Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0154-4

Soziale Arbeit als Profession

Zur Karriere "sozialer Hilfstätigkeit" aus professionssoziologischer Perspektive

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 22.01.2014

0,00  - 33,00  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-8474-0154-4

Beschreibung

Open Access: Dieser Titel ist kostenlos im Open Access herunterladbar (PDF) oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich.

 

Wie hat sich Soziale Arbeit zu einer wissenschaftlich fundierten Praxis entwickelt und wie wird sich Soziale Arbeit als Profession zukünftig weiter gestalten? Mit dieser Publikation legt die Autorin erstmalig eine umfassende Rekonstruktion und sozialhistorische Analyse der Entwicklung der Sozialen Arbeit als Profession in Deutschland vor. Die (professions-) soziologisch fundierte Darstellung strukturiert eingehend und in bislang nicht dagewesener Weise die Diskurse in der Literatur zur Sozialen Arbeit.

Behandelt wird die Soziale Arbeit in Deutschland und deren mittlerweile über 150-jährige Geschichte. Ursprünglich als ‚soziale Hilfstätigkeit’ (Alice Salomon) konzeptualisiert, lässt sich Soziale Arbeit aus professionssoziologischer Perspektive als Aufstiegs- und Erfolgsprojekt beschreiben, das eher untypisch und in Teilaspekten auch als ambivalent zu bewerten ist.

Aufbauend auf die anfänglichen Prozesse der Verberuflichung der Sozialen Arbeit werden ab den 1970er Jahren drei entscheidende Entwicklungsphasen identifiziert. Die Nachzeichnung dieser Entwicklung zeigt, dass Soziale Arbeit seit ihrer Entstehung zu Beginn des 20. Jahrhunderts von einer stets als defizitär erachteten Semi-Profession gar zum potentiellen Trendsetter der künftigen Professionsentwicklung aufgestiegen ist.

 

Aus dem Inhalt:

  • Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis
  • Professionssoziologische Perspektive als Analyseinstrument
  • Die Entwicklung der Sozialen Arbeit als Profession
  • Zur Zukunft der Sozialen Arbeit als Profession

Inhaltsverzeichnis im Detail ansehen

 

Die Autorin:

Prof. Dr. Katharina Motzke, Professorin für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, Fachbereich Sozialwesen

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: FachvertreterInnen der Sozialen Arbeit (Wissenschaft und Praxis), ProfessionssoziologInnen, Studierende der Sozialen Arbeit (BA und MA)

Keywords: Soziale Arbeit und Profession, Professionalisierung, Professionssoziologie

Fachbereiche: Soziale Arbeit, Soziologie der Profession

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0154-4

eISBN

978-3-8474-0469-9

Format

A5

Umfang

263

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

22.01.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriften der KatHO NRW (vormals Schriften der KFH NW)

Band

19

DOI

10.3224/84740154

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Soziale Arbeit als Profession“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Professionalisierung, Professionssoziologie, Soziale Arbeit und Profession

Das Buch „Soziale Arbeit als Profession“ liefert eine theoretische Untersuchung unterschiedlicher Professionsverständnisse und -konzepte in der Sozialen Arbeit im historischen Verlauf. Es zeigt Paradigmenwechsel im Professionalisierungsdiskurs auf und bietet eine Zusammenschau relevanter Professionstheorien. Ein solch fundierter Überblick fehlte bislang für die Soziale Arbeit.

socialnet.de, 18.02.2015

Insbesondere für Leserinnen und Leser, die bereits einen ersten Einblick in diese Thematik haben, ermöglicht das Buch eine Vertiefung und Zusammenschau der unterschiedlichen Strömungen und Ansätze.

Soziale Arbeit 9/2014

Insbesondere für LeserInnen, die bereits einen ersten Einblick in die Professions- und Professionalisierungsdebatte der Sozialen Arbeit haben, ermöglicht das Buch eine Vertiefung und Zusammenschau der Überschneidungen und Differenzen der unterschiedlichen Strömungen und Ansätze in ihrem geschichtlichen Verlauf. Die Autorin zeigt Chancen, Risiken und Tendenzen der Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit von der „sozialen Hilfstätigkeit“ hin zu einer selbstbewussten Profession, im Zusammenwirken von PraktikerInnen, Lehrenden und Forschenden der eigenen Profession und Disziplin, im Austausch und in transdisziplinärer Zusammenarbeit mit angrenzenden Disziplinen und Professionen auf.

