Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

Vorbestellbar

ISBN: 978-3-8474-3030-8

Digitale Bildung und Praxis im Alter

Neue Teilhabemöglichkeiten für ein langes Leben

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : ca. 13.05.2024

Noch nicht lieferbar
Jetzt vorbestellen

0,00  - 44,90  inkl. MwSt.

(Preis noch vorläufig)

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-3030-8

Beschreibung

Ältere Menschen sind online: Obwohl sie häufig als digitale Nachzügler oder widerständige digitale Offliner portraitiert werden, nehmen diverse ältere Zielgruppen heute in vielfältiger Art und Weise an digitalen Lebenswelten teil und konsumieren regelmäßig digitale Inhalte. Das Buch untersucht die Bedeutung des Digitalen im Verlauf des Älterwerdens und diskutiert praxisnah, was es braucht, um die Teilhabe älterer Zielgruppen an digitalen Öffentlichkeiten weiter zu stärken.

Ausgehend davon befasst sich das geplante Buch mit den digitalen Kompetenzen und Praktiken älterer Menschen und fragt danach: … welche Bedeutung digitale Praktiken heute für das Älterwerden haben? … wie sich die digitale Teilhabe und das Erlernen von digitalen Kompetenzen bei älteren Menschen in Österreich gestaltet? … welche Herausforderungen ältere Menschen im Zugang zu digitalen Inhalten erleben? … welche digital benachteiligen Gruppen sich innerhalb älterer Menschen in Österreich identifizieren lassen? … und unter welchen Bedingungen die Nicht-Nutzung des Internets zu sozialem Ausschluss im Alter führt? Dazu werden die Ergebnisse von drei Studien dargestellt, die am Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung in den letzten Jahren durchgeführt wurden. Praxisnah werden erstmals Daten zur Internetnutzung älterer Menschen in Österreich differenziert aufgearbeitet und mit Interviews aus dem Alltag älterer Menschen – sowohl jenen, die bereits das Internet nutzen als auch jenen, die dies aktuell nicht tun – verdichtet. Aus den dargestellten Studien werden praktische Hinweise zur Gestaltung von digitalen Bildungsangeboten für und mit älteren Menschen abgeleitet.

Die Herausgeber*innen:
Prof. Dr. Franz Kolland, Leitung Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau, Österreich
Rebekka Rohner, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau, Österreich
Dr. Vera Gallistl, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau, Österreich

Die Fachbereiche:
Soziologie, Soziale Arbeit, Erziehungen, Gerontologie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-3030-8

eISBN

978-3-8474-1965-5

Format

14,8 x 21,0 cm

Umfang

ca. 200

Erscheinungsjahr

2024

Erscheinungsdatum

ca. 13.05.2024

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Digitale Bildung und Praxis im Alter“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Alter, digitale Benachteiligung, digitale Bildung, digitale Kompetenzen, Digitale Teilhabe, digitales Lernen im Alter, Nicht-Nutzung, postdigitalisierte Gesellschaft, Seniorenbildung

Beschreibung

Beschreibung

Ältere Menschen sind online: Obwohl sie häufig als digitale Nachzügler oder widerständige digitale Offliner portraitiert werden, nehmen diverse ältere Zielgruppen heute in vielfältiger Art und Weise an digitalen Lebenswelten teil und konsumieren regelmäßig digitale Inhalte. Das Buch untersucht die Bedeutung des Digitalen im Verlauf des Älterwerdens und diskutiert praxisnah, was es braucht, um die Teilhabe älterer Zielgruppen an digitalen Öffentlichkeiten weiter zu stärken.

Ausgehend davon befasst sich das geplante Buch mit den digitalen Kompetenzen und Praktiken älterer Menschen und fragt danach: … welche Bedeutung digitale Praktiken heute für das Älterwerden haben? … wie sich die digitale Teilhabe und das Erlernen von digitalen Kompetenzen bei älteren Menschen in Österreich gestaltet? … welche Herausforderungen ältere Menschen im Zugang zu digitalen Inhalten erleben? … welche digital benachteiligen Gruppen sich innerhalb älterer Menschen in Österreich identifizieren lassen? … und unter welchen Bedingungen die Nicht-Nutzung des Internets zu sozialem Ausschluss im Alter führt? Dazu werden die Ergebnisse von drei Studien dargestellt, die am Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung in den letzten Jahren durchgeführt wurden. Praxisnah werden erstmals Daten zur Internetnutzung älterer Menschen in Österreich differenziert aufgearbeitet und mit Interviews aus dem Alltag älterer Menschen – sowohl jenen, die bereits das Internet nutzen als auch jenen, die dies aktuell nicht tun – verdichtet. Aus den dargestellten Studien werden praktische Hinweise zur Gestaltung von digitalen Bildungsangeboten für und mit älteren Menschen abgeleitet.

Die Herausgeber*innen:
Prof. Dr. Franz Kolland, Leitung Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau, Österreich
Rebekka Rohner, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau, Österreich
Dr. Vera Gallistl, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung, Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau, Österreich

Die Fachbereiche:
Soziologie, Soziale Arbeit, Erziehungen, Gerontologie

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-3030-8

eISBN

978-3-8474-1965-5

Format

14,8 x 21,0 cm

Umfang

ca. 200

Erscheinungsjahr

2024

Erscheinungsdatum

ca. 13.05.2024

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Digitale Bildung und Praxis im Alter“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.