Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-237-0

Zukunft der Familie – ZfF Sonderheft 6

Prognosen und Szenarien

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 16.09.2009

38,99  inkl. MwSt. - 48,00  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-86649-237-0
Kategorien: Gesellschaft, Sonderhefte

Beschreibung

Wie hat man sich die weitere Entwicklung von Gesellschafts- und Familienstrukturen vorzustellen? ExpertInnen aus Soziologie und Psychologie entwerfen Szenarien für die nächsten Jahrzehnte und geben damit wichtige Hinweise auf zukünftige Aufgaben in Familienforschung und Familienpolitik.

Die AutorInnen loten Zukunftspfade von familialen und anderen privaten Lebensformen aus. So entstehen Prognosen und Szenarien, die Dynamik des Wandels besser verstehenlassen. Dabei geht es weniger darum, durch Vorhersagen unsere Neugierde zu befriedigen, wie die Welt tatsächlich einmal aussehen wird, sondern eher darum, aktuelle Hoffnungen oder Wünsche, aber auch Warnungen zum Ausdruck zu bringen. Szenarien sind Beschreibungen möglicher Zukünfte. Ihr Sinn besteht auch darin, besser zu sehen, was wir tun müssten, um bestimmte Entwicklungen zu fördern oder zu verhindern.

In diesem Sinn versuchen die AutorInnen – durchaus auch spekulativ – Szenarien zu entwickeln, wie die jeweilige Situation, sich in zwanzig bis dreißig Jahren darstellen könnte. In diesem Sinne von „social fiction“ können die Beiträge so nicht nur eine mögliche Entwicklung verdeutlichen, sondern auch Hinweise für die kommenden Aufgaben der Familienforschung und angrenzender Forschungsgebiete, aber auch der Familienpolitik, liefern.

Einige Themenkreise:

  • Beruf, Mobilität und Familie
  • Familie nach der Familie
  • Fragmentierung von Elternschaft
  • Ferngemeinschaften – transnationale Familien
  • Zukunft von Kinderbetreuung
  • Eine Zukunft ohne Kinder
  • Eine unaufhaltsam alternde Gesellschaft?
  • Gleichgeschlechtliche Paare und Familien
  • Reproduktionsmedizin und Biotechnologie

Der Herausgeber:

Prof. Dr. Günther Burkart, Professor für Kultursoziologie, Leuphana Universität Lüneburg.

Sonderpreis für AbonnentInnen der Zeitschrift für Familienforschung von 39,90 €

Reihe: Sonderhefte der Zeitschrift für Familienforschung

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-237-0

eISBN

978-3-86649-774-0

Format

B5

Umfang

316

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

16.09.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Band

6

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zukunft der Familie – ZfF Sonderheft 6“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Alternative Lebensformen, Szenarien und Prognosen, Zukunft der Familie

Rezensionen

Insgesamt ist dies ein sehr lesenswerter Band, der nicht nur für die Familiensoziologie fruchtbare Anregungen enthält.

Soziologische Revue 34/2011

Zukunft der Familie provides an interesting variety of scenarios and perspectives of future family life.

INTAMS review 17/2011

Die Autor/innen der einzelnen Beiträge entwerfen im Sinne der „social fiction“ Beschreibungen möglicher Zukunftsformen, die verdeutlichen sollen, welche Entwicklungen gefördert oder verhindert werden sollten.

Institut für Ehe und Familie – Newsletter 2/2011

Der vorliegende Band, ein Sonderheft der Zeitschrift für Familienforschung, befasst sich mit vielerlei Entwicklungen – auch mit der Zukunft der Hausarbeit in Paarbeziehungen, mit familiären Ferngemeinschaften, mit der Frage nach möglichen Unterschieden zwischen Einzel- und Geschwisterkindern. Alles keineswegs deprimierend.

Chrismon.de, 12.01.2010

Dieses Buch ist für jeden Coach lohnend, der das übliche Management-Coaching in Richtung Life-Coaching überschreiten möchte. Denn in diesem Buch wird eine Vielzahl von Themen behandelt, die heute für Menschen, die ein erfülltes Berufs-, aber auch ein erfülltes Privatleben führen möchten, bedeutsam sind.

OSC – Organisationsberatung Supervision Coaching 1/2010

Der Sammelband wird sicherlich die wissenschaftliche Diskussion – und viele Seminare für Studenten der Soziologie – bereichern. Die Beiträge sind sehr interessant, fachlich fundiert und gut lesbar.

socialnet.de, 30.10.2009

Ein Buch für das fachlich interessierte Publikum in Forschung und Politik. Auch die Rolle des (zukünftigen) Vaters wird beleuchtet. Man(n) kann gespannt sein.

vaeter-netz.de, 28.10.2009

Die AutorInnen loten Zukunftspfade von familialen und anderen privaten Lebensformen aus. So entstehen Prognosen und Szenarien, die die Dynamik des Wandels besser verstehenlassen.

