Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2291-4

Arbeiterkinder und ihre Aufstiegsangst

Probleme und Chancen von jungen Menschen auf dem Weg nach oben

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 09.09.2019

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

16,99  inkl. MwSt.20,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2291-4
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Bildung und Ausbildung sind in modernen Gesellschaften zu entscheidenden Größen für die Platzierung der Individuen und die beruflichen Chancen im Lebensverlauf geworden. Im Mittelpunkt der Publikation stehen Bildungsaufsteiger, d. h. junge Menschen aus einfachen Sozialschichten, welche eine akademische Laufbahn einschlagen. Beleuchtet werden zum einen die gesellschaftlichen Hintergründe und empirischen Erkenntnisse zu den Lebenskontexten von Bildungsaufsteigern verschiedener Herkunftsgruppen sowie die Hintergründe der Aufstiegsängste, welche Bildungsaufsteiger oft begleiten. Darüber hinaus werden gesellschaftliche Konsequenzen diskutiert, welche sich aus diesen Erkenntnissen für die Bildungs- und Sozialpolitik ableiten lassen.

Inhaltsverzeichnis

Die Publikation lenkt den Blick auf die Ressourcen und Potenziale, welche soziale Aufstiegsmobilität ermöglichen und damit auf die Frage, unter welchen Bedingungen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene trotz herkunftsbedingter Nachteile Barrieren überwinden und eine erfolgreiche Bildungskarriere absolvieren. Damit wenden wir uns von dem in der Sozialforschung eher üblichen Fokus auf die Herausarbeitung von Mängeln, Risiken und Defiziten ab. Den Begriff Bildungsaufstieg verwenden wir als federführende Klammer, um die Hürden zu subsummieren, welche Arbeiterkindern und solchen aus benachteiligten Migrantenfamilien in den Weg gelegt werden. Aus einer solchen Perspektive zeigt sich, dass ein Bildungsaufstieg keine Momentaufnahme eines jungen Erwachsenen ist, sondern einen viel früher einsetzenden Prozess darstellt.
Das Buch legt keine Theorie über Bildungsaufsteiger vor, sondern zeigt die unterschiedlichen Themenbereiche zur Thematik auf. Durch die Auswahl der Themen und der Autorinnen und Autoren wird versucht, die wichtigen Erkenntnisse der an diesem Gebiet beteiligten Disziplinen zu berücksichtigen und auf diese Weise der Forderung nach einer interdisziplinären Perspektive nachzukommen.

 

Die Herausgeberin:
Prof. Dr. Margrit Stamm, Direktorin des Forschungsinstituts Swiss Education, Professorin em. an der Universität Fribourg, Schweiz

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2291-4

eISBN

978-3-8474-1348-6

Format

A5

Umfang

131

Erscheinungsjahr

2019

Erscheinungsdatum

09.09.2019

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Autor*innen

Schlagwörter

Akademische Karriere, Aufstiegsmobilität, Bildung, Bildungskarriere, Bildungspolitik, Soziale Herkunft, Soziale Schicht, sozialer Aufstieg, Sozialforschung, Sozialpolitik

Rezensionen/ Pressestimmen

Das Buch bietet eine gute Einführung in das Thema der sozialen Mobilität durch Bildung, da neueste Studien und Perspektiven wie die Biographieforschung dargelegt werden.

socialnet.de, 20.04.2020

Besonders lesenswert sind zwei Aufsätze, die sich dem Thema mit den Mitteln der Biografieforschung nähern und die Lebensläufe von Bildungsaufsteigerinnen und -aufsteigern auf Bedingungen des Aufstiegs hin untersuchen.

PÄDAGOGIK 6/2020

Beschreibung

Beschreibung

Bildung und Ausbildung sind in modernen Gesellschaften zu entscheidenden Größen für die Platzierung der Individuen und die beruflichen Chancen im Lebensverlauf geworden. Im Mittelpunkt der Publikation stehen Bildungsaufsteiger, d. h. junge Menschen aus einfachen Sozialschichten, welche eine akademische Laufbahn einschlagen. Beleuchtet werden zum einen die gesellschaftlichen Hintergründe und empirischen Erkenntnisse zu den Lebenskontexten von Bildungsaufsteigern verschiedener Herkunftsgruppen sowie die Hintergründe der Aufstiegsängste, welche Bildungsaufsteiger oft begleiten. Darüber hinaus werden gesellschaftliche Konsequenzen diskutiert, welche sich aus diesen Erkenntnissen für die Bildungs- und Sozialpolitik ableiten lassen.

Inhaltsverzeichnis

Die Publikation lenkt den Blick auf die Ressourcen und Potenziale, welche soziale Aufstiegsmobilität ermöglichen und damit auf die Frage, unter welchen Bedingungen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene trotz herkunftsbedingter Nachteile Barrieren überwinden und eine erfolgreiche Bildungskarriere absolvieren. Damit wenden wir uns von dem in der Sozialforschung eher üblichen Fokus auf die Herausarbeitung von Mängeln, Risiken und Defiziten ab. Den Begriff Bildungsaufstieg verwenden wir als federführende Klammer, um die Hürden zu subsummieren, welche Arbeiterkindern und solchen aus benachteiligten Migrantenfamilien in den Weg gelegt werden. Aus einer solchen Perspektive zeigt sich, dass ein Bildungsaufstieg keine Momentaufnahme eines jungen Erwachsenen ist, sondern einen viel früher einsetzenden Prozess darstellt.
Das Buch legt keine Theorie über Bildungsaufsteiger vor, sondern zeigt die unterschiedlichen Themenbereiche zur Thematik auf. Durch die Auswahl der Themen und der Autorinnen und Autoren wird versucht, die wichtigen Erkenntnisse der an diesem Gebiet beteiligten Disziplinen zu berücksichtigen und auf diese Weise der Forderung nach einer interdisziplinären Perspektive nachzukommen.

 

Die Herausgeberin:
Prof. Dr. Margrit Stamm, Direktorin des Forschungsinstituts Swiss Education, Professorin em. an der Universität Fribourg, Schweiz

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2291-4

eISBN

978-3-8474-1348-6

Format

A5

Umfang

131

Erscheinungsjahr

2019

Erscheinungsdatum

09.09.2019

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/ Pressestimmen

Rezensionen/ Pressestimmen

Das Buch bietet eine gute Einführung in das Thema der sozialen Mobilität durch Bildung, da neueste Studien und Perspektiven wie die Biographieforschung dargelegt werden.

socialnet.de, 20.04.2020

Besonders lesenswert sind zwei Aufsätze, die sich dem Thema mit den Mitteln der Biografieforschung nähern und die Lebensläufe von Bildungsaufsteigerinnen und -aufsteigern auf Bedingungen des Aufstiegs hin untersuchen.

PÄDAGOGIK 6/2020

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.