Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0758-4

Bildungshaus 3–10: Intensivkooperation und ihre Wirkung

Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 16.11.2015

33,99  inkl. MwSt. - 42,00  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-0758-4
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Das „Bildungshaus 3-10“ gilt als eines der innovativsten Bildungsprojekte der letzten Jahre: Dabei verzahnen Kindergärten und Grundschulen ihre Arbeit und bieten gemeinsame Bildungsangeboten für Kindergarten- und Grundschulkinder an. In diesem Buch sind die wichtigsten Erge nisse der wissenschaftlichen Begleitung zusammengestellt. Die AutorInnen zeigen auf, wie die Bildungsangebote gestaltet wurden und welcher Nutzen für Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Lehrkräfte entstanden ist.   

In diesem Buch werden Ergebnisse der Evaluation des baden-württembergischen Modellprojekts „Bildungshaus 3-10“ dargestellt. Die Zeitschrift GEO WISSEN bezeichnete das Bildungshaus als „die wohl radikalste Bildungsinnovation der letzten Jahre“ (Heft 44/2009, S.3). Das Projekt hat das Ziel, neue Formen der Kooperation zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule zu entwickeln. Hierzu wurde die pädagogische Arbeit verzahnt: Fachkräfte aus dem Kindergarten und Lehrkräfte aus der Schule initiieren, begleiten und reflektieren gemeinsam regelmäßige Bildungsangebote für Kinder beider Einrichtungen. Es soll jedem Kind durch die Förderung seines individuellen Lernweges eine möglichst bruchlose Bildungsbiographie vom Kindergarten zur Grundschule ermöglicht werden. Gleichzeitig wurde die Zusammenarbeit zwischen ErzieherInnen und Lehrkräften intensiviert. Dieses beinhaltete u.a. den Aufbau gleichberechtigter Teamstrukturen und eine gemeinsame Zusammenarbeit mit Eltern. Das „Bildungshaus 3–10“ hat eine Vorbildrolle im Bereich der Kooperation.

Welchen Nutzen Kinder, Eltern, ErzieherInnen und Lehrkräfte durch diese Intensivkooperation haben, war eine zentrale Frage der wissenschaftlichen Begleitung durch das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm. Dazu wurde eine Langzeitstudie mit einem Experimental-Kontrollgruppen-Design durchgeführt. In diesem Buch wird dargestellt, in welchem Maße Kinder in ihrer sozio-emotionalen und kognitiven Entwicklung und ihrem Bildungsverlauf profitieren. Auf der Ebene der Institutionen steht die Entwicklung der Qualität der Bildungseinrichtungen sowie die Zufriedenheit der Eltern mit den Bildungseinrichtungen im Vordergrund. Zudem werden Veränderungen in der beruflichen Situation der Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte sowie ihre Haltung zum Modellprojekt dargestellt. Neben den Ergebnissen enthält das Buch eine Beschreibung des Modellprojekts und einen Überblick über die Gesamtevaluation.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Herausgeberinnen:

Dr. Petra A. Arndt, stellvertretende Leitung ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Universität Ulm

Prof. Dr. Kerstin H. Kipp, Professorin für Sprechwissenschaften, Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Stuttgart

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Forschende im Bereich Pädagogik, Psychologie und Schul- und Bildungsforschung, schulpolitische EntscheidungsträgerInnen

Keywords: Bildungshaus 3-10, Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule, Elementar- und Primarbereich, Bildung im Vorschul- und Grundschulalter
Fachbereiche: Erziehungswissenschaft

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0758-4

Format

A5

Umfang

331

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

16.11.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildungshaus 3–10: Intensivkooperation und ihre Wirkung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Schlagwörter

Bildung, Bildung im Vorschul und Grundschulalter, Bildungsforschung, Bildungshaus 3–10, Elementar- und Primarbereich, Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule

Rezensionen/Pressestimmen

Das Buch bietet einen umfassenden Einblick in die Strukturierung der Zusammenarbeit von zwei Bildungsinstitutionen und gibt Anregungen, wie eine Intensivkooperation zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule -zum Nutzen aller- gestaltet werden kann.

