Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-300-1

Wir wollen Schule machen

Eine Streitschrift des Schulverbunds "Blick über den Zaun"

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 17.03.2010

14,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-86649-300-1
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Die in dem Bündnis “Blick über den Zaun” zusammengeschlossenen Schulen appellieren an die Öffentlichkeit. Sie fordern einen neuen Diskurs über gute Schulen und gute Pädagogik und plädieren für Kurskorrekturen in der Bildungspolitik.

 In dem Bündnis “Blick über den Zaun” sind etwa 90 Schulen zusammengeschlossen, darunter einige, die mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurden. Sie besuchen sich gegenseitig nach einem festgelegten Verfahren, lernen dabei mit- und voneinander und nutzen diese kollegiale Evaluation “auf Augenhöhe” und deren Ergebnisse, um sich weiter zu entwickeln. In einem Leitbild haben sie ihre in reformpädagogischer Tradition stehenden Grundüberzeugungen formuliert und daraus “Standards für eine gute Schule” abgeleitet.

Wie kann es konkret aussehen, wenn dieser Anspruch konsequent umgesetzt wird? Wann ist eine Schule “gut”? Woran bemisst sich das? Die gegenwärtige Diskussion über Fragen der Schulqualität geht einher mit Evaluationsverfahren, die vielfach kritisiert werden. Das Buch schließt mit einer “Denkschrift”, die die gegenwärtige Situation unserer Schulen in den größeren Zusammenhang der gesellschaftlichen Entwicklung einordnet und mit einem Appell endet.

Aus dem Inhalt:

  • Im Mittelpunkt der Mensch
  • Lernen und Leistung, groß geschrieben
  • Schule des Lebens, Schule der Demokratie
  • Lernende Schulen
  • Evaluation — ja bitte!
  • Lernen für eine humane Zukunft – eine Denkschrift und ein Appell an die Öffentlichkeit

Die Autorin:

Dr. Annemarie von der Groeben,

Bielefeld, ehem. Didaktische Leiterin der Laborschule Bielefeld; Schriftführerin des Vereins “Blick über den Zaun”, Vorsitzende der Bildungsinitiative TABULA e.V.

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-300-1

Format

A5

Umfang

185

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

17.03.2010

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Wir wollen Schule machen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Annemarie von der Groeben

Schlagwörter

Pädagogische Streitschrift, Standards für eine gute Schule

Rezensionen

… ein Plädoyer für eine neue Bildungspolitik […]. Das lässt sich gut lesen. […] Informativ.

Pädagogische Führung 1/2011

Die Initiative “Blick über den Zaun” ist ein mehr als 20 Jahre alter Zusammenschluss von inzwischen mehr als 100 Schulen, zu denen traditionelle Landerziehungsheime ebenso gehören wie reformorientierte Regelschulen, Schulen auf dem Land ebenso wie Schulen in sozialen Brennpunkten. Die Schulen eint ein gemeinsamer “roter Faden”, der in dem neuen Buch “Wir wollen Schule machen” von Annemarie von der Groeben (Redaktionsmitglied von PÄDAGOGIK) wie folgt beschrieben wird: “Es geht in der Schule um einzelne Menschen, die Kinder und Jugendlichen. Die Schule ist für sie da und nicht umgekehrt. Wir müssen sie in ihrer Unterschiedlichkeit annehmen und die Schulen von ihnen und ihren Bedürfnissen denken.” Von diesem Leitgedanken aus entwickelt von der Groeben in der “Streitschrift” den oben genannten roten Faden für eine moderne Schule. Sie zeigt an vielen konkreten Beispielen, wie es aussehen kann, wenn Schulen sich an reformpädagogischen Standards orientieren. Zugleich plädiert sie für eine veränderte Bildungspolitik.

Pädagogik 9/2010

Eine weitere kritische Stimme zur Schul- und Bildungssituation in Deutschland.

Ekz-bibliotheksservice 7/2010

In sieben Punkten formulieren die InitiatorInnen des Schulverbundes “Blick über den Zaun” ihre Vision einer Schule der Zukunft, die in der Gegenwart – Jetzt – beginnen kann, wenn wir es nur wollen! Es wäre gut, wenn in den Schulkonferenzen, Elternabenden und -stammtischen die Streitschrift zum Thema gemacht würde. Wir machen uns auf den Weg, das ist eine Aufforderung und Herausforderung für alle, die Schule denken und machen!

socialnet.de, 01.04.2010

Beschreibung

Beschreibung

Die in dem Bündnis “Blick über den Zaun” zusammengeschlossenen Schulen appellieren an die Öffentlichkeit. Sie fordern einen neuen Diskurs über gute Schulen und gute Pädagogik und plädieren für Kurskorrekturen in der Bildungspolitik.

