Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0148-3

Soziale Wirklichkeiten in der Sozialen Arbeit

Wahrnehmen - analysieren - intervenieren

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

18,99  inkl. MwSt.24,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0148-3

Beschreibung

Die AutorInnen thematisieren unterschiedliche Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten im Kontext der Forschung in der Sozialen Arbeit. Die Beiträge befassen sich mit theoretischen Hintergründen und Verortungen, handlungspraktischen Konzeptionen und Zugängen sowie forschungsmethodischen Umsetzungen und deren Reflexionen verschiedenster Handlungsfelder der Sozialen Arbeit.

 

Wahrnehmen, Analysieren, Intervenieren kennzeichnen den klassischen Dreischritt, mit dem auch die Profession und Disziplin Soziale Arbeit ihren Gegenstand zu erfassen, zu verstehen und zu gestalten versucht. Dies gilt für Interaktionen in Bildungsprozessen, mit bedürftigen und exkludierten Individuen und Gruppen, und betrifft ebenso Planungs- und Steuerungsprozesse in den Institutionen Sozialer Arbeit.

Qualitätsentwicklung in der Sozialen Arbeit verweist somit immer auf Fragen der Empirie, Theorie, Normativität, Ethik und Handlungspraxis und ihr Verhältnis zueinander. Auf gesellschaftlicher, sozialer und institutioneller Ebene setzt die Soziale Arbeit sich für Rechte, gesellschaftliche Teilhabe und für Zugangsmöglichkeiten zu gesellschaftlichen Ressourcen ein. Eine hohe Ambiguitätstoleranz, die Bereitschaft, sich auf einen ‚ungewissen Ausgang’ einzulassen, die Anerkennung von ‚Anderssein’ und das Erkennen der Sinnhaftigkeit von Eigensinn sind dabei Teil professioneller Grundausstattung. Es gilt, Inklusions- und Exklusionsoptionen und inhärente Machtkonstellationen permanent reflektierend in den Interaktionskontext einzubeziehen.

Bei diesen weitreichenden Anforderungen operiert Soziale Arbeit mit einer großen Wahrnehmungs-, Deutungs- und Handlungsvielfalt, die ihren Ausdruck in unterschiedlichen theoretischen Bezügen und handlungspraktischen und empirischen Zugängen findet und immer wieder auf dem Prüfstand steht.
Die AutorInnen des Bandes diskutieren und reflektieren theoretische Grundlagen, empirische und handlungspraktische Konzeptionen und Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten im Kontext von Sozialer Arbeit. Kernanliegen aller beteiligten AutorInnen ist die Frage, welcher Ausschnitt von sozialer Wirklichkeit durch die unterschiedlichen Zugänge fokussiert wird und auf welche Weise das Verstehen von Zusammenhängen, Hintergründen und Wirkmechanismen zu gezieltem professionellem Handeln führt.

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Michaela Köttig, Fachhochschule Frankfurt a.M.

Prof. Dr. Stefan Borrmann, Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Prof. Dr. Herbert Effinger, Evangelische Hochschule Dresden

Prof. Dr. Silke Birgitta Gahleitner, Alice Salomon Hochschule Berlin

Prof. Dr. Björn Kraus, Evangelische Hochschule Freiburg

Prof. Dr. Sabine Stövesand, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende, Studierende und PraxisvertreterInnen der Sozialen Arbeit, SoziologInnen, PsychologInnen

Keywords: Soziale Arbeit, Sozialarbeitsforschung, Reflexion

Fachbereiche: Soziale Arbeit, Soziologie, Psychologie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0148-3

eISBN

978-3-8474-0439-2

Format

A5

Umfang

272

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

12.03.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit

Band

9

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Soziale Wirklichkeiten in der Sozialen Arbeit“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Reflexion, Sozialarbeitsforschung, Soziale Arbeit

Das Buch ist insgesamt ein spannendes Projekt, welches wichtige Impulse für die Wissens- und Forschungsgenerierung der Sozialen Arbeit geben kann. Es ist dem Band gut gelungen, das Feld in seiner Pluralität neu zu verorten und damit einen erweiterten analytischen, theoretischen und wissenschaftlichen Blick zu verschaffen.

