Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-86649-078-9

Einstellungen zum Sozialstaat

Repräsentative Querschnittsuntersuchungen zu grundsätzlichen gesundheits- und sozialpolitischen Einstellungen in der Bevölkerung Deutschlands 2005

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

19,90  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-86649-078-9
Kategorien: Gesellschaft, Politik

Beschreibung

Auf der Grundlage einer großen repräsentativen Befragung in Ost- und Westdeutschland illustriert der Band die grundsätzlichen Einstellungen der Bevölkerung zum Sozialstaat und seinen Einzelsytemen. Das Buch analysiert dies mit Blick auf Veränderungen im Verlauf der Zeit sowie auf kulturelle und strukturelle Einflussfaktoren. Die Erhebung soll Bedingungen und Möglichkeiten von Reformen der Sozialsysteme aufzeigen.

Der bundesrepublikanische Sozialstaat sieht sich durch einen fortschreitenden sozialen Wandel, der so unterschiedliche Aspekte wie die Entwicklung der Altersstruktur und eine verstärkte Internationalisierung ökonomischer Prozesse umfasst, einem zunehmenden Druck ausgesetzt, so dass eine Reform der sozialen Sicherungssysteme notwendig wird. Unter demokratischen Verhältnissen kann diese nur erfolgreich sein, wenn sie im Konsens mit der Bevölkerung zustande kommt. Hierzu werden grundsätzliche Einstellungen der Bevölkerung zum Sozialstaat und seinen Einzelsystemen erhoben und im Hinblick auf Veränderungen im Zeitverlauf sowie kulturelle und strukturelle Einflussfaktoren ausgewertet. Die Studie stellt die erste von insgesamt vier jährlich aufeinanderfolgenden Querschnittsuntersuchungen dar, und enthält die Ergebnisse einer repräsentativen telefonischen Befragung von 5.025 Personen in Ost- und Westdeutschland. Ziel dieser Untersuchung ist es, die für diesen Umbau erforderlichen Bedingungen und Möglichkeiten, aber auch die aus Sicht der Betroffenen vorhandenen Grenzen zu erforschen.

 

Aus dem Inhalt:

Normative Grundlagen und Funktionen des Sozialstaats

Soziale Gerechtigkeit und Sozialstaat

Entwicklungen des Sozialstaats

Auswirkungen des sozialstaatlichen Wandels

Gerechtigkeit und soziale Ungleichheit

Entwicklung der sozialen Gerechtigkeit

Gerechtigkeit der Verteilungsnormen

Verteilungsergebnisse

Bewertung der eigenen sozialen Lage

 Akteure und Ziele des Sozialstaats

Zuständigkeit für die soziale Sicherung

Zielsetzungen und Intensität des Sozialstaats

Gründe sozialstaatlicher Einstellungen

Kosten und Finanzierungsstrukturen

Finanzielle Belastungen und Finanzierungsbereitschaft

Akzeptanz bestehender Finanzierungs-Leistungsmodelle

Akzeptanz von Reformen und Reformzielen

Gründe sozialstaatlicher Einstellungen

Leistungen des Sozialstaats und Vertrauen

Beurteilung der Leistungen der sozialen Sicherung

Vertrauen der Bürger in die Sozialversicherungen

Gründe sozialstaatlicher Einstellungen

Liberal-aktivierende versus egalitär-versorgende Sozialpolitik

 Zusammenfassung und Fazit

Individualistische versus egalitäre Verteilungsgerechtigkeit

Hohe Wohlfahrtsansprüche – aber begrenzte Finanzierungsbereitschaft

Konturen einer Vertrauenskrise?

Differenz und Angleichung zwischen Ost- und Westdeutschland

Befürworter und Kritiker des Sozialstaats

 

Die HerausgeberInnen:

Silvia Krömmelbein, Dr. habil, FB3 der Uni Frankfurt, akadem. Rat

Roland Bieräugel, Dipl.-Soz., wiss. Mitarbeiter

Oliver Nüchter, M.A., wiss. Mitarbeiter

 

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-078-9

Format

A5

Umfang

206

Erscheinungsjahr

2007

Erscheinungsdatum

24.05.2007

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Frankfurter Reihe Sozialpolitik und Sozialstruktur

Band

1

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Einstellungen zum Sozialstaat“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Silvia Krömmelbein
Roland Bieräugel
Wolfgang Glatzer

Schlagwörter

Einstellungen, Reform, Sozialstaat

Rezensionen

Der Band stellt einen höchst aktuellen Beitrag zur sozialstaatlichen Einstellungsforschung dar.

Soziologische Revue Juli 2008

 

Den Ergebnissen bleibt zu wünschen, dass sie sich ihren Weg in Richtung politische Entscheidungsträger bahnen.

