Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0590-0

Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 13.03.2017

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

21,99  inkl. MwSt.26,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0590-0
Kategorien: Erziehung, Soziale Arbeit

Beschreibung

Die AutorInnen reflektieren kritisch die Herausforderungen bei der Umsetzung von Inklusion in Deutschland aus Sicht unterschiedlicher Disziplinen (Kindheits- und Schulpädagogik, Heil- und Sonderpädagogik sowie Familien- und Sozialpädagogik). Dazu nehmen sie die aktuellen politischen, strukturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen in den Blick. Dadurch werden die unterschiedlichen Perspektiven, Lesarten und Themen der am Inklusionsdiskurs beteiligten Professionen sichtbar.

Die Publikation reflektiert die Herausforderungen bei der Umsetzung von Inklusion im deutschen (Bildungs-)system fachwissenschaftlich und betrachtet dabei die politischen, strukturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen kritisch. In diesem Zusammenhang stellen ausgewählte Beiträge aus den unterschiedlichen Disziplinen der Kindheit- und Schulpädagogik, der Heil- und Sonderpädagogik sowie der Familien- und Sozialpädagogik ihre Perspektiven auf und Lesarten von Inklusion vor und diskutieren aus ihrer disziplinären Logik heraus die konkreten Herausforderungen im Bereich der Inklusion. Die einzelnen Beiträge ermöglichen es, sich mit den theoretischen Grundlagen und dem Inklusionsverständnis unterschiedlicher Fachdisziplinen explizit auseinanderzusetzen.

Dabei wird deutlich, dass die unterschiedlichen Perspektiven auf Inklusion sich aus den unterschiedlichen Zugängen zum Themenfeld der Inklusion und den in der Disziplin selbst verorteten Diskursen speisen. Gleichzeitig können interdisziplinäre Gemeinsamkeit und Fragestellungen identifiziert werden. Die multiprofessionelle Zusammenstellung ist dahingehend zukunftsweisend, dass im Rahmen inklusiver Prozesse die multiprofessionelle Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen eine zentrale Säule der inklusiven Gesamtarchitektur verkörpert. Die Publikation ermöglicht Auszubildenden, Studierenden und BerufspraktikerInnen aus den von Inklusion betroffenen pädagogischen Disziplinen Einblicke in die professionsbezogenen Diskurse und schließt internationale Perspektiven auf Inklusion mit ein.

Inhaltsvereichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:
Dr. phil. Andrea Tures,
Dr. phil. Andrea Tures, Justus-Liebig-Universität Gießen, Akademische Rätin, www.andreatures.com

Prof. Dr. Norbert Neuß,
Prof. Dr. Norbert Neuß, Professor für Pädagogik der Kindheit, Justus-Liebig-Universität Gießen, http://dr-neuss.de

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Studierende, BerufspraktikerInnen aus der Kindheits- und Schulpädagogik, Heil- und Sonderpädagogik sowie Familien- und Sozialpädagogik

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0590-0

eISBN

978-3-8474-1055-3

Format

A5

Umfang

231

Erscheinungsjahr

2017

Erscheinungsdatum

13.03.2017

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inklusion, Kindheitspädagogik, Schulp„dagogik

Der Band bietet eine Reihe von Anregungen, in welche Richtungen das Thema Inklusion bei Kindern- und Jugendlichen gedacht werden muss und an welchen Stellen Forschungsbedarf besteht.

Socialnet.de, 12.06.2019

Die einzelnen Beiträge ermöglichen es, sich mit den theoretischen Grundlagen und dem Inklusionsverständnis unterschiedlicher Fachdisziplinen explizit auseinanderzusetzen.

AOl-Bücherbrief  36/2017

Beschreibung

Beschreibung

Die AutorInnen reflektieren kritisch die Herausforderungen bei der Umsetzung von Inklusion in Deutschland aus Sicht unterschiedlicher Disziplinen (Kindheits- und Schulpädagogik, Heil- und Sonderpädagogik sowie Familien- und Sozialpädagogik). Dazu nehmen sie die aktuellen politischen, strukturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen in den Blick. Dadurch werden die unterschiedlichen Perspektiven, Lesarten und Themen der am Inklusionsdiskurs beteiligten Professionen sichtbar.

Die Publikation reflektiert die Herausforderungen bei der Umsetzung von Inklusion im deutschen (Bildungs-)system fachwissenschaftlich und betrachtet dabei die politischen, strukturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen kritisch. In diesem Zusammenhang stellen ausgewählte Beiträge aus den unterschiedlichen Disziplinen der Kindheit- und Schulpädagogik, der Heil- und Sonderpädagogik sowie der Familien- und Sozialpädagogik ihre Perspektiven auf und Lesarten von Inklusion vor und diskutieren aus ihrer disziplinären Logik heraus die konkreten Herausforderungen im Bereich der Inklusion. Die einzelnen Beiträge ermöglichen es, sich mit den theoretischen Grundlagen und dem Inklusionsverständnis unterschiedlicher Fachdisziplinen explizit auseinanderzusetzen.

Dabei wird deutlich, dass die unterschiedlichen Perspektiven auf Inklusion sich aus den unterschiedlichen Zugängen zum Themenfeld der Inklusion und den in der Disziplin selbst verorteten Diskursen speisen. Gleichzeitig können interdisziplinäre Gemeinsamkeit und Fragestellungen identifiziert werden. Die multiprofessionelle Zusammenstellung ist dahingehend zukunftsweisend, dass im Rahmen inklusiver Prozesse die multiprofessionelle Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen eine zentrale Säule der inklusiven Gesamtarchitektur verkörpert. Die Publikation ermöglicht Auszubildenden, Studierenden und BerufspraktikerInnen aus den von Inklusion betroffenen pädagogischen Disziplinen Einblicke in die professionsbezogenen Diskurse und schließt internationale Perspektiven auf Inklusion mit ein.

Inhaltsvereichnis ansehen

Die HerausgeberInnen:
Dr. phil. Andrea Tures,
Dr. phil. Andrea Tures, Justus-Liebig-Universität Gießen, Akademische Rätin, www.andreatures.com

Prof. Dr. Norbert Neuß,
Prof. Dr. Norbert Neuß, Professor für Pädagogik der Kindheit, Justus-Liebig-Universität Gießen, http://dr-neuss.de

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Studierende, BerufspraktikerInnen aus der Kindheits- und Schulpädagogik, Heil- und Sonderpädagogik sowie Familien- und Sozialpädagogik

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0590-0

eISBN

978-3-8474-1055-3

Format

A5

Umfang

231

Erscheinungsjahr

2017

Erscheinungsdatum

13.03.2017

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Multiprofessionelle Perspektiven auf Inklusion“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Der Band bietet eine Reihe von Anregungen, in welche Richtungen das Thema Inklusion bei Kindern- und Jugendlichen gedacht werden muss und an welchen Stellen Forschungsbedarf besteht.

Socialnet.de, 12.06.2019

Die einzelnen Beiträge ermöglichen es, sich mit den theoretischen Grundlagen und dem Inklusionsverständnis unterschiedlicher Fachdisziplinen explizit auseinanderzusetzen.

AOl-Bücherbrief  36/2017

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.