Socialnet.de, 24.10.2014

Beschreibung

Beschreibung

Die AutorInnen thematisieren unterschiedliche Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten im Kontext der Forschung in der Sozialen Arbeit. Die Beiträge befassen sich mit theoretischen Hintergründen und Verortungen, handlungspraktischen Konzeptionen und Zugängen sowie forschungsmethodischen Umsetzungen und deren Reflexionen verschiedenster Handlungsfelder der Sozialen Arbeit.

 

Wahrnehmen, Analysieren, Intervenieren kennzeichnen den klassischen Dreischritt, mit dem auch die Profession und Disziplin Soziale Arbeit ihren Gegenstand zu erfassen, zu verstehen und zu gestalten versucht. Dies gilt für Interaktionen in Bildungsprozessen, mit bedürftigen und exkludierten Individuen und Gruppen, und betrifft ebenso Planungs- und Steuerungsprozesse in den Institutionen Sozialer Arbeit.

Qualitätsentwicklung in der Sozialen Arbeit verweist somit immer auf Fragen der Empirie, Theorie, Normativität, Ethik und Handlungspraxis und ihr Verhältnis zueinander. Auf gesellschaftlicher, sozialer und institutioneller Ebene setzt die Soziale Arbeit sich für Rechte, gesellschaftliche Teilhabe und für Zugangsmöglichkeiten zu gesellschaftlichen Ressourcen ein. Eine hohe Ambiguitätstoleranz, die Bereitschaft, sich auf einen ‚ungewissen Ausgang’ einzulassen, die Anerkennung von ‚Anderssein’ und das Erkennen der Sinnhaftigkeit von Eigensinn sind dabei Teil professioneller Grundausstattung. Es gilt, Inklusions- und Exklusionsoptionen und inhärente Machtkonstellationen permanent reflektierend in den Interaktionskontext einzubeziehen.

Bei diesen weitreichenden Anforderungen operiert Soziale Arbeit mit einer großen Wahrnehmungs-, Deutungs- und Handlungsvielfalt, die ihren Ausdruck in unterschiedlichen theoretischen Bezügen und handlungspraktischen und empirischen Zugängen findet und immer wieder auf dem Prüfstand steht.
Die AutorInnen des Bandes diskutieren und reflektieren theoretische Grundlagen, empirische und handlungspraktische Konzeptionen und Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten im Kontext von Sozialer Arbeit. Kernanliegen aller beteiligten AutorInnen ist die Frage, welcher Ausschnitt von sozialer Wirklichkeit durch die unterschiedlichen Zugänge fokussiert wird und auf welche Weise das Verstehen von Zusammenhängen, Hintergründen und Wirkmechanismen zu gezieltem professionellem Handeln führt.

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die HerausgeberInnen:

Prof. Dr. Michaela Köttig, Fachhochschule Frankfurt a.M.

Prof. Dr. Stefan Borrmann, Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Prof. Dr. Herbert Effinger, Evangelische Hochschule Dresden

Prof. Dr. Silke Birgitta Gahleitner, Alice Salomon Hochschule Berlin

Prof. Dr. Björn Kraus, Evangelische Hochschule Freiburg

Prof. Dr. Sabine Stövesand, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Lehrende, Studierende und PraxisvertreterInnen der Sozialen Arbeit, SoziologInnen, PsychologInnen

Keywords: Soziale Arbeit, Sozialarbeitsforschung, Reflexion

Fachbereiche: Soziale Arbeit, Soziologie, Psychologie

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0148-3

eISBN

978-3-8474-0439-2

Format

A5

Umfang

272

Erscheinungsjahr

2014

Erscheinungsdatum

12.03.2014

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit

Band

9

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Soziale Wirklichkeiten in der Sozialen Arbeit“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Das Buch ist insgesamt ein spannendes Projekt, welches wichtige Impulse für die Wissens- und Forschungsgenerierung der Sozialen Arbeit geben kann. Es ist dem Band gut gelungen, das Feld in seiner Pluralität neu zu verorten und damit einen erweiterten analytischen, theoretischen und wissenschaftlichen Blick zu verschaffen.

Socialnet.de, 24.10.2014

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.