Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86388-098-9

Soziale Arbeit und soziokulturelle Diversität

Handlungskompetenzen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 22.04.2015

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

28,99  inkl. MwSt.36,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86388-098-9
Kategorien: Soziale Arbeit

Beschreibung

Eine erweiterte Diversitätsorientierung von interkulturellen Konzepten in der Sozialen Arbeit bietet neue Perspektiven für den professionellen Umgang mit soziokulturell bedingter Diversität. Die Autorin setzt sich mit entsprechenden theoretischen Grundlagen und Diskursen sowie mit Herausforderungen der Praxis am Beispiel der Kinder- und Jugendarbeit auseinander und entwickelt daraus Anforderungen an Handlungskompetenzen für Fachkräfte der Sozialen Arbeit.

Der professionelle Umgang mit soziokultureller Diversität stellt eine Herausforderung für die Praxis der Sozialen Arbeit dar. Gesellschaftliche Veränderungen im Zuge von Pluralisierung und Globalisierung haben eine zunehmende Heterogenisierung von Adressatinnen und Adressaten und deren Lebenswelten zur Folge. Migrationsbedingte und demographische Wandlungsprozesse beispielsweise, bringen mehrsprachige und mehrkulturelle Verortungen sowie unterschiedliche sozial und ökonomisch bedingte Lebenslagen mit sich. Damit soziokulturell bedingte Unterschiede nicht zu Benachteiligungen und Diskriminierungen führen, sondern eine positive Anerkennung und Wertschätzung erfahren, ist ein kompetenter Umgang mit Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit erforderlich.
Eine erweiterte Diversitätsorientierung von interkulturellen Konzepten bietet dafür neue Perspektiven in der Sozialen Arbeit. Diversitätsbewusste Ansätze empfehlen nicht nur ein Unterscheidungsmerkmal wie beispielsweise die ethnische Herkunft oder Migrationsbiographie der Betroffenen in den Blick zu nehmen, sondern ein breites Spektrum an Kategorien in ihren jeweiligen Verflechtungen vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Macht- und Ungleichheitsverhältnisse. Die Autorin setzt sich nicht nur mit Theorie und Erfahrungen aus der Praxis auseinander, sondern führt theoretische und praktische Erkenntnisse zusammen und stellt auf dieser Grundlage Kompetenzanforderungen an Fachkräfte der Sozialen Arbeit im Kontext soziokultureller Diversität sowie Anforderungen an institutionelle Rahmenbedingungen und an die zukünftige Hochschulbildung der Sozialen Arbeit dar.

 

Aus dem Inhalt:

  • Herausforderungen im Kontext soziokultureller Diversität
  • Diversität als pädagogisches Paradigma
  • Handlungskompetenzen im Umgang mit soziokultureller Diversität
  • Konzeption der empirischen Untersuchung
  • Kompetenzanforderungen an Fachkräfte der Sozialen Arbeit

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Autorin:

Dipl. Soz-Päd. Gabi Wolfsgruber, M.A., Freie Trainerin und Beraterin sowie Lehrbeauftragte an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-098-9

eISBN

978-3-86388-341-6

Format

A5

Umfang

283

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

22.04.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Soziale Arbeit und soziokulturelle Diversität“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Gabi Wolfsgruber

Schlagwörter

Diversität, Interkulturalität, Jugendarbeit

Der Begriff der soziokulturellen Diversität bezieht sich auf eine Vielzahl von Ansätzen, die sich mit menschlichen und sozialen Unterschieden und damit einhergehenden Diskriminierungen beschäftigen. Um eine Verbindung zwischen Theorie und Praxis herzustellen, untersucht diese aus der Dissertation der Autorin hervorgegangenen Studie die Bedeutung dieses Konzepts für die Pädagogik und die Soziale Arbeit, wobei vor allem die Kinder- und Jugendarbeit im Fokus steht.

