Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2623-3

Frankreich – eine Länderkunde

Autor*innen/Herausgeber*innen:

Erscheinungsdatum : 11.07.2022

17,99  inkl. MwSt. - 19,90  inkl. MwSt.

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

ISBN: 978-3-8474-2623-3

Beschreibung

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Partner in Europa. Aber trotz aller Nähe gibt es immer wieder Verständnisprobleme. Warum hat Frankreich in vielen Bereichen einen anderen Weg eingeschlagen als Deutschland? Wo liegen die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ländern? Dieses Buch liefert unentbehrliche Grundlagen, erläutert Zusammenhänge und bietet Erklärungen, um unser Nachbarland und seinen schwierigen Wandel und seine aktuellen Probleme zu verstehen.

Diese Länderkunde zeigt die historischen Wurzeln der Nation und des Politikmodells in Frankreich auf, die sich auf Regierungssystem, Wahlverhalten und die politische Kultur des Landes auswirken. Die besondere, allumfassende Rolle des Staates in Frankreich schlägt sich auch in der Wirtschaftsstruktur und ihren Problemen nieder. Sie steht ferner in einem engen Zusammenhang mit den Schwierigkeiten eines eigenständigen sozialen Dialogs. Das Buch geht auch auf den starken Veränderungsdruck ein, den die europäische Integration und die Globalisierung auf Staat, Wirtschaft und Gesellschaft ausüben. Es zeigt die aktuellen sozialen Brennpunkte und Problemfelder auf, aber auch den schwierigen Weg der Erneuerung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Abschließend kommen das Selbstverständnis und die Rolle Frankreichs in Europa und der Weltpolitik sowie die schwierige, aber produktive Partnerschaft mit Deutschland zur Sprache.

So entsteht ein differenziertes Bild unseres Nachbarlandes. Seine zahlreichen Probleme und inneren Widersprüche haben wiederholt zu politischen Krisen und Verwerfungen geführt, die in der Ära Macron und auch im Wahljahr offen zutage getreten sind. Gleichzeitig ist Frankreich aber auch ein Land voller Dynamik, Wandel und Reformen, Ideen und Innovationen. Henrik Uterwedde, Frankreichkenner mit langjähriger Erfahrung, bietet dem Leser solides Grundlagenwissen und problemorientierte Analyse zugleich. Er erläutert Zusammenhänge und bietet Erklärungen, um unser Nachbarland besser zu verstehen.

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe

Online Anhang:
Prof. Dr. Henrik Uterwedde: Frankreich – eine Länderkunde 10.3224.84742623A

Der Autor:
Prof. Dr. Henrik Uterwedde, assoziierter Wissenschaftler am Deutsch-Französischen Institut (dfi) in Ludwigsburg; zuvor stellvertretender Direktor am dfi; bis 2013 Universitäten Stuttgart und Osnabrück

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (PDF-Infoblatt).

 

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Politikwissenschaft und Soziologie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2623-3

eISBN

978-3-8474-1839-9

Format

14,8 x 21 cm

Umfang

186

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

11.07.2022

Auflage

2.

Sprache

Deutsch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frankreich – eine Länderkunde“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Schlagwörter

Deutsch französische Beziehungen, Europa, europäische Integration, Frankreich, Gesellschaft, Globalisierung, Grundlagenwissen, historischen Wurzeln, Ländervergleich, Partnerschaft mit Deutschland, Politik, Politikmodell, politische Kultur, Problemfelder, problemorientierte Analyse, Regierungssystem, Rolle des Staates, Rolle Frankreichs in Europa, sozialen Brennpunkte, sozialen Dialog, Staat, Wahlverhalten, Wandel und Reformen, Wirtschaft, Wirtschaftsstruktur, Ära Macron

Pressestimmen

Seit 2017 ist die Frankreich-Länderkunde von dfi-Mitarbeiter Henrik Uterwedde auf dem Markt. Nun liegt die vollkommen überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des Buches vor.
Sie berücksichtigt alle neueren Entwicklungen, zu denen die Bilanz der ersten Amtszeit Emmanuel Macrons ebenso gehört wie die Coronakrise oder die Gelbwesten-Proteste.
Neu ist auch ein umfangreicher Online-Anhang mit zahlreichen Tabellen und Links zu weiterführender Literatur, die eine vertiefende Beschäftigung mit den behandelten Themen ermöglicht.

dfi-aktuell 3-2022

Uterweddes Landeskunde wird seinem eigens formulierten Anspruch, „dem Leser die wesentlichen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, Entwicklungen und Probleme Frankreichs nahe[zu]bringen“ (S. 9), vollauf gerecht und kann allen am Nachbarland Interessierten empfohlen werden.

ZParl Heft 3/2022

Für alle, die sich für Frankreich interessieren, bietet dieser Band eine spannende Lektüre, oft im Kontrast zu Deutschland, gerade um Unterschiede zu erklären, die aber auch wieder erlauben, das eigene Land mit anderen Augen zu sehen. Und in diesem Buch wird auch die Dynamik und die Vielfalt der deutsch-französischen Beziehungen deutlich, ihre Einbettung in die europäische Politik. Aber Frankreich wandelt sich, Umbrüche im Mediensystem, die Reformen der Ära Macron und der tiefgreifende Strukturwandel der französischen Gesellschaft sind nur einige der Beispiele in diesem Band, die belegen, wie spannend die Beschäftigung mit Frankreich ist.

