Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Verlag Barbara Budrich

Search
Filter
Filter by Produkt-Kategorien.
Alle / Keine
Fachbereiche
Erziehung
Gender Studies
Geschichte
Hochschuldidaktik
Politik
Politische Bildung
Psychologie
Schlüsselkompetenzen
Soziale Arbeit
Gesellschaft
Open Access
Unsere englischen Publikationen
prolog-Verlag
Inspirited
utb
Reihen
Zeitschriften

Informationen zum Buch

ISBN: 978-3-8474-2265-5

Frauenhauskinder und ihr Weg ins Leben

Das Frauenhaus als entwicklungsunterstützende Sozialisationsinstanz

AutorInnen/HerausgeberInnen:

Erscheinungsdatum : 25.03.2019

Bevor Sie dieses Produkt in den Warenkorb legen können, müssen Sie die aktuelle Bestellung abschließen: Zum Warenkorb

38,99  inkl. MwSt.48,00  inkl. MwSt.

ISBN: 978-3-8474-2265-5

Beschreibung

Zwanzig Mädchen und Jungen, die vorübergehend einen Frauenhausaufenthalt erlebten, berichten über ihre häuslichen Gewalterfahrungen und ihre Erlebnisse im Frauenhaus. Ihre individuellen Entwicklungsverläufe zeigen, dass das Miterleben von häuslicher Gewalt einen Risikofaktor in der Persönlichkeitsentwicklung darstellt. Jedoch vermag es auch Ressourcen im Sinne von Resilienz zu aktivieren, wenn Frauenhäuser sich als unterstützende und entwicklungsfördernde Sozialisationsinstanzen verstehen.

Die Pionierleistung der vorliegenden Studie gründet sich darin, die Gewalterfahrungen dieser Kinder in einem dezidierten Studiendesign mittels strukturierter Interviews erfasst und systematisch ausgewertet zu haben. Daraus ergaben sich tiefe Einsichten über das Erleben der Kinder im Frauenhaus. Aus diesen gewonnenen Erkenntnissen werden in einem – diese Studie kennzeichnenden- sozialisationstheoretischen Zugang Empfehlungen für die Arbeit im Frauenhaus abgeleitet und politische Notwendigkeiten aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Aus dem Inhalt:

  • Gewalt
  • Sozialisation in Gewaltbeziehungen
  • Vom pathogenetischen zum ressourcenorientierten Perspektivwechsel
  • Frauenhäuser und ihre Bedeutung für von häuslicher Gewalt
  • betroffene Mädchen und Jungen
  • Herausforderungen in der Gewaltforschung
  • Die Studie „Frauenhauskinder und ihr Weg ins Leben“
  • Die Ergebnisse der Studie
  • Kinder leben im Frauenhaus
  • Soziale Beziehungen und deren Veränderungspotenziale im Rahmen und in Folge des Frauenhausaufenthaltes
  • Einflüsse der Sozialisationsinstanz Frauenhaus auf die Persönlichkeitsentwicklung
  • Geschlechterverhältnisse und Beziehungen – Männer- und Frauenbilder
  • Wege aus der Gewalt – Lebenswege und deren Chancen und Herausforderungen
  • Gewalterfahrungen und Resilienz
  • Gewalterfahrungen und Identitätskonstruktionen

 

Die Autorin:

Prof. Dr. Angelika Henschel,
Professorin für Sozialpädagogik, insb. Genderforschung, Jugendhilfe und Inklusion am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Leuphana Universität Lüneburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Zusätzliche Information

Verlag

Erscheinungsdatum

25.03.2019

ISBN

978-3-8474-2265-5

eISBN

978-3-8474-1327-1

Format

A5

Umfang

357

Erscheinungsjahr

2019

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frauenhauskinder und ihr Weg ins Leben“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Angelika Henschel

Schlagwörter

DGSA-Kongress 2021, Frauenhäuser, häusliche Gewalt, Interviews, Persönlichkeitsentwicklung, qualitative Methoden, Resilienz, Sozialisation

Rezensionen/Pressestimmen

Empfehlenswert ist das Buch für Sozialprofessionel-le in Schutzeinrichtungen für gewaltbetroffene Perso-nen, Studierende der Sozialen Arbeit, der Kindheitspä-dagogik, werdende Erzieher_innen und angrenzende Professionen.

