Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0726-3

Menschenrechte und Alter

Ein sozialpolitischer und gesellschaftlicher Diskurs

Erscheinungsdatum : 28.10.2015

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

27,99  inkl. MwSt.36,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0726-3
Kategorien: Soziale Arbeit

Beschreibung

Welche An- und Herausforderungen sind mit einer älter werdenden Gesellschaft verbunden? Wie können die Menschenrechte und die gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen gewährleistet werden? Um einen menschlichen Umgang mit dem Alter zu finden, beleuchten und diskutieren die AutorInnen verschiedene Aspekte des demographischen Wandels.

Derzeit leben in Deutschland fast 17 Millionen Menschen, die über 65 Jahre alt sind. Der Anteil der Bevölkerung im Senioren-Alter ist nirgendwo in Europa so hoch wie in Deutschland. Ältere Menschen können die An- und Herausforderungen, die mit dem Alter und Altern verbunden sind, unterschiedlich gut gestalten und bewältigen: Soziale Isolation, ein niedriger Bildungsgrad, Migrationshintergründe, Altersarmut oder nicht angepasste Wohnformen im Alter tragen dazu bei, dass ältere Menschen die Teilhabe und Gestaltungschancen im Alter verschlossen bleiben. Hinzu kommt die gesellschaftliche Herausforderung des demographischen und sozialen Wandels. Neben dem Problem der Alterung der Gesellschaft sind vor allem Fragen zu künftigen Versorgungsformen von älteren, hoch- und höchstbetagten Menschen und insbesonders bei Menschen mit Demenz zu klären. Ziel sozialpolitischer und gesellschaftlicher Debatten sollte daher der Abbau von Hindernissen zur Verwirklichung der Menschenrechte im Alter sein. So geht es um das Recht auf soziale Sicherung, auf uneingeschränkten Zugang zur gesundheitlichen Versorgung, auf Schutz vor Diskriminierung und auf Teilhabe in allen Lebensbereichen.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die HerausgeberInnen:

Gunter Geiger,  Direktor Bonifatiushaus Fulda

Msgr. Elmar Gurk, Aufsichtsratsvorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Fulda

Dr. Markus Juch, Diözesan-Caritasdirektor des Caritasverbandes für die Diözese Fulda

Burkhard Kohn, Referent Bonifatiushaus Fulda

Achim Eng, Ressortleiter Altenhilfe

Kristin Klinzing, Altenhilfereferentin

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Forschende und Lehrende im Bereich Soziale Arbeit und Gerontologie, MitarbeiterInnen der Altenhilfe

Keywords: Betreuung; Würde; Demenz

Fachbereiche: Soziale Arbeit

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0726-3

eISBN

978-3-8474-0867-3

Format

A5

Umfang

320

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

28.10.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Menschenrechte und Alter“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Betreuung, Demenz, Würde

Rezensionen

Der Band verschafft einen umfassenden Überblick zu aktuell diskutierten Themen der normativen Altersforschung. Die Beiträge sind leicht zugänglich und können auch – je nach Interesse oder Arbeitsschwerpunkt – für sich gelesen werden.

socialnet.de, 20.04.2016

 

Insgesamt liegt ein sehr lesenswertes Buch vor, indem zu den […] Grundthemen verschiedene Autoren auch verschiedene Aspekte behandeln und damit ein großes Spektrum der Alternsforschung darstellen. Interessant ist das Buch für Gerontologen, Geriater, Soziologen und für die Pflegewissenschaft, aber auch für Politiker.

VKAD InfoDienst 2/2016

Beschreibung

Beschreibung

Welche An- und Herausforderungen sind mit einer älter werdenden Gesellschaft verbunden? Wie können die Menschenrechte und die gesellschaftliche Teilhabe von älteren Menschen gewährleistet werden? Um einen menschlichen Umgang mit dem Alter zu finden, beleuchten und diskutieren die AutorInnen verschiedene Aspekte des demographischen Wandels.

Derzeit leben in Deutschland fast 17 Millionen Menschen, die über 65 Jahre alt sind. Der Anteil der Bevölkerung im Senioren-Alter ist nirgendwo in Europa so hoch wie in Deutschland. Ältere Menschen können die An- und Herausforderungen, die mit dem Alter und Altern verbunden sind, unterschiedlich gut gestalten und bewältigen: Soziale Isolation, ein niedriger Bildungsgrad, Migrationshintergründe, Altersarmut oder nicht angepasste Wohnformen im Alter tragen dazu bei, dass ältere Menschen die Teilhabe und Gestaltungschancen im Alter verschlossen bleiben. Hinzu kommt die gesellschaftliche Herausforderung des demographischen und sozialen Wandels. Neben dem Problem der Alterung der Gesellschaft sind vor allem Fragen zu künftigen Versorgungsformen von älteren, hoch- und höchstbetagten Menschen und insbesonders bei Menschen mit Demenz zu klären. Ziel sozialpolitischer und gesellschaftlicher Debatten sollte daher der Abbau von Hindernissen zur Verwirklichung der Menschenrechte im Alter sein. So geht es um das Recht auf soziale Sicherung, auf uneingeschränkten Zugang zur gesundheitlichen Versorgung, auf Schutz vor Diskriminierung und auf Teilhabe in allen Lebensbereichen.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die HerausgeberInnen:

Gunter Geiger,  Direktor Bonifatiushaus Fulda

Msgr. Elmar Gurk, Aufsichtsratsvorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Fulda

Dr. Markus Juch, Diözesan-Caritasdirektor des Caritasverbandes für die Diözese Fulda

Burkhard Kohn, Referent Bonifatiushaus Fulda

Achim Eng, Ressortleiter Altenhilfe

Kristin Klinzing, Altenhilfereferentin

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Forschende und Lehrende im Bereich Soziale Arbeit und Gerontologie, MitarbeiterInnen der Altenhilfe

Keywords: Betreuung; Würde; Demenz

Fachbereiche: Soziale Arbeit

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0726-3

eISBN

978-3-8474-0867-3

Format

A5

Umfang

320

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

28.10.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Menschenrechte und Alter“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Schlagwörter

Betreuung, Demenz, Würde

Rezensionen

Rezensionen

Der Band verschafft einen umfassenden Überblick zu aktuell diskutierten Themen der normativen Altersforschung. Die Beiträge sind leicht zugänglich und können auch – je nach Interesse oder Arbeitsschwerpunkt – für sich gelesen werden.

socialnet.de, 20.04.2016

 

Insgesamt liegt ein sehr lesenswertes Buch vor, indem zu den […] Grundthemen verschiedene Autoren auch verschiedene Aspekte behandeln und damit ein großes Spektrum der Alternsforschung darstellen. Interessant ist das Buch für Gerontologen, Geriater, Soziologen und für die Pflegewissenschaft, aber auch für Politiker.

VKAD InfoDienst 2/2016

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.