France-Blog, www.france-blog.info, 27. Januar 2023

Beschreibung

Beschreibung

Frankreich ist Deutschlands wichtigster Partner in Europa. Aber trotz aller Nähe gibt es immer wieder Verständnisprobleme. Warum hat Frankreich in vielen Bereichen einen anderen Weg eingeschlagen als Deutschland? Wo liegen die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Ländern? Dieses Buch liefert unentbehrliche Grundlagen, erläutert Zusammenhänge und bietet Erklärungen, um unser Nachbarland und seinen schwierigen Wandel und seine aktuellen Probleme zu verstehen.

Diese Länderkunde zeigt die historischen Wurzeln der Nation und des Politikmodells in Frankreich auf, die sich auf Regierungssystem, Wahlverhalten und die politische Kultur des Landes auswirken. Die besondere, allumfassende Rolle des Staates in Frankreich schlägt sich auch in der Wirtschaftsstruktur und ihren Problemen nieder. Sie steht ferner in einem engen Zusammenhang mit den Schwierigkeiten eines eigenständigen sozialen Dialogs. Das Buch geht auch auf den starken Veränderungsdruck ein, den die europäische Integration und die Globalisierung auf Staat, Wirtschaft und Gesellschaft ausüben. Es zeigt die aktuellen sozialen Brennpunkte und Problemfelder auf, aber auch den schwierigen Weg der Erneuerung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Abschließend kommen das Selbstverständnis und die Rolle Frankreichs in Europa und der Weltpolitik sowie die schwierige, aber produktive Partnerschaft mit Deutschland zur Sprache.

So entsteht ein differenziertes Bild unseres Nachbarlandes. Seine zahlreichen Probleme und inneren Widersprüche haben wiederholt zu politischen Krisen und Verwerfungen geführt, die in der Ära Macron und auch im Wahljahr offen zutage getreten sind. Gleichzeitig ist Frankreich aber auch ein Land voller Dynamik, Wandel und Reformen, Ideen und Innovationen. Henrik Uterwedde, Frankreichkenner mit langjähriger Erfahrung, bietet dem Leser solides Grundlagenwissen und problemorientierte Analyse zugleich. Er erläutert Zusammenhänge und bietet Erklärungen, um unser Nachbarland besser zu verstehen.

Inhaltsverzeichnis + Leseprobe

Online Anhang:
Prof. Dr. Henrik Uterwedde: Frankreich – eine Länderkunde 10.3224.84742623A

Der Autor:
Prof. Dr. Henrik Uterwedde, assoziierter Wissenschaftler am Deutsch-Französischen Institut (dfi) in Ludwigsburg; zuvor stellvertretender Direktor am dfi; bis 2013 Universitäten Stuttgart und Osnabrück

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (PDF-Infoblatt).

 

Die Zielgruppe:
Lehrende und Forschende der Politikwissenschaft und Soziologie

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

ISBN

978-3-8474-2623-3

eISBN

978-3-8474-1839-9

Format

14,8 x 21 cm

Umfang

186

Erscheinungsjahr

2022

Erscheinungsdatum

11.07.2022

Auflage

2.

Sprache

Deutsch

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frankreich – eine Länderkunde“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Schlagwörter

Pressestimmen

Pressestimmen

Seit 2017 ist die Frankreich-Länderkunde von dfi-Mitarbeiter Henrik Uterwedde auf dem Markt. Nun liegt die vollkommen überarbeitete und aktualisierte Neuauflage des Buches vor.
Sie berücksichtigt alle neueren Entwicklungen, zu denen die Bilanz der ersten Amtszeit Emmanuel Macrons ebenso gehört wie die Coronakrise oder die Gelbwesten-Proteste.
Neu ist auch ein umfangreicher Online-Anhang mit zahlreichen Tabellen und Links zu weiterführender Literatur, die eine vertiefende Beschäftigung mit den behandelten Themen ermöglicht.

dfi-aktuell 3-2022

Uterweddes Landeskunde wird seinem eigens formulierten Anspruch, „dem Leser die wesentlichen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, Entwicklungen und Probleme Frankreichs nahe[zu]bringen“ (S. 9), vollauf gerecht und kann allen am Nachbarland Interessierten empfohlen werden.

ZParl Heft 3/2022

Für alle, die sich für Frankreich interessieren, bietet dieser Band eine spannende Lektüre, oft im Kontrast zu Deutschland, gerade um Unterschiede zu erklären, die aber auch wieder erlauben, das eigene Land mit anderen Augen zu sehen. Und in diesem Buch wird auch die Dynamik und die Vielfalt der deutsch-französischen Beziehungen deutlich, ihre Einbettung in die europäische Politik. Aber Frankreich wandelt sich, Umbrüche im Mediensystem, die Reformen der Ära Macron und der tiefgreifende Strukturwandel der französischen Gesellschaft sind nur einige der Beispiele in diesem Band, die belegen, wie spannend die Beschäftigung mit Frankreich ist.

France-Blog, www.france-blog.info, 27. Januar 2023

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.