Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2206-8

Das Hirn der Studierenden

Dialogisches Lernen statt obrigkeitlicher Lehre

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 03.12.2018

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

0,00 19,90  inkl. MwSt.

Open Access Download open access img

ISBN: 978-3-8474-2206-8

Beschreibung

Open Access: Der Titel Das Hirn der Studierenden (DOI: 10.3224/84742206) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

 

Gegen die an Hochschulen dominante „obrigkeitliche Lehre“ und ihre vorlesungsorientierten Lernformate richten sich vielfältige Initiativen. Unzufrieden mit geringem Lernertrag werden dialogisch angelegte Lernprozesse eingefordert. In der neurobiologischen Perspektive von Klaus Günther zeigt sich, was der obrigkeitlichen Lern-Konstellation fehlt und was in der dialogischen Lern-Konstellation möglich wird: Es treffen sich Lehrpersonen und Lernende in Nah-Kommunikation und empathischer Nähe. Im Gehirn der Lernenden werden emotionale Schubkräfte erzeugt, von denen die Übertragung der Lerninputs vom Kurzzeitgedächtnis zum Langzeitgedächtnis abhängt. Nur so entsteht – auch unter Einsatz digitaler Medien – ein hoher Lernertrag.

Aus dem Inhalt:

  • Der Kontext des Lernens in Geschichte und Gegenwart
  • Neurobiologische Grundlagen des Lernens
  • Allgemeine Lern-Konstellation
  • Spezielle Lern-Konstellation im Vorlesungsbetrieb
  • Neurobiologisch informiertes dialogisches Lernen – traditionell und digital

Der Autor:
Klaus Günther, Universität Bonn

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Lehrende und Studierende aller Bildungsgänge, Forschende im Bereich der Hochschuldidaktik

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2206-8

eISBN

978-3-8474-1232-8

Format

A5

Umfang

156

Erscheinungsjahr

2018

Erscheinungsdatum

03.12.2018

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

DOI

10.3224/84742206

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Hirn der Studierenden“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Bildungsforschung, Dialogische Bildung, Empathische Bildung, Lernkonzepte, Neurobiologie, Qualität der Lehre

Pressestimmen/Rezensionen

Das Buch von Klaus Günther: „Das Hirn der Studierenden. Dialogisches Lernen statt obrigkeitlicher Lehre“ bietet viele Erkenntnisse, Begründungen und Anregungen für Lehrende an Hochschulen, nicht nur für ProfessorInnen, sondern auch für die zahlreicher lehrenden MitarbeiterInnen, die ihre Lehre verbessern wollen. Nützlich ist es aber auch für die Hochschulentwicklung und die Hochschulpolitik.

Socialnet.de, 21.05.2019

 

Beschreibung

Beschreibung

Open Access: Der Titel Das Hirn der Studierenden (DOI: 10.3224/84742206) ist kostenlos im Open Access (PDF) herunterladbar oder kostenpflichtig als Print-Ausgabe erhältlich. Der Titel steht unter der Creative Commons Lizenz Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0): https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

 

Gegen die an Hochschulen dominante „obrigkeitliche Lehre“ und ihre vorlesungsorientierten Lernformate richten sich vielfältige Initiativen. Unzufrieden mit geringem Lernertrag werden dialogisch angelegte Lernprozesse eingefordert. In der neurobiologischen Perspektive von Klaus Günther zeigt sich, was der obrigkeitlichen Lern-Konstellation fehlt und was in der dialogischen Lern-Konstellation möglich wird: Es treffen sich Lehrpersonen und Lernende in Nah-Kommunikation und empathischer Nähe. Im Gehirn der Lernenden werden emotionale Schubkräfte erzeugt, von denen die Übertragung der Lerninputs vom Kurzzeitgedächtnis zum Langzeitgedächtnis abhängt. Nur so entsteht – auch unter Einsatz digitaler Medien – ein hoher Lernertrag.

Aus dem Inhalt:

  • Der Kontext des Lernens in Geschichte und Gegenwart
  • Neurobiologische Grundlagen des Lernens
  • Allgemeine Lern-Konstellation
  • Spezielle Lern-Konstellation im Vorlesungsbetrieb
  • Neurobiologisch informiertes dialogisches Lernen – traditionell und digital

Der Autor:
Klaus Günther, Universität Bonn

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

 

Zielgruppen:
Lehrende und Studierende aller Bildungsgänge, Forschende im Bereich der Hochschuldidaktik

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2206-8

eISBN

978-3-8474-1232-8

Format

A5

Umfang

156

Erscheinungsjahr

2018

Erscheinungsdatum

03.12.2018

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

DOI

10.3224/84742206

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Hirn der Studierenden“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen/Rezensionen

Pressestimmen/Rezensionen

Das Buch von Klaus Günther: „Das Hirn der Studierenden. Dialogisches Lernen statt obrigkeitlicher Lehre“ bietet viele Erkenntnisse, Begründungen und Anregungen für Lehrende an Hochschulen, nicht nur für ProfessorInnen, sondern auch für die zahlreicher lehrenden MitarbeiterInnen, die ihre Lehre verbessern wollen. Nützlich ist es aber auch für die Hochschulentwicklung und die Hochschulpolitik.

Socialnet.de, 21.05.2019

 

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.