socialnet.de, 13.04.2016

Beschreibung

Beschreibung

Das „Bildungshaus 3-10“ gilt als eines der innovativsten Bildungsprojekte der letzten Jahre: Dabei verzahnen Kindergärten und Grundschulen ihre Arbeit und bieten gemeinsame Bildungsangeboten für Kindergarten- und Grundschulkinder an. In diesem Buch sind die wichtigsten Erge nisse der wissenschaftlichen Begleitung zusammengestellt. Die AutorInnen zeigen auf, wie die Bildungsangebote gestaltet wurden und welcher Nutzen für Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Lehrkräfte entstanden ist.   

In diesem Buch werden Ergebnisse der Evaluation des baden-württembergischen Modellprojekts „Bildungshaus 3-10“ dargestellt. Die Zeitschrift GEO WISSEN bezeichnete das Bildungshaus als „die wohl radikalste Bildungsinnovation der letzten Jahre“ (Heft 44/2009, S.3). Das Projekt hat das Ziel, neue Formen der Kooperation zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule zu entwickeln. Hierzu wurde die pädagogische Arbeit verzahnt: Fachkräfte aus dem Kindergarten und Lehrkräfte aus der Schule initiieren, begleiten und reflektieren gemeinsam regelmäßige Bildungsangebote für Kinder beider Einrichtungen. Es soll jedem Kind durch die Förderung seines individuellen Lernweges eine möglichst bruchlose Bildungsbiographie vom Kindergarten zur Grundschule ermöglicht werden. Gleichzeitig wurde die Zusammenarbeit zwischen ErzieherInnen und Lehrkräften intensiviert. Dieses beinhaltete u.a. den Aufbau gleichberechtigter Teamstrukturen und eine gemeinsame Zusammenarbeit mit Eltern. Das „Bildungshaus 3–10“ hat eine Vorbildrolle im Bereich der Kooperation.

Welchen Nutzen Kinder, Eltern, ErzieherInnen und Lehrkräfte durch diese Intensivkooperation haben, war eine zentrale Frage der wissenschaftlichen Begleitung durch das ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen der Universität Ulm. Dazu wurde eine Langzeitstudie mit einem Experimental-Kontrollgruppen-Design durchgeführt. In diesem Buch wird dargestellt, in welchem Maße Kinder in ihrer sozio-emotionalen und kognitiven Entwicklung und ihrem Bildungsverlauf profitieren. Auf der Ebene der Institutionen steht die Entwicklung der Qualität der Bildungseinrichtungen sowie die Zufriedenheit der Eltern mit den Bildungseinrichtungen im Vordergrund. Zudem werden Veränderungen in der beruflichen Situation der Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte sowie ihre Haltung zum Modellprojekt dargestellt. Neben den Ergebnissen enthält das Buch eine Beschreibung des Modellprojekts und einen Überblick über die Gesamtevaluation.

 

Inhaltsverzeichnis ansehen

 

Die Herausgeberinnen:

Dr. Petra A. Arndt, stellvertretende Leitung ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Universität Ulm

Prof. Dr. Kerstin H. Kipp, Professorin für Sprechwissenschaften, Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Stuttgart

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: Forschende im Bereich Pädagogik, Psychologie und Schul- und Bildungsforschung, schulpolitische EntscheidungsträgerInnen

Keywords: Bildungshaus 3-10, Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule, Elementar- und Primarbereich, Bildung im Vorschul- und Grundschulalter
Fachbereiche: Erziehungswissenschaft

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0758-4

Format

A5

Umfang

331

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

16.11.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bildungshaus 3–10: Intensivkooperation und ihre Wirkung“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Das Buch bietet einen umfassenden Einblick in die Strukturierung der Zusammenarbeit von zwei Bildungsinstitutionen und gibt Anregungen, wie eine Intensivkooperation zwischen Kindertageseinrichtung und Grundschule -zum Nutzen aller- gestaltet werden kann.

socialnet.de, 13.04.2016

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.