Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0757-7

Macht – Diversität – Ethik in der Beratung

Wie Beratung Gesellschaft macht

Erscheinungsdatum: 13.08.2018

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

23,99  inkl. MwSt.29,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0757-7
Kategorien: Soziale Arbeit

Beschreibung

Die Beiträge untersuchen das Verhältnis von Beratung und Macht. In diese Betrachtungen werden unterschiedliche Aspekte einbezogen, wie z.B. das Machtgefälle in der Beratungssituation, aber auch gesellschaftliche Normvorstellungen mit Blick auf Heteronormativität oder Rassismus oder die Vorherrschaft von Diagnostik und Psychotherapie. Auch die besondere Bedeutung von Sprache und Sprechen in diesem Zusammenhang wird intensiv beleuchtet.

Mit der neoliberalen Verlagerung gesellschaftlicher Verantwortung hin zu den Individuen einerseits und der Delegation von Lösungsaufträgen an die Institutionen der Beratung hat sich Beratung als Profession zunehmend damit zu befassen, wie sie sich als Mittel der Wahl qualitativ und konzeptionell verändert. Bei der Diskussion um eine Re- bzw. Neuorientierung von Beratung kommt der Frage ihrer Freiheitsgrade eine wichtige Rolle zu und berührt sehr wesentlich ethische Herausforderungen, mit denen Beratung in Theorie und Praxis konfrontiert wird. In diesem Kontext geht es auch um ethische Fragen im Verhältnis von Beratung und Macht.

Auch die ethische Perspektive von Diversität wird diskutiert und die Relevanz gesellschaftlicher Macht- und Ungleichheitsverhältnisse als Reflexions- und Gestaltungsauftrag von und für Beratung im Spiegel der Intersektionalität thematisiert.

Schließlich geht es um Sprache, Sprechen und Macht. Dieses Thema steht gleichsam für das Anliegen des Ganzen: Im Sinne Haraways wird hier der Standpunkt der unterdrückten Stimmen als Frage nach der Sprache und ihrer Handlungsmacht aufgeworfen. Sprechen wird hier als eine aufeinander bezogene Handlung verstanden und Beratung wird in der gemeinsamen Herstellung einer situativen sozialen Wirklichkeit untersucht, in der Positionierungen zugeschrieben wie ausgehandelt werden und in der immer transsituative Diskurspraxen kopräsent sind.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:

 Macht in der Beratung

  • Ethik und soziale Ungleichheit in der Beratung
  • Beratung, Macht und Diversität
  • Macht, Sprache, Sprechen: Sprechen als Handlung, Sprache als Handlungsmacht

 

Die Herausgeberinnen:

Prof. Dr. Heidrun Schulze, Fachbereich Sozialwesen, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Prof. Dr. Davina Höblich,
Fachbereich Sozialwesen, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Prof. Dr. Marion Mayer,
Alice Salomon Hochschule Berlin

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Fachkräfte in der Praxis der Beratung, Forschende, Lehrende und Studierende aus Sozialer Arbeit, Soziologie, Coaching/Supervision

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0757-7

eISBN

978-3-8474-0917-5

Format

A5

Umfang

317

Erscheinungsjahr

2018

Erscheinungsdatum

13.08.2018

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Macht – Diversität – Ethik in der Beratung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Beratung, Gesellschaftliche Ungleichheit, Machtverhältnisse

Rezensionen/Pressestimmen

So bietet das Werk im Gesamten vielfältige Impulse zu einem bewussteren Umgang mit Machtstrukturen in Kontexten der Beratung.

Soziale Arbeit 3.2019

Beschreibung

Beschreibung

Die Beiträge untersuchen das Verhältnis von Beratung und Macht. In diese Betrachtungen werden unterschiedliche Aspekte einbezogen, wie z.B. das Machtgefälle in der Beratungssituation, aber auch gesellschaftliche Normvorstellungen mit Blick auf Heteronormativität oder Rassismus oder die Vorherrschaft von Diagnostik und Psychotherapie. Auch die besondere Bedeutung von Sprache und Sprechen in diesem Zusammenhang wird intensiv beleuchtet.

Mit der neoliberalen Verlagerung gesellschaftlicher Verantwortung hin zu den Individuen einerseits und der Delegation von Lösungsaufträgen an die Institutionen der Beratung hat sich Beratung als Profession zunehmend damit zu befassen, wie sie sich als Mittel der Wahl qualitativ und konzeptionell verändert. Bei der Diskussion um eine Re- bzw. Neuorientierung von Beratung kommt der Frage ihrer Freiheitsgrade eine wichtige Rolle zu und berührt sehr wesentlich ethische Herausforderungen, mit denen Beratung in Theorie und Praxis konfrontiert wird. In diesem Kontext geht es auch um ethische Fragen im Verhältnis von Beratung und Macht.

Auch die ethische Perspektive von Diversität wird diskutiert und die Relevanz gesellschaftlicher Macht- und Ungleichheitsverhältnisse als Reflexions- und Gestaltungsauftrag von und für Beratung im Spiegel der Intersektionalität thematisiert.

Schließlich geht es um Sprache, Sprechen und Macht. Dieses Thema steht gleichsam für das Anliegen des Ganzen: Im Sinne Haraways wird hier der Standpunkt der unterdrückten Stimmen als Frage nach der Sprache und ihrer Handlungsmacht aufgeworfen. Sprechen wird hier als eine aufeinander bezogene Handlung verstanden und Beratung wird in der gemeinsamen Herstellung einer situativen sozialen Wirklichkeit untersucht, in der Positionierungen zugeschrieben wie ausgehandelt werden und in der immer transsituative Diskurspraxen kopräsent sind.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:

 Macht in der Beratung

  • Ethik und soziale Ungleichheit in der Beratung
  • Beratung, Macht und Diversität
  • Macht, Sprache, Sprechen: Sprechen als Handlung, Sprache als Handlungsmacht

 

Die Herausgeberinnen:

Prof. Dr. Heidrun Schulze, Fachbereich Sozialwesen, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Prof. Dr. Davina Höblich,
Fachbereich Sozialwesen, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Prof. Dr. Marion Mayer,
Alice Salomon Hochschule Berlin

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Fachkräfte in der Praxis der Beratung, Forschende, Lehrende und Studierende aus Sozialer Arbeit, Soziologie, Coaching/Supervision

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0757-7

eISBN

978-3-8474-0917-5

Format

A5

Umfang

317

Erscheinungsjahr

2018

Erscheinungsdatum

13.08.2018

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Macht – Diversität – Ethik in der Beratung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

So bietet das Werk im Gesamten vielfältige Impulse zu einem bewussteren Umgang mit Machtstrukturen in Kontexten der Beratung.

Soziale Arbeit 3.2019

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.