Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-0142-1

Brennpunkt(-)Schule

Zum Verhältnis von Schule, Bildung und urbaner Segregation

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 31.08.2015

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

26,99  inkl. MwSt.33,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-0142-1
Kategorien: Erziehung

Beschreibung

Inhaltsverzeichnis ansehen

Schulen in sozial benachteiligten Stadtteilen, die in der Öffentlichkeit oftmals als „Brennpunktschulen“ bezeichnet werden, bilden derzeit einen Dreh- und Angelpunkt kontroverser Diskussionen. Der Band versammelt Resultate aus aktuellen empirischen Untersuchungen zu Fragen der Entstehung und Folgen von Segregation sowie zu der Art und Weise, wie unter diesen Bedingungen Schule gemacht wird. Er bietet damit einen differenzierten Einblick in die Situation ebensolcher Schulen und zu den pädagogischen Strategien des Umgangs mit ihrer Lage.

Aktuelle Forschungsprojekte bilden die empirische Grundlage dieser Publikation. Der neueste Wissensstand wird so für interessierte Leserinnen und Leser in thematisch fokussierten Beiträgen ergebnisorientiert präsentiert. Anhand von Forschungsergebnissen zur Schulpraxis in benachteiligten Stadtteilen zeigen die HerausgeberInnen u.a. auf, welche Konsequenzen schulische Praktiken und Probleme im Kontext urbaner Segregation nach sich ziehen. Anschaulich erläutert anhand von Lösungsansätzen einzelner Schulen, werden den LeserInnen Beispiele für Maßnahmen bezüglich der Gestaltung von Schulkultur, im konkreten Unterrichtshandeln sowie im Bereich der Schulentwicklung näher gebracht.

Bedingungen und Folgen schulischer Segregation werden erörtert und hinterfragt. Doch wie geht man in der Unterrichtspraxis mit Heterogenität um? Was wird von LehrerInnen erwartet und wie können diese Erwartungen am besten erfüllt werden? Auf diese Fragen gibt der Sammelband Antworten. Auch für eine weiterführende Schulentwicklung werden Ansatzpunkte und Perspektiven aufgezeigt.

Mit dieser Anlage richtet sich das Buch an WissenschaftlerInnen in diesem sich aktuell entwickelnden Forschungsfeld, an DozentInnen, an Studierende erziehungs- und bildungswissenschaftlicher Studiengänge, die sich mit den Bedingungen und der Arbeit an Schulen in benachteiligten Quartieren befassen, sowie an Akteure aus Bildungspolitik, Schulverwaltung und Schule, die an Lösungsansätzen für aktuelle, vor allem im städtischen Raum sehr präsente Probleme interessiert

 

Aus dem Inhalt:

  • Wie kommt es zur Segregation von Schülerschaften an Einzelschulen?
  • Unterrichtliche Praxis mit segregierten Schülerschaften
  • Wie stellt man Ordnung im Chaos her?
  • Zur Gestaltung produktiver pädagogischer Beziehungen

 

Die HerausgeberInnen:
Laura Fölker,
Universität Duisburg-Essen, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Migrations- und Ungleichheitsforschung

Thorsten Hertel, Universität Duisburg-Essen, Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung in der Nachwuchsforschergruppe „Segregierte Quartiere als Bildungsräume?“, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der AG Migrations- und Ungleichheitsforschung

Prof. Dr. Nicolle Pfaff, Universität Duisburg-Essen, Hochschullehrerin an der Fakultät für Bildungswissenschaften, AG Migrations- und Ungleichheitsforschung

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: BildungswissenschaftlerInnen, Lehramts-Studierende, LehrerInnen
Keywords: Schule, Bildungsungleichheit, Segregation
Fachbereiche: Erziehungswissenschaft, Didaktik

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0142-1

eISBN

978-3-8474-0464-4

Format

A5

Umfang

241

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

31.08.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Brennpunkt(-)Schule“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Bildungsungleichheit, Didaktik, Schule, Segregation

Rezensionen

Die Analyse multifaktorieller Zusammenhänge führt u.a. dazu, erwartungswidrig gute „Brennpunktschulen“ zu identifizieren. Im Vergleich zeigt sich, dass differenzierte pädagogische Handlungsstrategien für eine solche Schulqualität ausschlaggebend sind. Damit ergibt sich ein wichtiger Beitrag für das Handeln von Schulleitungen und in Schulkollegien.

