Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0759-1

Bildungshaus 3–10: Bedingungen und Prozesse

Entwicklung und Ergebnisse einer gegenstandsangemessenen Strategie begleitender qualitativer Forschung

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 16.11.2015

26,99  inkl. MwSt. - 33,00  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-0759-1
Kategorien: Erziehung, Methoden

Beschreibung

Die Intensivkooperation zwischen Kindergarten und Grundschule im baden-württembergische Landesmodell „Bildungshaus 3-10“ stellt hohe Anforderungen an die beteiligten pädagogischen Fach- und Lehrkräfte. Die Kooperationsprozesse an 33 Bildungshausstandorten wurden begleitet, systematisch dokumentiert und analysiert. In dem vorliegenden Werk sind die Vorgehensweise bzgl. der Erarbeitung einer gegenstandangemessenen Dokumentation und qualitativen Analyse sowie die Ergebnisse derselben dargestellt.

Das baden-württembergische Landesmodell „Bildungshaus 3-10“ zielt darauf ab, die Bildungsangebote von Kindergarten und Grundschule zu verzahnen und neue Wege einer intensiven Kooperation zwischen den Einrichtungen zu entwickeln. Dieses Ziel stellt hohe Anforderungen an die beteiligten pädagogischen Fach- und Lehrkräfte. Kernelement des Modellprojekts ist es, gemeinsame Bildungsarrangements für Kinder aus Kindergarten und Grundschule zu entwickeln. Hierzu müssen gleichzeitig pädagogische Abstimmungen erfolgen sowie organisatorische und logistische Probleme bewältigt und tragfähige Strukturen geschaffen werden. Der Entwicklungsprozess hin zum Bildungshaus wurde an 33 Standorten durch das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm begleitet, unterstützt und systematisch dokumentiert. Ziel der Dokumentation war es, Entwicklungs- und Gestaltungsprozesse tiefer zu erkunden, um letztendlich beschreiben zu können, welche Themen und Dynamiken Einfluss auf Gelingen oder Misslingen der Bildungshauskooperation haben. Auf diese Weise sollten Erkenntnisse generiert werden, die die Entwicklung künftiger Bildungshäuser und ähnlicher Formen der Intensivkooperation unterstützen können. Voraussetzung für die Beforschung der dynamischen Prozesse und der Beantwortung der komplexen Fragestellung war die Erarbeitung einer gegenstandangemessenen Form der qualitativen Forschung und Analyse der Prozessdokumentationen. Die Erarbeitung des Dokumentations- und Analysevorgehens wird in diesem Buch detailliert beschrieben, so dass das Vorgehen von anderen WissenschaftlerInnen auf eigene Fragestellungen übertragen werden kann. Zudem sind die Ergebnisse zu den Bereichen Kooperation, Themen und Aufgaben in der Kooperation, Veränderungsimpulse von innen und außen, Aufgaben und Funktion von Prozessbegleitung und Gelingens- und Misslingensfaktoren dargestellt. Eine theoriegeleitete Reflexion der Ergebnisse zur interinstitutionellen Kooperation rundet das Werk ab.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Autorinnen:

Dr. Constanze Koslowski, Dozentin an der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik Ulm

Dr. Petra A. Arndt, stellvertretende Leitung ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Universität Ulm

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: WissenschaftlerInnen aus Pädagogik, qualitativer Sozialforschung, Schul- und Bildungsforschung, interessierte EntscheidungsträgerInnen

Keywords: Bildungshaus 3-10, Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule, qualitative Forschung, interprofessionelle Interaktion

Fachbereiche: Erziehungswissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0759-1

Umfang

250

Erscheinungsdatum

16.11.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildungshaus 3–10: Bedingungen und Prozesse“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Bildung, Bildungsforschung, Bildungshaus 3–10, Interprofessionelle Interaktion, Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule, qualitative Forschung

