Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0042-4

Politische Partizipation jenseits der Konventionen

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 18.12.2012

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

24,99  inkl. MwSt.29,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0042-4
Kategorien: Gesellschaft, Politik

Beschreibung

Graffiti, Flashmobs, LeserInnenbriefe, Losentscheide, Massenverfassungsbeschwerden, Occupy Wall Street, Predigten und strategische Prozessführung – die Ausdrucksformen politischer Partizipation sind vielfältig. Die hier im Fokus stehenden Partizipationsformen sind unkonventionell, weil sie bestehende Konvention (wieder-)beleben oder politisieren und neue Partizipationsinstrumente erfinden.

In diesem Buch werden die Potenziale unkonventioneller Formen der Partizipation theoretisch erörtert und empirisch untersucht. Die Analysen nehmen eine typologische Einordnung dieser unkonventionellen Partizipationsformen vor und untersuchen ihre Funktionen sowie Inklusionspotenziale in politischen Prozessen der Demokratie. Diskutiert werden außerdem die Interdependenz zwischen verschiedenen politischen und sozialen Partizipationsformen sowie die Kooptierung und Kommerzialisierung von Partizipationsinstrumenten.

Aus dem Inhalt:

Konventionen beleben

Christian Schreier, Protest bis zur letzten Instanz – Massenverfassungsbeschwerden beim Bundesverfassungsgericht

Gesine Fuchs, „Strategische Prozessführung“ als Partizipationskanal

Daniel Baron, Politische Partizipation durch Losentscheid. Ein systematisierender Typologisierungsansatz

Konventionen politisieren

Dorothée de Nève, LeserInnenbriefe – BürgerInnen melden sich zu Wort.

Dorothée de Nève, „Anfangen aufzuhören“ – Predigten als Form der politischen Partizipation

Tina Olteanu, Graffiti – Schmiererei oder politische Partizipation?

Konventionen erfinden

Eva Maria Hinterhuber/Simon Möller, Kopiert, kommerzialisiert, kooptiert: Die Aneignung von Partizipationsformen jenseits der Konventionen durch Wirtschaftsakteure

Sara Göttmann, Und alle so: „Yeaahh“ – Flashmobs als Form politischer Partizipation

Stefanie Wöhl, „Occupy Wall Street“ – Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf demokratische Repräsentation und politische Partizipation

Die Herausgeberinnen:

PD Dr. Dorothée de Nève,
FernUniversität in Hagen

Dr. Tina Olteanu,
Universität Wien

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: WissenschaftlerInnen und Studierende aus den Sozialwissenschaften

Keywords: Partizipationsforschung, Demokratie, Inklusion

Fachbereiche: Politikwissenschaften, Soziologie

Zusätzliche Information

Verlag

eISBN

978-3-86649-518-0

Format

A5

Umfang

305

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

18.12.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8474-0042-4

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Politische Partizipation jenseits der Konventionen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Demokratie, Inklusion, Partizipationsforschung

Beschreibung

Beschreibung

Graffiti, Flashmobs, LeserInnenbriefe, Losentscheide, Massenverfassungsbeschwerden, Occupy Wall Street, Predigten und strategische Prozessführung – die Ausdrucksformen politischer Partizipation sind vielfältig. Die hier im Fokus stehenden Partizipationsformen sind unkonventionell, weil sie bestehende Konvention (wieder-)beleben oder politisieren und neue Partizipationsinstrumente erfinden.

In diesem Buch werden die Potenziale unkonventioneller Formen der Partizipation theoretisch erörtert und empirisch untersucht. Die Analysen nehmen eine typologische Einordnung dieser unkonventionellen Partizipationsformen vor und untersuchen ihre Funktionen sowie Inklusionspotenziale in politischen Prozessen der Demokratie. Diskutiert werden außerdem die Interdependenz zwischen verschiedenen politischen und sozialen Partizipationsformen sowie die Kooptierung und Kommerzialisierung von Partizipationsinstrumenten.

Aus dem Inhalt:

Konventionen beleben

Christian Schreier, Protest bis zur letzten Instanz – Massenverfassungsbeschwerden beim Bundesverfassungsgericht

Gesine Fuchs, „Strategische Prozessführung“ als Partizipationskanal

Daniel Baron, Politische Partizipation durch Losentscheid. Ein systematisierender Typologisierungsansatz

Konventionen politisieren

Dorothée de Nève, LeserInnenbriefe – BürgerInnen melden sich zu Wort.

Dorothée de Nève, „Anfangen aufzuhören“ – Predigten als Form der politischen Partizipation

Tina Olteanu, Graffiti – Schmiererei oder politische Partizipation?

Konventionen erfinden

Eva Maria Hinterhuber/Simon Möller, Kopiert, kommerzialisiert, kooptiert: Die Aneignung von Partizipationsformen jenseits der Konventionen durch Wirtschaftsakteure

Sara Göttmann, Und alle so: „Yeaahh“ – Flashmobs als Form politischer Partizipation

Stefanie Wöhl, „Occupy Wall Street“ – Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf demokratische Repräsentation und politische Partizipation

Die Herausgeberinnen:

PD Dr. Dorothée de Nève,
FernUniversität in Hagen

Dr. Tina Olteanu,
Universität Wien

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: WissenschaftlerInnen und Studierende aus den Sozialwissenschaften

Keywords: Partizipationsforschung, Demokratie, Inklusion

Fachbereiche: Politikwissenschaften, Soziologie

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

eISBN

978-3-86649-518-0

Format

A5

Umfang

305

Erscheinungsjahr

2012

Erscheinungsdatum

18.12.2012

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8474-0042-4

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Politische Partizipation jenseits der Konventionen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.