Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0037-0

(K)eine Bildung für alle - Deutschlands blinder Fleck

Stand der Forschung und politische Konsequenzen

Erscheinungsdatum : 17.09.2012

18,99  inkl. MwSt. - 24,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-0037-0
Kategorien: Erziehung, Gesellschaft

Beschreibung

In kaum einem anderen entwickelten Industriestaat ist der Zusammenhang zwischen Bildung und sozialer Herkunft so eng wie in Deutschland. Dieser u.a. durch die PISA-Studien ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückte Befund führte in den letzten Jahren zu einer immensen Forschungsflut. Die Beiträge des Buchs geben einen systematisierenden Überblick über die Forschungsergebnisse zu Fragen von Chancengleichheit bzw. Ungleichheit in der Bildung im Lebenslauf für die Bereiche frühkindliche Bildung, Schule, soziale Arbeit, Berufsausbildung, berufliche Weiterbildung und allgemeine Weiterbildung und liefern Vorschläge für aus den vorliegenden Forschungsergebnissen zu ziehende Konsequenzen für Bildungspolitik und Bildungspraxis.

Die HerausgeberInnen:

Dr. Michaela Kuhnhenne,

Forschungsreferentin, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Prof. Dr. Ingrid Miethe,

Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Universität Gießen

Prof. Dr. Heinz Sünker,

Professor für Sozialpädagogik/Sozialpolitik, Universität Wuppertal

Oliver Venzke,

Gewerkschaftssekretär, IG Bergbau, Energie, Chemie, Hannover

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zielgruppen:

WissenschaftlerInnen und Studierende aus den Fächern Erziehungswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Soziale Arbeit; PraktikerInnen aus Bildungsarbeit und Bildungspolitik

 Keywords:

Soziale Ungleichheit, Gerechtigkeit, Chancengleichheit

Fachbereiche:

Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit, Soziologie, Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis ansehen

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0037-0

eISBN

978-3-86649-527-2

Format

A5

Umfang

206

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

17.09.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „(K)eine Bildung für alle – Deutschlands blinder Fleck“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Chancengleichheit, Gerechtigkeit, soziale Ungleichheit

Rezensionen

Der Band liefert in der Debatte um die soziale Unwucht des deutschen Bildungssystems eine exzellente Diskussionsgrundlage.

Mitbestimmung 4/2013

Nach einer konsequent gedachten Klärung der gesellschaftlichen Bedeutung von ‘Bildung‘ wird von der frühkindlichen Erziehung bis zur beruflichen Weiterbildung aufgezeigt, welche Defizite zu bearbeiten sind und wie dies gelingen könnte. – Eine eindringliche Kritik der ‘sozialen Ungleichheit‘.

Pädagogik 1/2013

Noch immer wird Bildung in Deutschland wesentlich von der sozialen Herkunft bestimmt – und das überlässt vielen Kindern kaum Bildungschancen. Die Beiträge des Buchs geben einen systematisierenden Überblick über die Forschungsergebnisse zu Fragen von Chancengleichheit bzw. Ungleichheit in der Bildung.

Lehrerbibliothek.de, 27.12.2012

Beschreibung

Beschreibung

In kaum einem anderen entwickelten Industriestaat ist der Zusammenhang zwischen Bildung und sozialer Herkunft so eng wie in Deutschland. Dieser u.a. durch die PISA-Studien ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückte Befund führte in den letzten Jahren zu einer immensen Forschungsflut. Die Beiträge des Buchs geben einen systematisierenden Überblick über die Forschungsergebnisse zu Fragen von Chancengleichheit bzw. Ungleichheit in der Bildung im Lebenslauf für die Bereiche frühkindliche Bildung, Schule, soziale Arbeit, Berufsausbildung, berufliche Weiterbildung und allgemeine Weiterbildung und liefern Vorschläge für aus den vorliegenden Forschungsergebnissen zu ziehende Konsequenzen für Bildungspolitik und Bildungspraxis.

Die HerausgeberInnen:

Dr. Michaela Kuhnhenne,

Forschungsreferentin, Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Prof. Dr. Ingrid Miethe,

Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft, Universität Gießen

Prof. Dr. Heinz Sünker,

Professor für Sozialpädagogik/Sozialpolitik, Universität Wuppertal

Oliver Venzke,

Gewerkschaftssekretär, IG Bergbau, Energie, Chemie, Hannover

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zielgruppen:

WissenschaftlerInnen und Studierende aus den Fächern Erziehungswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Soziale Arbeit; PraktikerInnen aus Bildungsarbeit und Bildungspolitik

 Keywords:

Soziale Ungleichheit, Gerechtigkeit, Chancengleichheit

Fachbereiche:

Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit, Soziologie, Politikwissenschaft

Inhaltsverzeichnis ansehen

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0037-0

eISBN

978-3-86649-527-2

Format

A5

Umfang

206

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

17.09.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „(K)eine Bildung für alle – Deutschlands blinder Fleck“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Der Band liefert in der Debatte um die soziale Unwucht des deutschen Bildungssystems eine exzellente Diskussionsgrundlage.

Mitbestimmung 4/2013

Nach einer konsequent gedachten Klärung der gesellschaftlichen Bedeutung von ‘Bildung‘ wird von der frühkindlichen Erziehung bis zur beruflichen Weiterbildung aufgezeigt, welche Defizite zu bearbeiten sind und wie dies gelingen könnte. – Eine eindringliche Kritik der ‘sozialen Ungleichheit‘.

Pädagogik 1/2013

Noch immer wird Bildung in Deutschland wesentlich von der sozialen Herkunft bestimmt – und das überlässt vielen Kindern kaum Bildungschancen. Die Beiträge des Buchs geben einen systematisierenden Überblick über die Forschungsergebnisse zu Fragen von Chancengleichheit bzw. Ungleichheit in der Bildung.

Lehrerbibliothek.de, 27.12.2012

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.