Soziale Arbeit – Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete, November 2015

Ein informatives, lesens- wie wissenswertes Buch.

socialnet.de, 21.10.2015

Beschreibung

Beschreibung

Eine erweiterte Diversitätsorientierung von interkulturellen Konzepten in der Sozialen Arbeit bietet neue Perspektiven für den professionellen Umgang mit soziokulturell bedingter Diversität. Die Autorin setzt sich mit entsprechenden theoretischen Grundlagen und Diskursen sowie mit Herausforderungen der Praxis am Beispiel der Kinder- und Jugendarbeit auseinander und entwickelt daraus Anforderungen an Handlungskompetenzen für Fachkräfte der Sozialen Arbeit.

Der professionelle Umgang mit soziokultureller Diversität stellt eine Herausforderung für die Praxis der Sozialen Arbeit dar. Gesellschaftliche Veränderungen im Zuge von Pluralisierung und Globalisierung haben eine zunehmende Heterogenisierung von Adressatinnen und Adressaten und deren Lebenswelten zur Folge. Migrationsbedingte und demographische Wandlungsprozesse beispielsweise, bringen mehrsprachige und mehrkulturelle Verortungen sowie unterschiedliche sozial und ökonomisch bedingte Lebenslagen mit sich. Damit soziokulturell bedingte Unterschiede nicht zu Benachteiligungen und Diskriminierungen führen, sondern eine positive Anerkennung und Wertschätzung erfahren, ist ein kompetenter Umgang mit Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit erforderlich.
Eine erweiterte Diversitätsorientierung von interkulturellen Konzepten bietet dafür neue Perspektiven in der Sozialen Arbeit. Diversitätsbewusste Ansätze empfehlen nicht nur ein Unterscheidungsmerkmal wie beispielsweise die ethnische Herkunft oder Migrationsbiographie der Betroffenen in den Blick zu nehmen, sondern ein breites Spektrum an Kategorien in ihren jeweiligen Verflechtungen vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Macht- und Ungleichheitsverhältnisse. Die Autorin setzt sich nicht nur mit Theorie und Erfahrungen aus der Praxis auseinander, sondern führt theoretische und praktische Erkenntnisse zusammen und stellt auf dieser Grundlage Kompetenzanforderungen an Fachkräfte der Sozialen Arbeit im Kontext soziokultureller Diversität sowie Anforderungen an institutionelle Rahmenbedingungen und an die zukünftige Hochschulbildung der Sozialen Arbeit dar.

 

Aus dem Inhalt:

  • Herausforderungen im Kontext soziokultureller Diversität
  • Diversität als pädagogisches Paradigma
  • Handlungskompetenzen im Umgang mit soziokultureller Diversität
  • Konzeption der empirischen Untersuchung
  • Kompetenzanforderungen an Fachkräfte der Sozialen Arbeit

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Autorin:

Dipl. Soz-Päd. Gabi Wolfsgruber, M.A., Freie Trainerin und Beraterin sowie Lehrbeauftragte an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86388-098-9

eISBN

978-3-86388-341-6

Format

A5

Umfang

283

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

22.04.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Soziale Arbeit und soziokulturelle Diversität“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Gabi Wolfsgruber

Schlagwörter

Pressestimmen

Der Begriff der soziokulturellen Diversität bezieht sich auf eine Vielzahl von Ansätzen, die sich mit menschlichen und sozialen Unterschieden und damit einhergehenden Diskriminierungen beschäftigen. Um eine Verbindung zwischen Theorie und Praxis herzustellen, untersucht diese aus der Dissertation der Autorin hervorgegangenen Studie die Bedeutung dieses Konzepts für die Pädagogik und die Soziale Arbeit, wobei vor allem die Kinder- und Jugendarbeit im Fokus steht.

Soziale Arbeit – Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete, November 2015

Ein informatives, lesens- wie wissenswertes Buch.

socialnet.de, 21.10.2015

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.