Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8252-4573-3

Schreiben in der Lehre

Handwerkszeug für Lehrende

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 13.06.2016

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

17,90  inkl. MwSt.

Zurück zur Zeitschrift

ISBN: 978-3-8252-4573-3

Beschreibung

Schreiben spielt in der traditionellen universitären Lehre in Deutschland vor allem als Prüfungsinstrument eine Rolle. Haus- und Seminararbeiten werden abgegeben, benotet und dann in die Schublade gelegt. Auf diese Weise wird das besondere Potenzial des Schreibens, das darin besteht, Studierenden gezielt den Erwerb disziplinärer Denk- und Handlungsfähigkeiten zu ermöglichen, zu wenig genutzt.

In diesem Buch finden Lehrende Wissen, Techniken und Übungen, um in regulären Veranstaltungen fachliches Lernen durch Schreiben zu fördern.

Ziel universitärer Lehre ist, Studierenden vom ersten Semester an eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit fachlichen Inhalten und Methoden zu ermöglichen. Dabei stellt sich Lehrenden die Frage, wie sie Studierende angemessen herausfordern und sie gleichzeitig so anleiten und unterstützen können, dass der Übergang von einem schulischen Umgang mit Wissen zu einer produktiven und zunehmend auch selbstständigen Auseinandersetzung mit den Inhalten eines Fachs gelingt.

Eine Antwort auf die Frage, wie Studierende in ihrem fachlichen Lernen gefordert und begleitet werden können, ist der in den USA mittlerweile weit verbreitete Ansatz schreibintensiver Lehre. Hierbei geht es darum, Studierende nicht nur am Ende der Veranstaltung für eine Prüfungsleistung, sondern vor allem auch in und zwischen den Sitzungen einer Veranstaltung schreiben zu lassen. Anlass schaffen fachspezifische Schreib- und Arbeitsaufträge, die Lehrende entwickeln, um Studierenden gezielt den Erwerb disziplinärer Denk- und Handlungsfähigkeiten zu ermöglichen.

Diese Schreib- und Arbeitsaufgaben haben mehrere Funktionen:

  • Sie regen fachliches Problemlösen an.
  • Sie führen an selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten heran, indem sie das Erlernen fachlicher Denk- und Arbeitsweisen anleiten und begleiten.
  • Die daraus entstehenden Texte bereichern die Seminardiskussion.

Angeregt durch Fort- und Weiterbildungen des Bielefelder Schreiblabors haben Lehrende an der Universität Bielefeld seit vielen Jahren Erfahrungen mit schreibintensiver Lehre gesammelt. Dieses Buch vermittelt Wissen, Techniken und Übungen, die sich in diesem Zusammenhang als hilfreich und nützlich erwiesen haben. Gegenstände sind die Planung von schreibintensiven Veranstaltungen, die Entwicklung von Schreib- und Arbeitsaufträgen, die Planung und Durchführung von Schreibaktivitäten in den Sitzungen einer Veranstaltung und der Umgang mit den Texten der Studierenden (Rückmeldung, Peer Feedback, Bewertung und Benotung).

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autorin:

Swantje Lahm, M.A.
Das Schreiblabor, Lehren & Lernen (Bielefeld), wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Bielefeld

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Das Interview zum Buch

 

Zielgruppen: Lehrende an Hochschulen, hochschuldidaktische Zentren und Einrichtungen, Schreibzentren und schreibdidaktische Initiativen

Keywords: Wissenschaftliches Schreiben, Lehre, fachspezifisch Lehren und Lernen

Fachbereiche: Schlüsselkompetenzen

 

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich: utb

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8252-4573-3

eISBN

978-3-83854-573-8

Format

A5

Umfang

191

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

13.06.2016

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Kompetent lehren (utb), utb

Band

8

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Schreiben in der Lehre“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fachspezifisch Lehren und Lernen, Kompetent lehren, Lehre, Wissenschaftliches Schreiben

Sie vermittelt theoretische, empirische und praktische Erkenntnisse, wie Lehrende Schreibaufgaben didaktisch geschickt und ressourcenschonend planen, einsetzen und damit die Motivation ihrer Studierenden steigern können.

Socialnet.de, 11.01.2017

 

Das Buch baut neben der Wissensvermittlung über den Ansatz des Schreibens in der Lehre vor allem auf erprobte und kommentierte Übungen. Dadurch wird zum einen sichergestellt, dass die Lehrenden nicht mit„Übungen vom Reißbrett“ arbeiten.