WSI Mitteilungen 10/2009

 

Beschreibung

Beschreibung

Auf der Grundlage einer großen repräsentativen Befragung in Ost- und Westdeutschland illustriert der Band die grundsätzlichen Einstellungen der Bevölkerung zum Sozialstaat und seinen Einzelsytemen. Das Buch analysiert dies mit Blick auf Veränderungen im Verlauf der Zeit sowie auf kulturelle und strukturelle Einflussfaktoren. Die Erhebung soll Bedingungen und Möglichkeiten von Reformen der Sozialsysteme aufzeigen.

Der bundesrepublikanische Sozialstaat sieht sich durch einen fortschreitenden sozialen Wandel, der so unterschiedliche Aspekte wie die Entwicklung der Altersstruktur und eine verstärkte Internationalisierung ökonomischer Prozesse umfasst, einem zunehmenden Druck ausgesetzt, so dass eine Reform der sozialen Sicherungssysteme notwendig wird. Unter demokratischen Verhältnissen kann diese nur erfolgreich sein, wenn sie im Konsens mit der Bevölkerung zustande kommt. Hierzu werden grundsätzliche Einstellungen der Bevölkerung zum Sozialstaat und seinen Einzelsystemen erhoben und im Hinblick auf Veränderungen im Zeitverlauf sowie kulturelle und strukturelle Einflussfaktoren ausgewertet. Die Studie stellt die erste von insgesamt vier jährlich aufeinanderfolgenden Querschnittsuntersuchungen dar, und enthält die Ergebnisse einer repräsentativen telefonischen Befragung von 5.025 Personen in Ost- und Westdeutschland. Ziel dieser Untersuchung ist es, die für diesen Umbau erforderlichen Bedingungen und Möglichkeiten, aber auch die aus Sicht der Betroffenen vorhandenen Grenzen zu erforschen.

 

Aus dem Inhalt:

Normative Grundlagen und Funktionen des Sozialstaats

Soziale Gerechtigkeit und Sozialstaat

Entwicklungen des Sozialstaats

Auswirkungen des sozialstaatlichen Wandels

Gerechtigkeit und soziale Ungleichheit

Entwicklung der sozialen Gerechtigkeit

Gerechtigkeit der Verteilungsnormen

Verteilungsergebnisse

Bewertung der eigenen sozialen Lage

 Akteure und Ziele des Sozialstaats

Zuständigkeit für die soziale Sicherung

Zielsetzungen und Intensität des Sozialstaats

Gründe sozialstaatlicher Einstellungen

Kosten und Finanzierungsstrukturen

Finanzielle Belastungen und Finanzierungsbereitschaft

Akzeptanz bestehender Finanzierungs-Leistungsmodelle

Akzeptanz von Reformen und Reformzielen

Gründe sozialstaatlicher Einstellungen

Leistungen des Sozialstaats und Vertrauen

Beurteilung der Leistungen der sozialen Sicherung

Vertrauen der Bürger in die Sozialversicherungen

Gründe sozialstaatlicher Einstellungen

Liberal-aktivierende versus egalitär-versorgende Sozialpolitik

 Zusammenfassung und Fazit

Individualistische versus egalitäre Verteilungsgerechtigkeit

Hohe Wohlfahrtsansprüche – aber begrenzte Finanzierungsbereitschaft

Konturen einer Vertrauenskrise?

Differenz und Angleichung zwischen Ost- und Westdeutschland

Befürworter und Kritiker des Sozialstaats

 

Die HerausgeberInnen:

Silvia Krömmelbein, Dr. habil, FB3 der Uni Frankfurt, akadem. Rat

Roland Bieräugel, Dipl.-Soz., wiss. Mitarbeiter

Oliver Nüchter, M.A., wiss. Mitarbeiter

 

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-86649-078-9

Format

A5

Umfang

206

Erscheinungsjahr

2007

Erscheinungsdatum

24.05.2007

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

Reihe

Frankfurter Reihe Sozialpolitik und Sozialstruktur

Band

1

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Einstellungen zum Sozialstaat“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Silvia Krömmelbein
Roland Bieräugel
Wolfgang Glatzer

Schlagwörter

Rezensionen

Rezensionen

Der Band stellt einen höchst aktuellen Beitrag zur sozialstaatlichen Einstellungsforschung dar.

Soziologische Revue Juli 2008

 

Den Ergebnissen bleibt zu wünschen, dass sie sich ihren Weg in Richtung politische Entscheidungsträger bahnen.

WSI Mitteilungen 10/2009

 

Abstracts

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):

Bei Bestellung über diese Webseite:

Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.

Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:

Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:

Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.