Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-940755-91-9

Papa geht arbeiten

Vereinbarkeit aus Sicht von Männern

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 28.04.2011

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

23,99  inkl. MwSt.29,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-940755-91-9

Beschreibung

Wie verhalten sich Männer bei der Geburt eines Kindes bzw. beim Übergang zur Elternschaft in Bezug auf ihr Berufsleben? Die aktuelle Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung beschäftigt sich mit dieser Frage. Eingebettet in die Darstellung der historischen Entwicklung der Väterforschung und der Konzeption von Vaterschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden hier die zentralsten Ergebnisse präsentiert.

Die HerausgeberInnen:
Olaf Kapella
, Dipl. Sozpäd. (FH),

Senior Researcher und Forschungskoordinator am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien

Dr. Christiane Rille-Pfeiffer,

Senior Researcherin am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-940755-91-9

eISBN

978-3-86388-393-5

Format

A5

Umfang

275

Erscheinungsjahr

2011

Erscheinungsdatum

28.04.2011

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Band

23

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Papa geht arbeiten“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Christiane Rille-Pfeiffer

Schlagwörter

Akzeptanz, Familienpolitik Österreich, Wirkungsanalyse

Rezensionen

Wer sich mit der historischen Entwicklung der Väterforschung, den Konzepten der Vaterrolle und aktuellen Daten aus Österreich hierzu befassen will, dem sei diese Studie empfohlen. Die Diskussionslinien und Daten zwischen den vermeintlich neuen Einstellungen der Väter und der real praktizierten Vereinbarkeit von Familienarbeit und Beruf zeigen erneut auf, dass es auf Seiten der Väter noch viel zu tun gibt auf dem Weg zu echter Gleichberechtigung im Beruf und in der Familie.

socialnet.de,05.10.2011

Was bedeutet der Übergang ins Familienleben bei der Geburt eines Kindes für das Selbstbild von Männern? Wie verhalten sie sich in Bezug auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung zur Vereinbarkeit aus Sicht von Vätern mit einem unter 3-jährigen Kind.

vaeter-in-niedersachsen.de, 26.08.2011

Das Besondere dieser Neuerscheinung ist, dass man sich der Vereinbarkeitsproblematik nicht aus Sicht der Frauen zuwendet, wie dies meist üblich ist, sondern aus dem Blickwinkel der Männer betrachtet. […] das Herzstück des Bandes: „Empirische Befunde“, denen insgesamt vier Beiträge gewidmet sind.

SWS Rundschau 4/2011

Beschreibung

Beschreibung

Wie verhalten sich Männer bei der Geburt eines Kindes bzw. beim Übergang zur Elternschaft in Bezug auf ihr Berufsleben? Die aktuelle Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung beschäftigt sich mit dieser Frage. Eingebettet in die Darstellung der historischen Entwicklung der Väterforschung und der Konzeption von Vaterschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln werden hier die zentralsten Ergebnisse präsentiert.

Die HerausgeberInnen:
Olaf Kapella
, Dipl. Sozpäd. (FH),

Senior Researcher und Forschungskoordinator am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien

Dr. Christiane Rille-Pfeiffer,

Senior Researcherin am Österreichischen Institut für Familienforschung an der Universität Wien

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-940755-91-9

eISBN

978-3-86388-393-5

Format

A5

Umfang

275

Erscheinungsjahr

2011

Erscheinungsdatum

28.04.2011

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Familienforschung – Schriftenreihe des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF)

Band

23

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Papa geht arbeiten“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Christiane Rille-Pfeiffer

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Wer sich mit der historischen Entwicklung der Väterforschung, den Konzepten der Vaterrolle und aktuellen Daten aus Österreich hierzu befassen will, dem sei diese Studie empfohlen. Die Diskussionslinien und Daten zwischen den vermeintlich neuen Einstellungen der Väter und der real praktizierten Vereinbarkeit von Familienarbeit und Beruf zeigen erneut auf, dass es auf Seiten der Väter noch viel zu tun gibt auf dem Weg zu echter Gleichberechtigung im Beruf und in der Familie.

socialnet.de,05.10.2011

Was bedeutet der Übergang ins Familienleben bei der Geburt eines Kindes für das Selbstbild von Männern? Wie verhalten sie sich in Bezug auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine Studie des Österreichischen Instituts für Familienforschung zur Vereinbarkeit aus Sicht von Vätern mit einem unter 3-jährigen Kind.

vaeter-in-niedersachsen.de, 26.08.2011

Das Besondere dieser Neuerscheinung ist, dass man sich der Vereinbarkeitsproblematik nicht aus Sicht der Frauen zuwendet, wie dies meist üblich ist, sondern aus dem Blickwinkel der Männer betrachtet. […] das Herzstück des Bandes: „Empirische Befunde“, denen insgesamt vier Beiträge gewidmet sind.

SWS Rundschau 4/2011

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.