Bevölkerungsforschung Aktuell 03/2009

Beschreibung

Beschreibung

Wie hat man sich die weitere Entwicklung von Gesellschafts- und Familienstrukturen vorzustellen? ExpertInnen aus Soziologie und Psychologie entwerfen Szenarien für die nächsten Jahrzehnte und geben damit wichtige Hinweise auf zukünftige Aufgaben in Familienforschung und Familienpolitik.

Die AutorInnen loten Zukunftspfade von familialen und anderen privaten Lebensformen aus. So entstehen Prognosen und Szenarien, die Dynamik des Wandels besser verstehenlassen. Dabei geht es weniger darum, durch Vorhersagen unsere Neugierde zu befriedigen, wie die Welt tatsächlich einmal aussehen wird, sondern eher darum, aktuelle Hoffnungen oder Wünsche, aber auch Warnungen zum Ausdruck zu bringen. Szenarien sind Beschreibungen möglicher Zukünfte. Ihr Sinn besteht auch darin, besser zu sehen, was wir tun müssten, um bestimmte Entwicklungen zu fördern oder zu verhindern.

In diesem Sinn versuchen die AutorInnen – durchaus auch spekulativ – Szenarien zu entwickeln, wie die jeweilige Situation, sich in zwanzig bis dreißig Jahren darstellen könnte. In diesem Sinne von „social fiction“ können die Beiträge so nicht nur eine mögliche Entwicklung verdeutlichen, sondern auch Hinweise für die kommenden Aufgaben der Familienforschung und angrenzender Forschungsgebiete, aber auch der Familienpolitik, liefern.

Einige Themenkreise:

  • Beruf, Mobilität und Familie
  • Familie nach der Familie
  • Fragmentierung von Elternschaft
  • Ferngemeinschaften – transnationale Familien
  • Zukunft von Kinderbetreuung
  • Eine Zukunft ohne Kinder
  • Eine unaufhaltsam alternde Gesellschaft?
  • Gleichgeschlechtliche Paare und Familien
  • Reproduktionsmedizin und Biotechnologie

Der Herausgeber:

Prof. Dr. Günther Burkart, Professor für Kultursoziologie, Leuphana Universität Lüneburg.

Sonderpreis für AbonnentInnen der Zeitschrift für Familienforschung von 39,90 €

Reihe: Sonderhefte der Zeitschrift für Familienforschung

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-237-0

eISBN

978-3-86649-774-0

Format

B5

Umfang

316

Erscheinungsjahr

2009

Erscheinungsdatum

16.09.2009

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Band

6

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Zukunft der Familie – ZfF Sonderheft 6“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Insgesamt ist dies ein sehr lesenswerter Band, der nicht nur für die Familiensoziologie fruchtbare Anregungen enthält.

Soziologische Revue 34/2011

Zukunft der Familie provides an interesting variety of scenarios and perspectives of future family life.

INTAMS review 17/2011

Die Autor/innen der einzelnen Beiträge entwerfen im Sinne der „social fiction“ Beschreibungen möglicher Zukunftsformen, die verdeutlichen sollen, welche Entwicklungen gefördert oder verhindert werden sollten.

Institut für Ehe und Familie – Newsletter 2/2011

Der vorliegende Band, ein Sonderheft der Zeitschrift für Familienforschung, befasst sich mit vielerlei Entwicklungen – auch mit der Zukunft der Hausarbeit in Paarbeziehungen, mit familiären Ferngemeinschaften, mit der Frage nach möglichen Unterschieden zwischen Einzel- und Geschwisterkindern. Alles keineswegs deprimierend.

Chrismon.de, 12.01.2010

Dieses Buch ist für jeden Coach lohnend, der das übliche Management-Coaching in Richtung Life-Coaching überschreiten möchte. Denn in diesem Buch wird eine Vielzahl von Themen behandelt, die heute für Menschen, die ein erfülltes Berufs-, aber auch ein erfülltes Privatleben führen möchten, bedeutsam sind.

OSC – Organisationsberatung Supervision Coaching 1/2010

Der Sammelband wird sicherlich die wissenschaftliche Diskussion – und viele Seminare für Studenten der Soziologie – bereichern. Die Beiträge sind sehr interessant, fachlich fundiert und gut lesbar.

socialnet.de, 30.10.2009

Ein Buch für das fachlich interessierte Publikum in Forschung und Politik. Auch die Rolle des (zukünftigen) Vaters wird beleuchtet. Man(n) kann gespannt sein.

vaeter-netz.de, 28.10.2009

Die AutorInnen loten Zukunftspfade von familialen und anderen privaten Lebensformen aus. So entstehen Prognosen und Szenarien, die die Dynamik des Wandels besser verstehenlassen.

Bevölkerungsforschung Aktuell 03/2009

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.