Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-413-8

Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung

Eine Brücke

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum: 30.05.2011

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

39,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-413-8

Beschreibung

In diesem Buch wird systematisch eine Brücke zwischen Luhmann‘scher Systemtheorie und qualitativer bzw. rekonstruktiver Sozialforschung geschlagen. In sieben Kapiteln werden die relevanten methodologischen und epistemologischen Fragen ausgearbeitet. Darüber hinaus wird eine forschungspraktische Umsetzung in unterschiedlichen Forschungsfeldern beispielhaft vorgeführt.

Systemtheorie und qualitative Sozialforschung schließen einander nicht aus. Im Gegenteil: Auch auf Basis des systemtheoretischen Paradigmas lassen sich gute und erfolgreiche Forschungsprojekte durchführen. Die Versöhnung der unterschiedlichen Perspektiven scheint mittlerweile zu gelingen, wie eine Reihe erfolgreicher Forschungsprojekte zeigen.

Aus dem Inhalt:
Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung – eine Brücke bauen
Beispiel einer forschungspraktischen Umsetzung
Jenseits von Subjekt und Objekt: Was ist der Beobachter?
Polykontexturalität: Auf dem Weg zu einer multidimensionalen Typologie
Strukturelle Koppelung und konjunktive Erfahrung
Fremdverstehen: Was ist das Muster, das die Muster verbindet?
Exkurs: Brandoms expressive Vernunft
Organisationsforschung: Ärztliche Entscheidungsfindung im Krankenhaus
Polykontexturale Narrationen: kommunikationstheoretische Rekonstruktion am Beispiel homöopathischer Behandlungen
Habitus und Kommunikation: Reproduktion von Organisation

Der Autor:
Prof. Dr. Werner Vogd

Universität Witten Herdecke, Lehrstuhl für Soziologie, Fakultät für Kulturreflexion

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-413-8

Format

A5

Umfang

378

Erscheinungsjahr

2011

Erscheinungsdatum

30.05.2011

Auflage

2., erweiterte und überarbeitete

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Qualitative Forschung, Rekonstruktive Sozialforschung, Systemtheorie

Beschreibung

Beschreibung

In diesem Buch wird systematisch eine Brücke zwischen Luhmann‘scher Systemtheorie und qualitativer bzw. rekonstruktiver Sozialforschung geschlagen. In sieben Kapiteln werden die relevanten methodologischen und epistemologischen Fragen ausgearbeitet. Darüber hinaus wird eine forschungspraktische Umsetzung in unterschiedlichen Forschungsfeldern beispielhaft vorgeführt.

Systemtheorie und qualitative Sozialforschung schließen einander nicht aus. Im Gegenteil: Auch auf Basis des systemtheoretischen Paradigmas lassen sich gute und erfolgreiche Forschungsprojekte durchführen. Die Versöhnung der unterschiedlichen Perspektiven scheint mittlerweile zu gelingen, wie eine Reihe erfolgreicher Forschungsprojekte zeigen.

Aus dem Inhalt:
Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung – eine Brücke bauen
Beispiel einer forschungspraktischen Umsetzung
Jenseits von Subjekt und Objekt: Was ist der Beobachter?
Polykontexturalität: Auf dem Weg zu einer multidimensionalen Typologie
Strukturelle Koppelung und konjunktive Erfahrung
Fremdverstehen: Was ist das Muster, das die Muster verbindet?
Exkurs: Brandoms expressive Vernunft
Organisationsforschung: Ärztliche Entscheidungsfindung im Krankenhaus
Polykontexturale Narrationen: kommunikationstheoretische Rekonstruktion am Beispiel homöopathischer Behandlungen
Habitus und Kommunikation: Reproduktion von Organisation

Der Autor:
Prof. Dr. Werner Vogd

Universität Witten Herdecke, Lehrstuhl für Soziologie, Fakultät für Kulturreflexion

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-413-8

Format

A5

Umfang

378

Erscheinungsjahr

2011

Erscheinungsdatum

30.05.2011

Auflage

2., erweiterte und überarbeitete

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Systemtheorie und rekonstruktive Sozialforschung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.