 In dem Bündnis “Blick über den Zaun” sind etwa 90 Schulen zusammengeschlossen, darunter einige, die mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet wurden. Sie besuchen sich gegenseitig nach einem festgelegten Verfahren, lernen dabei mit- und voneinander und nutzen diese kollegiale Evaluation “auf Augenhöhe” und deren Ergebnisse, um sich weiter zu entwickeln. In einem Leitbild haben sie ihre in reformpädagogischer Tradition stehenden Grundüberzeugungen formuliert und daraus “Standards für eine gute Schule” abgeleitet.

Wie kann es konkret aussehen, wenn dieser Anspruch konsequent umgesetzt wird? Wann ist eine Schule “gut”? Woran bemisst sich das? Die gegenwärtige Diskussion über Fragen der Schulqualität geht einher mit Evaluationsverfahren, die vielfach kritisiert werden. Das Buch schließt mit einer “Denkschrift”, die die gegenwärtige Situation unserer Schulen in den größeren Zusammenhang der gesellschaftlichen Entwicklung einordnet und mit einem Appell endet.

Aus dem Inhalt:

  • Im Mittelpunkt der Mensch
  • Lernen und Leistung, groß geschrieben
  • Schule des Lebens, Schule der Demokratie
  • Lernende Schulen
  • Evaluation — ja bitte!
  • Lernen für eine humane Zukunft – eine Denkschrift und ein Appell an die Öffentlichkeit

Die Autorin:

Dr. Annemarie von der Groeben,

Bielefeld, ehem. Didaktische Leiterin der Laborschule Bielefeld; Schriftführerin des Vereins “Blick über den Zaun”, Vorsitzende der Bildungsinitiative TABULA e.V.

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-300-1

Format

A5

Umfang

185

Erscheinungsjahr

2010

Erscheinungsdatum

17.03.2010

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Wir wollen Schule machen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Annemarie von der Groeben

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

… ein Plädoyer für eine neue Bildungspolitik […]. Das lässt sich gut lesen. […] Informativ.

Pädagogische Führung 1/2011

Die Initiative “Blick über den Zaun” ist ein mehr als 20 Jahre alter Zusammenschluss von inzwischen mehr als 100 Schulen, zu denen traditionelle Landerziehungsheime ebenso gehören wie reformorientierte Regelschulen, Schulen auf dem Land ebenso wie Schulen in sozialen Brennpunkten. Die Schulen eint ein gemeinsamer “roter Faden”, der in dem neuen Buch “Wir wollen Schule machen” von Annemarie von der Groeben (Redaktionsmitglied von PÄDAGOGIK) wie folgt beschrieben wird: “Es geht in der Schule um einzelne Menschen, die Kinder und Jugendlichen. Die Schule ist für sie da und nicht umgekehrt. Wir müssen sie in ihrer Unterschiedlichkeit annehmen und die Schulen von ihnen und ihren Bedürfnissen denken.” Von diesem Leitgedanken aus entwickelt von der Groeben in der “Streitschrift” den oben genannten roten Faden für eine moderne Schule. Sie zeigt an vielen konkreten Beispielen, wie es aussehen kann, wenn Schulen sich an reformpädagogischen Standards orientieren. Zugleich plädiert sie für eine veränderte Bildungspolitik.

Pädagogik 9/2010

Eine weitere kritische Stimme zur Schul- und Bildungssituation in Deutschland.

Ekz-bibliotheksservice 7/2010

In sieben Punkten formulieren die InitiatorInnen des Schulverbundes “Blick über den Zaun” ihre Vision einer Schule der Zukunft, die in der Gegenwart – Jetzt – beginnen kann, wenn wir es nur wollen! Es wäre gut, wenn in den Schulkonferenzen, Elternabenden und -stammtischen die Streitschrift zum Thema gemacht würde. Wir machen uns auf den Weg, das ist eine Aufforderung und Herausforderung für alle, die Schule denken und machen!

socialnet.de, 01.04.2010

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.