Sozial Extra 5/2014

 

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Dieser Titel ist kostenlos im Open Access herunterladbar (PDF) oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich.

 

Wie hat sich Soziale Arbeit zu einer wissenschaftlich fundierten Praxis entwickelt und wie wird sich Soziale Arbeit als Profession zukünftig weiter gestalten? Mit dieser Publikation legt die Autorin erstmalig eine umfassende Rekonstruktion und sozialhistorische Analyse der Entwicklung der Sozialen Arbeit als Profession in Deutschland vor. Die (professions-) soziologisch fundierte Darstellung strukturiert eingehend und in bislang nicht dagewesener Weise die Diskurse in der Literatur zur Sozialen Arbeit.

Behandelt wird die Soziale Arbeit in Deutschland und deren mittlerweile über 150-jährige Geschichte. Ursprünglich als ‚soziale Hilfstätigkeit’ (Alice Salomon) konzeptualisiert, lässt sich Soziale Arbeit aus professionssoziologischer Perspektive als Aufstiegs- und Erfolgsprojekt beschreiben, das eher untypisch und in Teilaspekten auch als ambivalent zu bewerten ist.

Aufbauend auf die anfänglichen Prozesse der Verberuflichung der Sozialen Arbeit werden ab den 1970er Jahren drei entscheidende Entwicklungsphasen identifiziert. Die Nachzeichnung dieser Entwicklung zeigt, dass Soziale Arbeit seit ihrer Entstehung zu Beginn des 20. Jahrhunderts von einer stets als defizitär erachteten Semi-Profession gar zum potentiellen Trendsetter der künftigen Professionsentwicklung aufgestiegen ist.

 

Aus dem Inhalt:

  • Soziale Arbeit als wissenschaftlich fundierte Praxis
  • Professionssoziologische Perspektive als Analyseinstrument
  • Die Entwicklung der Sozialen Arbeit als Profession
  • Zur Zukunft der Sozialen Arbeit als Profession

Inhaltsverzeichnis im Detail ansehen

 

Die Autorin:

Prof. Dr. Katharina Motzke, Professorin für Theorien und Konzepte Sozialer Arbeit, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln, Fachbereich Sozialwesen

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: FachvertreterInnen der Sozialen Arbeit (Wissenschaft und Praxis), ProfessionssoziologInnen, Studierende der Sozialen Arbeit (BA und MA)

Keywords: Soziale Arbeit und Profession, Professionalisierung, Professionssoziologie

Fachbereiche: Soziale Arbeit, Soziologie der Profession

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0154-4

eISBN

978-3-8474-0469-9

Format

A5

Umfang

263

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

22.01.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Schriften der KatHO NRW (vormals Schriften der KFH NW)

Band

19

DOI

10.3224/84740154

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Soziale Arbeit als Profession“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Das Buch „Soziale Arbeit als Profession“ liefert eine theoretische Untersuchung unterschiedlicher Professionsverständnisse und -konzepte in der Sozialen Arbeit im historischen Verlauf. Es zeigt Paradigmenwechsel im Professionalisierungsdiskurs auf und bietet eine Zusammenschau relevanter Professionstheorien. Ein solch fundierter Überblick fehlte bislang für die Soziale Arbeit.

socialnet.de, 18.02.2015

Insbesondere für Leserinnen und Leser, die bereits einen ersten Einblick in diese Thematik haben, ermöglicht das Buch eine Vertiefung und Zusammenschau der unterschiedlichen Strömungen und Ansätze.

Soziale Arbeit 9/2014

Insbesondere für LeserInnen, die bereits einen ersten Einblick in die Professions- und Professionalisierungsdebatte der Sozialen Arbeit haben, ermöglicht das Buch eine Vertiefung und Zusammenschau der Überschneidungen und Differenzen der unterschiedlichen Strömungen und Ansätze in ihrem geschichtlichen Verlauf. Die Autorin zeigt Chancen, Risiken und Tendenzen der Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit von der „sozialen Hilfstätigkeit“ hin zu einer selbstbewussten Profession, im Zusammenwirken von PraktikerInnen, Lehrenden und Forschenden der eigenen Profession und Disziplin, im Austausch und in transdisziplinärer Zusammenarbeit mit angrenzenden Disziplinen und Professionen auf.

Sozial Extra 5/2014

 

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.