Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-191-5

Kompetenzen im Sozialraum

Sozialraumentwicklung und -organisation als transdisziplinäres Projekt

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 17.09.2008

24,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-86649-191-5

Beschreibung

Der Sozialraum, also das Quartier, ist für seine Bewohner zentraler Bezugsort, an den vielerlei Bedürfnisse gestellt werden. In diesem von ExpertInnen verfassten Buch werden die unterschiedlichen Perspektiven auf den sozialen Raum erläutert sowie Denk- und Handlungsstrukturen der Beteiligten (Politik, Verwaltung, Wirtschaft, dritter Sektor, Nachbarschaft) ausgeleuchtet und nachgezeichnet. Die in der Sozialraumarbeit wichtigen Kompetenzen ergeben sich jedoch erst, wenn diese Strukturen zusammen gesehen werden. Es geht dabei um realistische Perspektiven für eine Demokratisierung von Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation.

Seit Ende der 1990er Jahre entsteht zwischen den Sozialwissenschaften, Kommunal- und Stadtentwicklungspolitiken und Trägern sozialer Einrichtun­gen ein gewisser Konsens, dass lokale, auf das Quartier bezogene Entwicklungsprojekte, maßgeschneiderte Beschäf­ti­gungs­ini­tia­tiven, der dritte Sektor als treibende Kraft einer alternativen Ökonomie und die partizipative Gestalt aller zu initiierenden Prozesse eine brauchbare, möglicherweise gar die einzige Strategie markieren, den sozial-räumlichen Auswirkungen des ökonomischen Strukturwandels entgegen zu steuern.

Diese Handlungsprinzipien ziehen sich durch ein breites Spektrum von Arbeitsfeldern (Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Gemeindepsychiatrie, Gesundheitsförderung u.ä.) und fordert so eine eher transdisziplinäre Kompetenz in der Entwicklung sozialer Räume.

Das Buch hilft, die unterschiedlichen Perspektiven auf den sozialen Raum zu erkennen sowie Denk- und Handlungsstrukturen der beteiligten Systeme (Politik, Verwaltung, Wirtschaft, dritter Sektor, Nachbarschaft) kennen und verstehen zu lernen. Die in der Sozialraumarbeit relevanten Kompetenzen ergeben sich jedoch erst, wenn diese Strukturen zusammen gesehen werden. Es geht dabei nicht um gut gemeinte, jedoch häufig etwas naive Konzepte einer intermediären Funktion von Professionellen in der Sozialraumorganisation. Vielmehr sollen realistische Perspektiven für eine Demokratisierung von Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation erarbeitet werden.

Aus dem Inhalt:

Grundlagen, transdisziplinäre Perspektiven

Kompetenzprofil Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation (Monika Alisch / Michael /May)

Grundlagen sozialräumlicher Entwicklungen (Thomas Wüst)

Sozialraumbezüge Sozialer Arbeit (Michael May)

Gestaltung von politischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Grundlagen der Partizipation (Monika Alisch)

Fähigkeiten, Strategien, Herausforderungen: Die Perspektive der „Betroffenen“

Armutsbedingungen im Zeichen von Globalisierung: Ein Überblick (Monika Alisch)

Partizipative Projektentwicklung im Sozialraum (Michael May)
Reproduktionsstrategien unter Armutsbedingungen (Helga Cremer-Schäfer)

Strategien, Anforderungen: Die institutionelle Perspektive

Governance und Steuerung im Sozialraum (Thomas Wüst)

Instrumente: Management im sozialen Raum (Heike Herrmann)
Sozialraum und Ökonomie: Herausforderung sozialer Unternehmen

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Monika Alisch, Hochschule Fulda; Fachbereich Sozialwesen

Prof. Dr. Michael May, Fachhochschule Wiesbaden, Fachbereich Sozialwesen,

gemeinsame Leitung des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „maps-online, Schwerpunkt Sozialraumentwicklung und -organisation“

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-191-5

eISBN

978-3-86649-913-3

Format

A5

Umfang

218

Erscheinungsjahr

2008

Erscheinungsdatum

17.09.2008

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Beiträge zur Sozialraumforschung

Band

1

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kompetenzen im Sozialraum“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Monika Alisch
Prof. Dr. habil. Monika Alisch, Dipl. Soz., Fachbereich Sozialwesen, Zentrum „Gesellschaft und Nachhaltigkeit – Centre of Research for Society and Sustainability“ der Hochschule Fulda (CeSSt)

Schlagwörter

Kindheit & Jugend, Sozialplanung, Sozialraum

Rezensionen

Soziale Stadtentwicklung ist sozialräumliche Strategie und spiegelt sich in einem breiten Spektrum von Arbeitsfeldern wider, Soziale Arbeit und Gesundheitsförderung gehören zentral dazu. Die im Zuge des sozialraumbezogenen Denkens und Planens entstehenden Prinzipien und Instrumente der Stadtentwicklung und des Quartiersmanagements fordern heute und auch in Zukunft einen wissenschaftlich fundierten und gleichzeitig praxisorientierten Diskurs. Die Buchreihe „Beiträge zur Sozialraumforschung“ gibt dieser Debatte einen Ort und regt zum Austausch mit praxisbezogenen Forschungsergebnissen an.

Forum für Kinder und Jugendarbeit März 2010

… ein lebendiges und diskursives Sozialraumwerk, das erfreulicherweise Partizipation an die erste Stelle setzt. Die Beiträge eröffnen damit eine sehr anregende institutionelle Perspektive.