Rezensionen/Pressestimmen

Die vorliegende Publikation bietet einen tiefen Einblick in die Aufbau- und Gestaltungsprozesse der untersuchten Bildungshäuser. Darüber hinaus bietet sie durch ihre detaillierte Beschreibung des Forschungsprozesses ein gutes Beispiel für die Anwendung des Verfahrens einer gegenstandsangemessenen Forschung.

socialnet.de, 13.04.2016

Beschreibung

Beschreibung

Die Intensivkooperation zwischen Kindergarten und Grundschule im baden-württembergische Landesmodell „Bildungshaus 3-10“ stellt hohe Anforderungen an die beteiligten pädagogischen Fach- und Lehrkräfte. Die Kooperationsprozesse an 33 Bildungshausstandorten wurden begleitet, systematisch dokumentiert und analysiert. In dem vorliegenden Werk sind die Vorgehensweise bzgl. der Erarbeitung einer gegenstandangemessenen Dokumentation und qualitativen Analyse sowie die Ergebnisse derselben dargestellt.

Das baden-württembergische Landesmodell „Bildungshaus 3-10“ zielt darauf ab, die Bildungsangebote von Kindergarten und Grundschule zu verzahnen und neue Wege einer intensiven Kooperation zwischen den Einrichtungen zu entwickeln. Dieses Ziel stellt hohe Anforderungen an die beteiligten pädagogischen Fach- und Lehrkräfte. Kernelement des Modellprojekts ist es, gemeinsame Bildungsarrangements für Kinder aus Kindergarten und Grundschule zu entwickeln. Hierzu müssen gleichzeitig pädagogische Abstimmungen erfolgen sowie organisatorische und logistische Probleme bewältigt und tragfähige Strukturen geschaffen werden. Der Entwicklungsprozess hin zum Bildungshaus wurde an 33 Standorten durch das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm begleitet, unterstützt und systematisch dokumentiert. Ziel der Dokumentation war es, Entwicklungs- und Gestaltungsprozesse tiefer zu erkunden, um letztendlich beschreiben zu können, welche Themen und Dynamiken Einfluss auf Gelingen oder Misslingen der Bildungshauskooperation haben. Auf diese Weise sollten Erkenntnisse generiert werden, die die Entwicklung künftiger Bildungshäuser und ähnlicher Formen der Intensivkooperation unterstützen können. Voraussetzung für die Beforschung der dynamischen Prozesse und der Beantwortung der komplexen Fragestellung war die Erarbeitung einer gegenstandangemessenen Form der qualitativen Forschung und Analyse der Prozessdokumentationen. Die Erarbeitung des Dokumentations- und Analysevorgehens wird in diesem Buch detailliert beschrieben, so dass das Vorgehen von anderen WissenschaftlerInnen auf eigene Fragestellungen übertragen werden kann. Zudem sind die Ergebnisse zu den Bereichen Kooperation, Themen und Aufgaben in der Kooperation, Veränderungsimpulse von innen und außen, Aufgaben und Funktion von Prozessbegleitung und Gelingens- und Misslingensfaktoren dargestellt. Eine theoriegeleitete Reflexion der Ergebnisse zur interinstitutionellen Kooperation rundet das Werk ab.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Autorinnen:

Dr. Constanze Koslowski, Dozentin an der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik Ulm

Dr. Petra A. Arndt, stellvertretende Leitung ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Universität Ulm

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: WissenschaftlerInnen aus Pädagogik, qualitativer Sozialforschung, Schul- und Bildungsforschung, interessierte EntscheidungsträgerInnen

Keywords: Bildungshaus 3-10, Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule, qualitative Forschung, interprofessionelle Interaktion

Fachbereiche: Erziehungswissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0759-1

Umfang

250

Erscheinungsdatum

16.11.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildungshaus 3–10: Bedingungen und Prozesse“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Die vorliegende Publikation bietet einen tiefen Einblick in die Aufbau- und Gestaltungsprozesse der untersuchten Bildungshäuser. Darüber hinaus bietet sie durch ihre detaillierte Beschreibung des Forschungsprozesses ein gutes Beispiel für die Anwendung des Verfahrens einer gegenstandsangemessenen Forschung.

socialnet.de, 13.04.2016

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.