Sozial Extra 4/2019

Beschreibung

Beschreibung

Zwanzig Mädchen und Jungen, die vorübergehend einen Frauenhausaufenthalt erlebten, berichten über ihre häuslichen Gewalterfahrungen und ihre Erlebnisse im Frauenhaus. Ihre individuellen Entwicklungsverläufe zeigen, dass das Miterleben von häuslicher Gewalt einen Risikofaktor in der Persönlichkeitsentwicklung darstellt. Jedoch vermag es auch Ressourcen im Sinne von Resilienz zu aktivieren, wenn Frauenhäuser sich als unterstützende und entwicklungsfördernde Sozialisationsinstanzen verstehen.

Die Pionierleistung der vorliegenden Studie gründet sich darin, die Gewalterfahrungen dieser Kinder in einem dezidierten Studiendesign mittels strukturierter Interviews erfasst und systematisch ausgewertet zu haben. Daraus ergaben sich tiefe Einsichten über das Erleben der Kinder im Frauenhaus. Aus diesen gewonnenen Erkenntnissen werden in einem – diese Studie kennzeichnenden- sozialisationstheoretischen Zugang Empfehlungen für die Arbeit im Frauenhaus abgeleitet und politische Notwendigkeiten aufgezeigt.

Inhaltsverzeichnis ansehen

Aus dem Inhalt:

  • Gewalt
  • Sozialisation in Gewaltbeziehungen
  • Vom pathogenetischen zum ressourcenorientierten Perspektivwechsel
  • Frauenhäuser und ihre Bedeutung für von häuslicher Gewalt
  • betroffene Mädchen und Jungen
  • Herausforderungen in der Gewaltforschung
  • Die Studie „Frauenhauskinder und ihr Weg ins Leben“
  • Die Ergebnisse der Studie
  • Kinder leben im Frauenhaus
  • Soziale Beziehungen und deren Veränderungspotenziale im Rahmen und in Folge des Frauenhausaufenthaltes
  • Einflüsse der Sozialisationsinstanz Frauenhaus auf die Persönlichkeitsentwicklung
  • Geschlechterverhältnisse und Beziehungen – Männer- und Frauenbilder
  • Wege aus der Gewalt – Lebenswege und deren Chancen und Herausforderungen
  • Gewalterfahrungen und Resilienz
  • Gewalterfahrungen und Identitätskonstruktionen

 

Die Autorin:

Prof. Dr. Angelika Henschel,
Professorin für Sozialpädagogik, insb. Genderforschung, Jugendhilfe und Inklusion am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Leuphana Universität Lüneburg

 

Hier finden Sie den Waschzettel zum Buch (pdf- Infoblatt).

Bibliografie

Zusätzliche Information

Verlag

Erscheinungsdatum

25.03.2019

ISBN

978-3-8474-2265-5

eISBN

978-3-8474-1327-1

Format

A5

Umfang

357

Erscheinungsjahr

2019

Sprache

Deutsch

Auflage

1.

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Frauenhauskinder und ihr Weg ins Leben“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor*innen

Autor*innen

Angelika Henschel

Schlagwörter

Rezensionen/Pressestimmen

Rezensionen/Pressestimmen

Empfehlenswert ist das Buch für Sozialprofessionel-le in Schutzeinrichtungen für gewaltbetroffene Perso-nen, Studierende der Sozialen Arbeit, der Kindheitspä-dagogik, werdende Erzieher_innen und angrenzende Professionen.

Sozial Extra 4/2019

Abstracts

Das könnte Sie auch interessieren:

de_DEGerman

Versandkosten

Bücher und Zeitschriften (Print-Ausgaben):
Bei Bestellung über diese Webseite:
Versand innerhalb von Deutschland kostenlos.
Internationaler Versand: 5,00 Euro.

eBooks und PDFs:
Keine Versandkosten.

Zeitschriften-Abonnements:
Es gelten die Abo-Bedingungen der Zeitschrift.