Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2438-3

Bildung, Biografie, Ungleichheit

Erscheinungsdatum: 10.08.2020

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

26,99  inkl. MwSt.33,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2438-3
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Biografien verweisen nicht nur auf das Leben einzelner Menschen, sondern auch auf die Gesellschaft, in der diese leben. Davon ausgehend, widmet der Band sich aus unterschiedlichen biografischen und fallrekonstruktiven Perspektiven dem Verhältnis von Bildung und sozialer Ungleichheit. Zugleich erschließt sich daraus die Relevanz von Biografie als Theoriekonzept und Bindeglied zwischen Bildung und sozialer Ungleichheit.

Biografien bieten einen sinnvollen Zugang zu gesellschaftlichen Ursachen und Mechanismen von sozialer Ungleichheit. Gleichzeitig verweisen sie darauf, wie sozialer Ungleichheit mit Bildung begegnet werden kann, aber auch, welche Rolle Bildung bei der Reproduktion von sozialer Ungleichheit einnimmt. Dabei zeigt sich, dass sich ungleiche Bildungswege nicht bloß an einzelnen institutionellen Übergängen entscheiden, sondern in einen gesamtbiografischen Kontext eingebettet sind. Der Aufbau des Sammelbandes ist entlang zentraler Themengebiete im Kontext von Bildung, Biografie und Ungleichheit gegliedert und widmet sich u.a. den Lebensgeschichten von Bildungsaufsteiger*innen, interkulturellen Perspektiven auf Bildungsungleichheit, Bildungsungleichheit in Arbeits- und Berufszusammenhängen, sowie dem Zusammenhang von Bildung, Biografie und Ungleichheit in Institutionen des Bildungs- und Sozialsystems. Diskutiert werden dabei Fragen, wie z.B.: Wie beeinflussen ungleiche Ausgangsbedingungen die Chancen von Bildungsverläufen? Wie reproduzieren die Strukturen des Bildungssystems soziale Ungleichheit? Welche ungleichheitsreduzierenden Potenziale werden durch Bildung ausgelöst? Welche Veränderungspotenziale und Widerstände zeigen sich in Bildungsbiografien? Wie wirken Bildung und soziale Ungleichheit auch in beruflichen Kontexten nach? Welche Hindernisse und Chancen für den Abbau von Ungleichheit finden sich in Bildungsinstitutionen?

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Die Herausgeberinnen:
Dr. Dominik Wagner-Diehl, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Gießen,
Birthe Kleber, pädagogische Mitarbeiterin, Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt, Universität Gießen,
Dr. Katharina Kanitz, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für Lehrerbildung, Universität Gießen

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2438-3

eISBN

978-3-8474-1573-2

Format

A5

Umfang

252

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

10.08.2020

Auflage

1.

Sprache

German

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildung, Biografie, Ungleichheit“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dominik wagner diehl
katharina kanitz
Bildungsungleichheit, Biografieforschung, Interkulturalität, Lebensgeschichte, Qualitative Forschung, Schule

Beschreibung

Beschreibung

Biografien verweisen nicht nur auf das Leben einzelner Menschen, sondern auch auf die Gesellschaft, in der diese leben. Davon ausgehend, widmet der Band sich aus unterschiedlichen biografischen und fallrekonstruktiven Perspektiven dem Verhältnis von Bildung und sozialer Ungleichheit. Zugleich erschließt sich daraus die Relevanz von Biografie als Theoriekonzept und Bindeglied zwischen Bildung und sozialer Ungleichheit.

Biografien bieten einen sinnvollen Zugang zu gesellschaftlichen Ursachen und Mechanismen von sozialer Ungleichheit. Gleichzeitig verweisen sie darauf, wie sozialer Ungleichheit mit Bildung begegnet werden kann, aber auch, welche Rolle Bildung bei der Reproduktion von sozialer Ungleichheit einnimmt. Dabei zeigt sich, dass sich ungleiche Bildungswege nicht bloß an einzelnen institutionellen Übergängen entscheiden, sondern in einen gesamtbiografischen Kontext eingebettet sind. Der Aufbau des Sammelbandes ist entlang zentraler Themengebiete im Kontext von Bildung, Biografie und Ungleichheit gegliedert und widmet sich u.a. den Lebensgeschichten von Bildungsaufsteiger*innen, interkulturellen Perspektiven auf Bildungsungleichheit, Bildungsungleichheit in Arbeits- und Berufszusammenhängen, sowie dem Zusammenhang von Bildung, Biografie und Ungleichheit in Institutionen des Bildungs- und Sozialsystems. Diskutiert werden dabei Fragen, wie z.B.: Wie beeinflussen ungleiche Ausgangsbedingungen die Chancen von Bildungsverläufen? Wie reproduzieren die Strukturen des Bildungssystems soziale Ungleichheit? Welche ungleichheitsreduzierenden Potenziale werden durch Bildung ausgelöst? Welche Veränderungspotenziale und Widerstände zeigen sich in Bildungsbiografien? Wie wirken Bildung und soziale Ungleichheit auch in beruflichen Kontexten nach? Welche Hindernisse und Chancen für den Abbau von Ungleichheit finden sich in Bildungsinstitutionen?

Inhaltsverzeichnis Leseprobe

Die Herausgeberinnen:
Dr. Dominik Wagner-Diehl, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Gießen,
Birthe Kleber, pädagogische Mitarbeiterin, Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt, Universität Gießen,
Dr. Katharina Kanitz, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für Lehrerbildung, Universität Gießen

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Erziehungswissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2438-3

eISBN

978-3-8474-1573-2

Format

A5

Umfang

252

Erscheinungsjahr

2020

Erscheinungsdatum

10.08.2020

Auflage

1.

Sprache

German

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildung, Biografie, Ungleichheit“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

dominik wagner diehl
katharina kanitz

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.