Wissenschaftliches-arbeiten-lehren.de, 13.11.2016

Beschreibung

Beschreibung

Schreiben spielt in der traditionellen universitären Lehre in Deutschland vor allem als Prüfungsinstrument eine Rolle. Haus- und Seminararbeiten werden abgegeben, benotet und dann in die Schublade gelegt. Auf diese Weise wird das besondere Potenzial des Schreibens, das darin besteht, Studierenden gezielt den Erwerb disziplinärer Denk- und Handlungsfähigkeiten zu ermöglichen, zu wenig genutzt.

In diesem Buch finden Lehrende Wissen, Techniken und Übungen, um in regulären Veranstaltungen fachliches Lernen durch Schreiben zu fördern.

Ziel universitärer Lehre ist, Studierenden vom ersten Semester an eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit fachlichen Inhalten und Methoden zu ermöglichen. Dabei stellt sich Lehrenden die Frage, wie sie Studierende angemessen herausfordern und sie gleichzeitig so anleiten und unterstützen können, dass der Übergang von einem schulischen Umgang mit Wissen zu einer produktiven und zunehmend auch selbstständigen Auseinandersetzung mit den Inhalten eines Fachs gelingt.

Eine Antwort auf die Frage, wie Studierende in ihrem fachlichen Lernen gefordert und begleitet werden können, ist der in den USA mittlerweile weit verbreitete Ansatz schreibintensiver Lehre. Hierbei geht es darum, Studierende nicht nur am Ende der Veranstaltung für eine Prüfungsleistung, sondern vor allem auch in und zwischen den Sitzungen einer Veranstaltung schreiben zu lassen. Anlass schaffen fachspezifische Schreib- und Arbeitsaufträge, die Lehrende entwickeln, um Studierenden gezielt den Erwerb disziplinärer Denk- und Handlungsfähigkeiten zu ermöglichen.

Diese Schreib- und Arbeitsaufgaben haben mehrere Funktionen:

  • Sie regen fachliches Problemlösen an.
  • Sie führen an selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten heran, indem sie das Erlernen fachlicher Denk- und Arbeitsweisen anleiten und begleiten.
  • Die daraus entstehenden Texte bereichern die Seminardiskussion.

Angeregt durch Fort- und Weiterbildungen des Bielefelder Schreiblabors haben Lehrende an der Universität Bielefeld seit vielen Jahren Erfahrungen mit schreibintensiver Lehre gesammelt. Dieses Buch vermittelt Wissen, Techniken und Übungen, die sich in diesem Zusammenhang als hilfreich und nützlich erwiesen haben. Gegenstände sind die Planung von schreibintensiven Veranstaltungen, die Entwicklung von Schreib- und Arbeitsaufträgen, die Planung und Durchführung von Schreibaktivitäten in den Sitzungen einer Veranstaltung und der Umgang mit den Texten der Studierenden (Rückmeldung, Peer Feedback, Bewertung und Benotung).

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

Die Autorin:

Swantje Lahm, M.A.
Das Schreiblabor, Lehren & Lernen (Bielefeld), wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Bielefeld

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Das Interview zum Buch

 

Zielgruppen: Lehrende an Hochschulen, hochschuldidaktische Zentren und Einrichtungen, Schreibzentren und schreibdidaktische Initiativen

Keywords: Wissenschaftliches Schreiben, Lehre, fachspezifisch Lehren und Lernen

Fachbereiche: Schlüsselkompetenzen

 

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich: utb

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8252-4573-3

eISBN

978-3-83854-573-8

Format

A5

Umfang

191

Erscheinungsjahr

2016

Erscheinungsdatum

13.06.2016

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Kompetent lehren (utb), utb

Band

8

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Schreiben in der Lehre“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Sie vermittelt theoretische, empirische und praktische Erkenntnisse, wie Lehrende Schreibaufgaben didaktisch geschickt und ressourcenschonend planen, einsetzen und damit die Motivation ihrer Studierenden steigern können.

Socialnet.de, 11.01.2017

 

Das Buch baut neben der Wissensvermittlung über den Ansatz des Schreibens in der Lehre vor allem auf erprobte und kommentierte Übungen. Dadurch wird zum einen sichergestellt, dass die Lehrenden nicht mit„Übungen vom Reißbrett“ arbeiten.

Wissenschaftliches-arbeiten-lehren.de, 13.11.2016

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.