socialnet.de, 02.02.2016

Beschreibung

Beschreibung

Inhaltsverzeichnis ansehen

Schulen in sozial benachteiligten Stadtteilen, die in der Öffentlichkeit oftmals als „Brennpunktschulen“ bezeichnet werden, bilden derzeit einen Dreh- und Angelpunkt kontroverser Diskussionen. Der Band versammelt Resultate aus aktuellen empirischen Untersuchungen zu Fragen der Entstehung und Folgen von Segregation sowie zu der Art und Weise, wie unter diesen Bedingungen Schule gemacht wird. Er bietet damit einen differenzierten Einblick in die Situation ebensolcher Schulen und zu den pädagogischen Strategien des Umgangs mit ihrer Lage.

Aktuelle Forschungsprojekte bilden die empirische Grundlage dieser Publikation. Der neueste Wissensstand wird so für interessierte Leserinnen und Leser in thematisch fokussierten Beiträgen ergebnisorientiert präsentiert. Anhand von Forschungsergebnissen zur Schulpraxis in benachteiligten Stadtteilen zeigen die HerausgeberInnen u.a. auf, welche Konsequenzen schulische Praktiken und Probleme im Kontext urbaner Segregation nach sich ziehen. Anschaulich erläutert anhand von Lösungsansätzen einzelner Schulen, werden den LeserInnen Beispiele für Maßnahmen bezüglich der Gestaltung von Schulkultur, im konkreten Unterrichtshandeln sowie im Bereich der Schulentwicklung näher gebracht.

Bedingungen und Folgen schulischer Segregation werden erörtert und hinterfragt. Doch wie geht man in der Unterrichtspraxis mit Heterogenität um? Was wird von LehrerInnen erwartet und wie können diese Erwartungen am besten erfüllt werden? Auf diese Fragen gibt der Sammelband Antworten. Auch für eine weiterführende Schulentwicklung werden Ansatzpunkte und Perspektiven aufgezeigt.

Mit dieser Anlage richtet sich das Buch an WissenschaftlerInnen in diesem sich aktuell entwickelnden Forschungsfeld, an DozentInnen, an Studierende erziehungs- und bildungswissenschaftlicher Studiengänge, die sich mit den Bedingungen und der Arbeit an Schulen in benachteiligten Quartieren befassen, sowie an Akteure aus Bildungspolitik, Schulverwaltung und Schule, die an Lösungsansätzen für aktuelle, vor allem im städtischen Raum sehr präsente Probleme interessiert

 

Aus dem Inhalt:

  • Wie kommt es zur Segregation von Schülerschaften an Einzelschulen?
  • Unterrichtliche Praxis mit segregierten Schülerschaften
  • Wie stellt man Ordnung im Chaos her?
  • Zur Gestaltung produktiver pädagogischer Beziehungen

 

Die HerausgeberInnen:
Laura Fölker,
Universität Duisburg-Essen, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AG Migrations- und Ungleichheitsforschung

Thorsten Hertel, Universität Duisburg-Essen, Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung in der Nachwuchsforschergruppe „Segregierte Quartiere als Bildungsräume?“, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der AG Migrations- und Ungleichheitsforschung

Prof. Dr. Nicolle Pfaff, Universität Duisburg-Essen, Hochschullehrerin an der Fakultät für Bildungswissenschaften, AG Migrations- und Ungleichheitsforschung

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen: BildungswissenschaftlerInnen, Lehramts-Studierende, LehrerInnen
Keywords: Schule, Bildungsungleichheit, Segregation
Fachbereiche: Erziehungswissenschaft, Didaktik

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-0142-1

eISBN

978-3-8474-0464-4

Format

A5

Umfang

241

Erscheinungsjahr

2015

Erscheinungsdatum

31.08.2015

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Brennpunkt(-)Schule“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Die Analyse multifaktorieller Zusammenhänge führt u.a. dazu, erwartungswidrig gute „Brennpunktschulen“ zu identifizieren. Im Vergleich zeigt sich, dass differenzierte pädagogische Handlungsstrategien für eine solche Schulqualität ausschlaggebend sind. Damit ergibt sich ein wichtiger Beitrag für das Handeln von Schulleitungen und in Schulkollegien.

socialnet.de, 02.02.2016

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.