SLR 59/2009

Beschreibung

Beschreibung

Der Sozialraum, also das Quartier, ist für seine Bewohner zentraler Bezugsort, an den vielerlei Bedürfnisse gestellt werden. In diesem von ExpertInnen verfassten Buch werden die unterschiedlichen Perspektiven auf den sozialen Raum erläutert sowie Denk- und Handlungsstrukturen der Beteiligten (Politik, Verwaltung, Wirtschaft, dritter Sektor, Nachbarschaft) ausgeleuchtet und nachgezeichnet. Die in der Sozialraumarbeit wichtigen Kompetenzen ergeben sich jedoch erst, wenn diese Strukturen zusammen gesehen werden. Es geht dabei um realistische Perspektiven für eine Demokratisierung von Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation.

Seit Ende der 1990er Jahre entsteht zwischen den Sozialwissenschaften, Kommunal- und Stadtentwicklungspolitiken und Trägern sozialer Einrichtun­gen ein gewisser Konsens, dass lokale, auf das Quartier bezogene Entwicklungsprojekte, maßgeschneiderte Beschäf­ti­gungs­ini­tia­tiven, der dritte Sektor als treibende Kraft einer alternativen Ökonomie und die partizipative Gestalt aller zu initiierenden Prozesse eine brauchbare, möglicherweise gar die einzige Strategie markieren, den sozial-räumlichen Auswirkungen des ökonomischen Strukturwandels entgegen zu steuern.

Diese Handlungsprinzipien ziehen sich durch ein breites Spektrum von Arbeitsfeldern (Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Gemeindepsychiatrie, Gesundheitsförderung u.ä.) und fordert so eine eher transdisziplinäre Kompetenz in der Entwicklung sozialer Räume.

Das Buch hilft, die unterschiedlichen Perspektiven auf den sozialen Raum zu erkennen sowie Denk- und Handlungsstrukturen der beteiligten Systeme (Politik, Verwaltung, Wirtschaft, dritter Sektor, Nachbarschaft) kennen und verstehen zu lernen. Die in der Sozialraumarbeit relevanten Kompetenzen ergeben sich jedoch erst, wenn diese Strukturen zusammen gesehen werden. Es geht dabei nicht um gut gemeinte, jedoch häufig etwas naive Konzepte einer intermediären Funktion von Professionellen in der Sozialraumorganisation. Vielmehr sollen realistische Perspektiven für eine Demokratisierung von Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation erarbeitet werden.

Aus dem Inhalt:

Grundlagen, transdisziplinäre Perspektiven

Kompetenzprofil Sozialraumentwicklung und Sozialraumorganisation (Monika Alisch / Michael /May)

Grundlagen sozialräumlicher Entwicklungen (Thomas Wüst)

Sozialraumbezüge Sozialer Arbeit (Michael May)

Gestaltung von politischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Grundlagen der Partizipation (Monika Alisch)

Fähigkeiten, Strategien, Herausforderungen: Die Perspektive der „Betroffenen“

Armutsbedingungen im Zeichen von Globalisierung: Ein Überblick (Monika Alisch)

Partizipative Projektentwicklung im Sozialraum (Michael May)
Reproduktionsstrategien unter Armutsbedingungen (Helga Cremer-Schäfer)

Strategien, Anforderungen: Die institutionelle Perspektive

Governance und Steuerung im Sozialraum (Thomas Wüst)

Instrumente: Management im sozialen Raum (Heike Herrmann)
Sozialraum und Ökonomie: Herausforderung sozialer Unternehmen

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Monika Alisch, Hochschule Fulda; Fachbereich Sozialwesen

Prof. Dr. Michael May, Fachhochschule Wiesbaden, Fachbereich Sozialwesen,

gemeinsame Leitung des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „maps-online, Schwerpunkt Sozialraumentwicklung und -organisation“

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-191-5

eISBN

978-3-86649-913-3

Format

A5

Umfang

218

Erscheinungsjahr

2008

Erscheinungsdatum

17.09.2008

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Beiträge zur Sozialraumforschung

Band

1

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kompetenzen im Sozialraum“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Monika Alisch
Prof. Dr. habil. Monika Alisch, Dipl. Soz., Fachbereich Sozialwesen, Zentrum „Gesellschaft und Nachhaltigkeit – Centre of Research for Society and Sustainability“ der Hochschule Fulda (CeSSt)

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Soziale Stadtentwicklung ist sozialräumliche Strategie und spiegelt sich in einem breiten Spektrum von Arbeitsfeldern wider, Soziale Arbeit und Gesundheitsförderung gehören zentral dazu. Die im Zuge des sozialraumbezogenen Denkens und Planens entstehenden Prinzipien und Instrumente der Stadtentwicklung und des Quartiersmanagements fordern heute und auch in Zukunft einen wissenschaftlich fundierten und gleichzeitig praxisorientierten Diskurs. Die Buchreihe „Beiträge zur Sozialraumforschung“ gibt dieser Debatte einen Ort und regt zum Austausch mit praxisbezogenen Forschungsergebnissen an.

Forum für Kinder und Jugendarbeit März 2010

… ein lebendiges und diskursives Sozialraumwerk, das erfreulicherweise Partizipation an die erste Stelle setzt. Die Beiträge eröffnen damit eine sehr anregende institutionelle Perspektive.

SLR 59/2009

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.