Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-8474-2489-5

Kindheit zwischen Recht und Schutz: Wissen und Praktiken von Fachkräften im Kinderschutz

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : ca. 07.06.2021

Noch nicht lieferbar
Jetzt vormerken

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-2489-5
Kategorien: Erziehung, Soziale Arbeit

Beschreibung

Welche institutionellen Strukturbedingungen und gesellschaftlichen Kontexte beeinflussen das professionelle Handeln pädagogischer Fachkräfte im Kinderschutz? Die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteur*innen gestaltet sich entlang unterschiedlicher Wissensordnungen. In dem Band werden widerstreitende Interessen und Leitbilder des Kinderschutzes kritisch hinterfragt und – mit Blick auf das Spannungsverhältnis von Recht und Schutz – Perspektiven eines „guten“ kinderschutzbezogenen Standards diskutiert.

Basierend auf den Forschungsergebnissen des DFG-Projekts WisiEr „Wissen aus situationsgebundenen Erfahrungen“ wird das Spannungsverhältnis von Recht und Schutz sowie von Hilfe und Kontrolle im alltäglichen professionellen Handeln der Fachkräfte in Institutionen wie dem Allgemeinen Sozialen Dienst und Kindertageseinrichtungen beleuchtet. Die differenzierten Positionierungen der pädagogischen Fachkräfte im Kinderschutz verweisen auf die dynamischen Strukturbedingungen der Organisationen, die das professionelle Handeln in immer wieder neuen Praxissituationen, hervorbringen und beeinflussen. Die Organisationen erzeugen mit ihren Vorgaben, Verfahren und Programmen komplexe Strukturen und widersprüchliche Positionen, die immer wieder professionell, sozial und politisch ausgehandelt werden müssen. Es zeigt sich, dass Akteur*innen im Kinderschutz und die jeweiligen Organisationen zentrale Funktionen im Arbeits- und Handlungsfeld des Kinderschutzes übernommen sowie feldspezifische Handlungsformen und Handlungsspielräume entwickelt haben.

Autorin:
Prof. Dr. Rita Braches-Chyrek, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft und Sozialen Arbeit

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-8474-2489-5

eISBN

978-3-8474-1633-3

Format

A5

Umfang

ca. 150

Erscheinungsjahr

2021

Erscheinungsdatum

ca. 07.06.2021

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Reihe

Kindheiten. Gesellschaften

Band

5

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kindheit zwischen Recht und Schutz: Wissen und Praktiken von Fachkräften im Kinderschutz“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Rita Braches-Chyrek

Schlagwörter

Allgemeiner sozialer dienst, Kinderinteressen, Kinderrechte, Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, Kindheitsforschung, Kindheitspädagogik, professionelles Handeln, Pädagogische Fachkräfte, Sozialpaedagogische familienhilfe

Beschreibung

Beschreibung

Welche institutionellen Strukturbedingungen und gesellschaftlichen Kontexte beeinflussen das professionelle Handeln pädagogischer Fachkräfte im Kinderschutz? Die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteur*innen gestaltet sich entlang unterschiedlicher Wissensordnungen. In dem Band werden widerstreitende Interessen und Leitbilder des Kinderschutzes kritisch hinterfragt und – mit Blick auf das Spannungsverhältnis von Recht und Schutz – Perspektiven eines „guten“ kinderschutzbezogenen Standards diskutiert.

Basierend auf den Forschungsergebnissen des DFG-Projekts WisiEr „Wissen aus situationsgebundenen Erfahrungen“ wird das Spannungsverhältnis von Recht und Schutz sowie von Hilfe und Kontrolle im alltäglichen professionellen Handeln der Fachkräfte in Institutionen wie dem Allgemeinen Sozialen Dienst und Kindertageseinrichtungen beleuchtet. Die differenzierten Positionierungen der pädagogischen Fachkräfte im Kinderschutz verweisen auf die dynamischen Strukturbedingungen der Organisationen, die das professionelle Handeln in immer wieder neuen Praxissituationen, hervorbringen und beeinflussen. Die Organisationen erzeugen mit ihren Vorgaben, Verfahren und Programmen komplexe Strukturen und widersprüchliche Positionen, die immer wieder professionell, sozial und politisch ausgehandelt werden müssen. Es zeigt sich, dass Akteur*innen im Kinderschutz und die jeweiligen Organisationen zentrale Funktionen im Arbeits- und Handlungsfeld des Kinderschutzes übernommen sowie feldspezifische Handlungsformen und Handlungsspielräume entwickelt haben.

Autorin:
Prof. Dr. Rita Braches-Chyrek, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Zielgruppe:
Forschende und Lehrende der Erziehungswissenschaft und Sozialen Arbeit

Bibliografie

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-8474-2489-5

eISBN

978-3-8474-1633-3

Format

A5

Umfang

ca. 150

Erscheinungsjahr

2021

Erscheinungsdatum

ca. 07.06.2021

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Verlag

Reihe

Kindheiten. Gesellschaften

Band

5

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kindheit zwischen Recht und Schutz: Wissen und Praktiken von Fachkräften im Kinderschutz“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Rita Braches-Chyrek

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.