ohnehin gedacht ist – durchaus relevanter sein. Die Daten umfassen jedenfalls die Jahre 1882 bis 2014 und geben damit sowohl einen geschichtlichen Überblick als auch Informationen über die gegenwärtige Situation. Das Werk ist deshalb meiner Meinung nach auch für „fachfremde“ Personen gedacht.
    Insgesamt ist „Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“ sehr informativ und gibt Einblicke in alle der im Titel genannten Bereiche. Etwas enttäuschend empfand ich das Kapitel zu „Medien“, da es vor allem die Jahre vor 2000 behandelt und kaum auf die aktuelle Rolle der Medien in der Politik Israels eingeht. Umso besser und aus meiner Sicht äußerst hilfreich für das Verständnis der heutigen israelischen Politik ist das Kapitel zu den „historischen Grundlagen“, die auch in der Gegenwart noch Relevanz haben.

  5. Katharina Graf

    Das Buch von Michael Wolffsohn und Tobias Grill sollte als eine erste Einführung in das umfassende Thema dienen. Inhaltlich befasst sich das Buch mit der Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft Israels. Bereits das Inhaltsverzeichnis überrascht positiv: Es ist eine eindeutige Gliederung zu erkennen, so dass verschiedene Themenschwerpunkte schnell zu finden sind. Aufgrund einer stimmigen Schreibweise und diversen Schaubildern / Grafiken werden die Inhalte prägnant vermittelt. Hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass die Autoren ein hohes Maß an Neutralität bewahren, so dass das Buch eine reine Wissensvermittlung des Landes darstellt. Das Buch ist besonders geeignet, um sich dem Thema anzunähern. Jedoch bedarf es weiterer Werke, um die Gesamtheit des Themas erfassen zu können.

  6. S. Wehner

    Das Buch „Israel – Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft“, nunmehr in der 8. Auflage, verfasst von Michael Wolffsohn und Tobias Grill überrascht positiv. Die Inhaltsangabe ist klar und umfangreich. Ich habe erfreut festgestellt das man hier völlig wertfrei und ohne politische Kurslenkung umfassend und sehr gut recherchiert mit allen relevanten Informationen versorgt wird. Hierbei kommen die Autoren völlig ohne Schnörkel und bunte Bilder aus , sondern untermauern ihre Fakten mit klaren Grafiken und Tabellen.

    Für jemanden der sich grundlegend über die Geschichte Israels informieren möchte und kein vorgearbeitetes Bild dazu für wertvoll hält , ist dieses Buch absolut empfehlenswert. Wer dieses Thema vertiefen möchte sollte weitere Werke zu diesem Thema hinzuziehen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

,,Das Buch ist ebenso schlicht wie einpräsam ,,Israel“ betitelt, sein Inhalt dagegen voller Informationen und Hintergründe über ein Land, das vielen Deutschen noch ziemlich fremd, gar als Störfaktor bei der Suche nach einem nahöstlichen Frieden erscheint.“

wizoberlin 2018

Hinter  dem  schlichten  Titel  „Israel“  verbirgt  sich  ein  Buch  voller  Informationen  und  Hintergründe  zu  den  Themen Geschichte, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft des Staates Israel. Das Buch ist sehr gut strukturiert und recherchiert  und  mit  vielen  anschaulichen  Graphiken  versehen.

Hessenbrief 03/2016

Und dazu gibt es auch eine Fülle anderer Literatur. Aber wer Israel verstehen will und sich über das kleine Land, das fast täglich die Nachrichten der Welt beherrscht, informieren will, der muss Michael Wolffsohns Israel Buch lesen.

Hagalil.com 07/2016

Das interessierte Publikum, vor allem aber eine weitere Studentengeneration verfügt somit wieder über eine solide Starthilfe, um sich dem ebenso kleinen wie komplexen Land am Mittelmeer zu widmen.

zenith 1/2016

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.